Interview Lars Fondermann – PSV Wesel-Lackhausen U15

Heute im Interview: Lars Fondermann vom PSV Wesel-Lackhausen

fussballtraining.de: Für welchen Verein wirst du nächste Saison tätig sein und welche Mannschaft betreust Du?

Lars Fondermann: Tätig sein werde ich für den PSV Wesel-Lackhausen und trainiere dort die C1-Junioren in der Leistungsklasse, in der letzte Saison habe ich die C1 in der Niederrheinliga gecoacht. Mein zweites C-Junioren Jahr ist das nun davor habe ich zwei Jahre die D1 trainiert und davor war ich 2 Jahre Co-Trainer (E1 und D1).

fussballtraining.de: Was hat sich Euer Trainerstab für die Vorbereitung vorgenommen?

Lars Fondermann: In der Vorbereitung haben wir uns vorgenommen an den spielerischen und taktischen Elementen zu arbeiten und diese zu verfeinern, speziell auch auf viel Spielkontrolle wert zulegen und bei Balleroberung schnell in die Offensive umzuschalten. Wir wollen ein attraktives und vielseitiges Spiel zeigen.

fussballtraining.de: Welche Ambitionen habt ihr für die kommende Saison?

Lars Fondermann: Unsere Ambitionen sind in der Meisterschaft unter den ersten drei Plätzen zu kommen, speziell haben wir ein Auge auf die ersten beiden Plätzen geworfen, um so wieder an der Relegation zur Niederrheinliga teilnehmen zu können.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Lars Fondermann: Meine Philosophie ist darauf ausgelegt leidenschaftlich Fussball zu spielen. Das Spiel will ich im Mittelfeld bestimmen und gestalten, dabei sollen aber vorallem auch die taktische Vorgaben beachten werden. Viel Ballbesitz ist zwar Wichtig für die Spielkontrolle, jedoch nützt mir kein Ballbesitz von 80% wenn mir die Kreativität fehlt um an Torchancen zu gelangen, deswegen soll gerade nach Balleroberung schnell umgeschaltet werden. Und das habe ich in der abgelaufenen Saison vorallem bei Real Madrid bewundert. Besonders wichtig ist mir auch die Defensive nicht zu vernachlässigen und von dort aus schon den Spielaufbau aufzuziehen.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Lars Fondermann: Speziell ein Vorbild als Trainer habe ich nicht, aber mich fazinierend einige Trainer die es schaffen eine klare Handschrift in ihrer Mannschaft zu setzten hinter der jeder Spieler steht und diese verkörpert und immer weiter versucht zu perfektionieren. Trainer wie Jürgen Klopp oder Thomas Tuchel die mit voller Leidenschaft dabei sind und zu 100% den Fussball leben und dies auf ihre Mannschaft übertragen. Jose Mourinho und Carlo Ancelotti die es schaffen aus vielen Einzelstars eine Mannschaft zu formen und speziell ihr System auf die Stärken der Spieler auszulegen und damit alle einzubinden sei es in der Defensive oder in der Offensive. Wiederum ist es natürlich auf fazinierend was Trainer wie Pep Guardiola und Joachim Löw mir ihren Mannschaften im Bereich Spielkontrolle zeigen, das war damals vor einigen Jahren nicht vorstellbar was für ein Level da erreicht werden kann.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Lars Fondermann: Schwerpunkte im Training werden meist aufbauend aufeinander gelegt in einen bestimmten Zeitraum. Speziell werden aber auch immer die Sachen in der Woche trainiert die beim letzten Spiel nicht so gut geklappt haben. Ich finde es wichtig das die Jungs viele unterschiedliche Spielformen kennenlernen, dabei aber immer wieder andere Schwerpunkte im Vordergrund stehen bspw. Ballbesitz/Ballkontrolle, Pressing ausüben, oder der schnelle Spielaufbau/Spielverlagerung oder das Umschalten.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Lars Fondermann: In meiner Trainingsübung steht natürlich hauptsächlich immer der Ball im Vordergrund. Zwei Tore und Hütchen dürfen natürlich auch nicht fehlen, mit Hütchen wird schon sehr viel bei uns im Training gearbeitet, sei es bei einer Pass oder Torschussübung aber auch bei den Spielformen dienen sie zur Unterstützung oder als Anforderung.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Lars Fondermann: Ich bilde mich weiter in dem ich in nächster Zeit versuche die C-Lizenz Breitenfussball zu erlangen. Spiele selber auch noch aktiv Fussball und schaue natürlich viel Fussball sei es Junioren oder Seniorenspiele. Versuche mich auch mit anderen Trainer auszutauschen aus dem Verein aber auch speziell mit Trainer andere Vereine.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Lars Fondermann: Meine persönlichen Ziele lauten so gut wie es geht meine Erfahrungen als Spieler und Trainer an die Jungs weiterzugeben, diese nicht nur im fussballerischen sondern auch im Sozialenbereich weiter zufördern. Die Entwicklung der Mannschaft steht im Hauptvordergrund, aber auch die Förderung der einzelnen Spieler. Der Spaß muss gerade im Juniorenbereich beibehalten werden und es darf da nicht der Erfolg bzw. der Druck auf Erfolg im Vordergrund geraten. In der Pubertät kommen andere Interessen hinzu und die viele Spieler verlieren die Lust am Fussball spielen und wir Trainer sind dafür verantwortlich das Interesse am Fussball spielen beizuhalten oder zur weiter zu Stärken. Misserfolg gehören zum Sport hinzu und sind dabei vermutlich auch einer der größten Lerneffekte. Ich sehe meinen Weg weiter im Jugendbereich und möchte dort weiter trainieren. Anstreben möchte ich in nähere Zukunft ein Praktikum bei einem anderen Verein, um dort neue Erfahrungen zu sammeln. Speziell finde ich das Junioren-Leistungszentrum eines Bundesliga oder Zweitligavereins hochinteressant und die Zusammenarbeit mit talentierten Spielern. Auch reizt mich sehