Dribbeln kann nicht jeder…

…und trotzdem sollte das Dribbeln mit jedem Spieler geübt und trainiert werden. Dribbeln ist eine der anspruchsvollsten Fortbewegungsarten in sämtlichen Ballsportarten. Insbesondere im Fußball stellt das Dribbling eine große Herausforderung für viele Spieler dar. Obwohl diese Technik zu den wichtigsten grundlegenden Spielmechaniken gezählt wird, haben vor allem Anfänger und Amateurspieler stets Probleme mit der korrekten Durchführung dieser Technik. Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie, wie das Dribbeln exakt definiert wird, welche Vor- sowie Nachteile es mit sich bringt und worauf Sie als Trainer beim Training besonders achten sollten.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Wie definiert man das Dribbeln?

Das Dribbeln bezeichnet eine Fortbewegungsart, die in zahlreichen Ballsportarten angewendet wird. Grundsätzlich versteht man unter diesem Begriff jegliche Fortbewegung des Spielers, die gemeinsam mit dem Ball stattfindet. Im Fußball handelt es sich dabei um das kontinuierliche Anspielen des Balls, um diesen in die gewünschte Richtung zu bewegen. Der Spieler folgt dabei dem Ball, um stets in Ballbesitz zu bleiben. Beim professionellen Dribbeln wird hierbei besonders großer Wert auf ein seichtes Anspielen des Balls gelegt. Der Ball muss stets so nah wie möglich am Spieler bleiben, um eine gegnerische Balleroberung weitestgehend zu vermeiden. Darüber hinaus dient diese Form des Dribblings ebenfalls der Ballverteidigung sowie zum strategischen Angriff.

Vorteile des Dribbelns

Es wird grundsätzlich zwischen drei Formen des Dribblings unterschieden. Jede dieser Formen birgt eigene Vorteile, die sich der Spieler während des Spiels zunutze machen kann. Hierbei handelt es sich um das Tempodribbling, das ballhaltende Dribbling sowie das gegnerüberwindende Dribbling. Das Tempodribbling dient hierbei der Überwindung eines großen, unbesetzten Raums. Diese Form des Dribbelns zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass der Ball sehr stark angestoßen wird. Aufgrund des fehlenden Gegnerdrucks ist es möglich, den Ball sehr weit nach vorn zu tragen und dadurch die gegnerische Verteidigung hinter sich zu lassen. Aufgrund dieser Vorgehensweise sind weniger Kontakte mit dem Ball notwendig, um eine bestimmte Distanz zu überwinden und der Spieler kann somit eine deutlich höhere Fortbewegungsgeschwindigkeit erzielen.
Dribbeln
Beim ballhaltenden Dribbeln wird der Ball in bestimmten Situationen gesichert, um wertvolle Zeit zu erspielen. Häufig wird die Anwendung dieser Technik als „Behauptung“ umschrieben. Ein professioneller Fußballer behauptet den Ball, wenn ein Abspiel in der vorliegenden Situation nicht möglich ist und ein Torschuss ebenfalls keine Option darstellt. Auf diese Weise werden neue Passoptionen geschaffen, da die Mitspieler des Fußballers genügend Zeit erhalten, um sich in anspielbare Positionen zu begeben. Auf diese Weise kann eine Überzahlsituation geschaffen werden.

Besonderer Vorteil

Der große Vorteil dieser Technik besteht darin, dass der Gegner nur wenig Gelegenheiten erhält, um in Ballbesitz zu gelangen, da der durchführende Spieler den Ball so nah wie möglich an seinem Fuß führt. Auf diese Weise kann der durchführende Spieler optimal auf sämtliche Bewegungen des gegnerischen Spielers reagieren und dadurch eine bestmögliche Kontrolle über den Ball erlangen. Darüber hinaus bleibt der Spieler bei dieser Technik besonders flexibel und kann ebenfalls zu einer weiten Ballführung übergehen, wenn sich der Gegenspieler im Rücken des durchführenden Spielers befindet und diese Form des Dribblings kein erhöhtes Risiko eines Ballverlusts mit sich bringt.


Das gegnerüberwindende Dribbling hingegen ist eine Technik des Zweikampfs. Hierbei wird der ballführende Spieler den Ball frontal auf einen Gegner dribbeln. Dabei führt er den Ball möglichst nah am eigenen Fuß, um so eine erhöhte Handlungsgeschwindigkeit zu behalten. Die hohe Anzahl der Kontakte bietet dem Spieler hierbei die Möglichkeit, den Ball optimal zu kontrollieren und den Gegner schnell zu überwinden. Nachdem der gegnerische Spieler überwunden wurde, kann der ballführende Spieler zu einem weiten Spiel übergehen und dadurch wieder Tempo aufnehmen.

Nachteile des Dribbelns?

Das Dribbeln bringt jedoch nicht nur zahlreiche Vorteile mit sich, sondern kann bei fehlerhafter Durchführung ebenfalls zu schweren Nachteilen führen. Aufgrund der unterschiedlichen Techniken beim Dribbeln ist die Gefahr groß, dass dem ballführenden Spieler eine Fehleinschätzung unterläuft. Wechselt der Spieler zu früh zum Tempodribbling, so entsteht eine erhöhte Gefahr auf Ballverlust. Darüber hinaus können ebenfalls die anderen Techniken bei übermütigem Vorgehen zu einem negativen Spielergebnis führen.

Das gegnerüberwindende Dribbling ist beispielsweise eine effektive Technik des Zweikampfs. Als solche besitzt sie jedoch ebenfalls die Gefahr eines Ballverlusts, wenn der gegnerische Spieler den Zweikampf gewinnt. Aus diesem Grund sollten vor allem unerfahrene Spieler vorsichtig mit dem Dribbeln umgehen. Letztlich kann ebenfalls das ballhaltende Dribbeln zu einer nachteiligen Situation führen. Diese Technik verlangsamt das Spiel und lässt sowohl das eigene Team als auch das gegnerische Team eine Neuformation durchführen. Auf diese Weise wird nicht nur dem eigenen Team die Gelegenheit gegeben, sich in anspielbare Positionen zu begeben. Ebenfalls das gegnerische Team erhält dabei die Gelegenheit, einen Angriff vorzubereiten und in Ballbesitz zu gelangen.

Welche Grundlagen bringen gute Dribbler mit?

Beim Dribbeln handelt es sich um eine effektive Technik, die dennoch ein hohes Maß an Übung benötigt. Hierbei werden insbesondere einige wesentliche Grundlagen benötigt, um diese Techniken ordnungsgemäß durchführen zu können. Eine der wichtigsten Grundlagen des Dribbelns besteht in einer engen Ballführung. Diese ist essentiell, um sich in schwierigen Situationen richtig verhalten zu können. Um die eigenen Dribblingfähigkeiten zu verbessern, sollten Spieler daher stets eine enge Ballführung trainieren und den durchschnittlichen Abstand zum Ball immer weiter verringern. Darüber hinaus ist ebenfalls die Antrittsschnelligkeit von entscheidender Bedeutung. Dabei handelt es sich um die Geschwindigkeit, in welcher ein Spieler die ersten fünf bis zehn Meter nach dem Stillstand überwinden kann. Diese Geschwindigkeit hat insbesondere große Auswirkungen auf den Zweikampf und dadurch auf das gegnerüberwindende Dribbeln.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Ein guter Dribbler muss stets in der Lage sein, eine sich bietende Gelegenheit zu nutzen und nach einer Fehlpositionierung des gegnerischen Spielers Tempo aufzunehmen. Aus diesem Grund ist neben der Antrittsschnelligkeit ebenfalls ein guter Tempowechsel von großer Bedeutung. Hierbei ist nicht nur der Wechsel von niedriger Geschwindigkeit auf hohe Geschwindigkeiten von Vorteil, sondern ebenfalls der Wechsel von hohen Geschwindigkeiten auf niedrigere. Nachdem ein Spieler in eine Situation gerät, in welcher ein laufendes Tempodribbling nicht mehr angemessen ist, muss dieser in der Lage sein, die Geschwindigkeit so schnell wie möglich wieder zu senken und in eine verteidigende Position übergehen. Daher ist letztlich ebenfalls ein ausgezeichnetes Ballgefühl von entscheidender Bedeutung. Ebenso wie sämtliche anderen professionellen Spieler, zeichnet einen guten Dribbler ein erstklassiges Ballgefühl aus.

Worauf sollte ich beim Trainieren von Dribblings besonders achten?

Beim Training von Dribblings sollte der Trainer insbesondere darauf achten, dass sämtliche Spieler mit maximalem Tempo arbeiten. Je schneller die Spieler Dribblings durchführen können, umso größer fällt der Vorteil im nächsten Spiel aus. Trotz hohem Tempo sollte eine saubere technische Umsetzung stets im Fokus des Trainers liegen. Der Grund dafür besteht darin, dass bei mangelhafter technischer Ausführung leicht Fehler passieren können und die Dribblings dadurch eine Zufallskomponente erhalten. Um einen maximalen Nutzen aus dieser Technik ziehen zu können, muss sie fehlerfrei beherrscht werden und jederzeit optimal durchgeführt werden können. Darüber hinaus können sich die Spieler auf dem Feld nie aussuchen, mit welchem Bein sie dribbeln werden. Im Eifer des Gefechts müssen die Spieler mit beiden Beinen Höchstleistungen erbringen können und sollten daher stets beidfüßig trainieren.

In welchem Alter sollte besonders viel Wert auf das Dribbling legen und warum?

Insbesondere im Kinder- und Jugendfußball sollte der Trainer großen Wert auf das Training des Dribblings legen. In diesem Alter entwickelt sich neben der Grobmotorik ebenfalls die Feinmotorik weiter, sodass die Kinder binnen kürzester Zeit große Fortschritte verzeichnen können. Beim Dribbeln handelt es sich um eine technisch anspruchsvolle Technik, die so früh wie möglich erlernt werden sollte. Darüber hinaus stellt diese Technik eine der grundsätzlichen Fähigkeiten eines jeden professionellen Spielers dar. Um das Potential der jungen Fußballer optimal zu fördern, sollte daher das Dribbeln stets die Grundlage eines jeden Trainings darstellen.

Wie führe ich Jugendspieler an das Dribbling heran?

Eine der größten Herausforderungen besteht darin, die jungen Spieler an das Dribbling richtig heranzuführen. Dabei handelt es sich zwar um eine überaus praktische und essentielle Technik, doch vor allem zu Beginn kann das Training des Dribblings für viele jugendliche Spieler überaus ermüdend und unerfreulich werden. Jugendspieler bevorzugen in der Regel ein praxisnäheres Training und scheuen sich vor den essentiellen Grundlagenübungen. Dennoch ist es für die Entwicklung der jungen Talente enorm wichtig, frühzeitig mit einem umfassenden Training zu beginnen. Das Dribbling kann dabei auf unterschiedliche Weisen gefördert werden. In der Praxis hat sich dabei ein Belohnungssystem als überaus effektiv bewährt. Insbesondere Jugendspieler besitzen einen enormen Ehrgeiz sowie einen ausgeprägten Wettkampfgeist. Deshalb können viele Jugendspieler durch eine teaminterne Rangliste der besten Dribbler effektiv dazu ermutigt werden, diese Technik vermehrt zu üben.

Sollte ich das Dribbling fördern oder mit Strafen sanktionieren und wann sollte ich intervenieren?

Zahlreiche Experten besitzen unterschiedliche Auffassungen darüber, ob sich der Trainer eher auf die Förderung von gutem Dribbeln oder die Bestrafung von schlechtem Dribbeln konzentrieren sollte. Beide Methoden können vor allem bei Jugendspielern eine große Wirkung erzielen. Kaum ein Spieler wird gern bestraft. Aus diesem Grund besitzen die Spieler einen großen Anreiz, um das Dribbeln zu erlernen, wenn der Trainer schwere Strafen für eine schlechte Durchführung verhängt. Andererseits sind vor allem Jugendspieler sehr wankelmütig und können dadurch schnell die Lust auf den Fußball verlieren. Auf diese Weise entsteht oftmals Unmut im Team, der die Leistung jedes einzelnen Teammitglieds beeinträchtigen kann.

In jedem Fall sollte der Trainer jedoch darauf verzichten, während eines Spiels zu intervenieren. Im Spiel zeigen die Spieler was sie im Training gelernt haben und verfolgen dabei stets das Ziel, das Spiel auch zu gewinnen. Sanktioniert ein Trainer während des Spiels ein Teammitglied und riskiert dadurch eine Niederlage, so erschüttert dies sowohl den Teamgeist als auch das Vertrauen in den Trainer erheblich. Lediglich das Training ist zur Verbesserung des Spielstils und der Technik der Spieler vorgesehen und sollte daher für Sanktionen oder Förderungen verwendet werden.

Die besten Dribbler der Welt

Fußballer zeichnen sich durch zahlreiche unterschiedliche Fähigkeiten und Leistungen aus. Wenig überraschend ist hierbei, dass sich einige Spieler insbesondere durch ein herausragendes Dribbling einen Namen im Fußball gemacht haben. Einige der besten Dribbler der Welt gehören darüber hinaus ebenfalls zur Weltspitze aller Fußballer. Unter anderem hat sich insbesondere Arjen Robben durch eine überragende Technik auf dem Feld ausgezeichnet. Wie im weiter oben eingeklinkten Video ersichtlich ist, verfügt dieser Spieler über ein enormes Talent. Sowohl die einzigartige Technik als auch die enorme Präzision seiner Dribblings können nur von wenigen Spielern überboten werden.

Darüber hinaus haben ebenfalls die beiden Spieler Paulo Dybala und Eden Hazard durch überragende Fähigkeiten auf sich aufmerksam gemacht. Beiden wird zugesprochen, über ein enormes Talent im Dribbeln zu verfügen. Bei einer Nennung der besten Dribbler der Welt darf natürlich Christiano Ronaldo nicht fehlen. Lange Zeit galt dieser Spieler als der beste Dribbler der Welt. Insbesondere das ebenfalls weiter oben eingefügte Video seiner Fähigkeiten erreichte im Internet eine unvergleichliche Reichweite. Neben Neymar da Silva Santos Jr. konnte lediglich Lionel Messi diese enorme Leistung überbieten. Messi zählt aktuell als der beste Dribbler weltweit und begeistert jedes Jahr aufs Neue unzählige Menschen mit seinem Talent. Unter anderem wird dieser begnadete Spieler als Master of Dribbling bezeichnet.

Wie verteidige ich Spieler, die ins Dribbling gehen?

Sobald ein Spieler ins Dribbling übergeht, sollte die gesamte Mannschaft eine erhöhte Aufmerksamkeit an den Tag legen. Das Dribbeln birgt selbst bei erfahrenen Spielern ein enormes Risiko und muss daher von sämtlichen Mitspielern verteidigt werden. Sobald sich eine vorteilhafte Situation für ein Dribblingmanöver bietet, muss das gesamte Team erwarten, dass der ballführende Spieler mit dem Dribbeln beginnt. Anschließend besteht stets die Gefahr, dass der durchführende Spieler den Ball verliert und die gegnerische Mannschaft in Ballbesitz gelangt. Auf diese Situation sollte die gesamte Mannschaft vorbereitet sein. Die Erwartungshaltung, dass der Ball jederzeit verloren gehen kann, befähigt die Mitspieler zu ausgezeichneten Leistungen bei der Verteidigung des Dribbelnden Spielers.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Das Dribbeln – eine der wichtigsten Grundlagen des Fußballs

Obwohl das Dribbling stets ein hohes Risiko mit sich bringt, gehört es dennoch zu den grundlegenden Techniken des Fußballs. Ein Spieler kann nur dann sein gesamtes Potential ausschöpfen, wenn er diese elementare Technik dieser Sportart beherrscht. Hierfür ist ein jahrelanges Training notwendig, das so früh wie möglich begonnen werden sollte. Welche enorme Wirkung ein technisch meisterhaftes Dribbling erzielen kann, zeigen jährlich begnadete Fußballer immer wieder erneut. Aus diesem Grund sollte ein jeder Trainer bereits frühzeitig mit dem planmäßigen Training dieser essentiellen Technik beginnen.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Dribbeln“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Pukhov Konstantin / Shutterstock.com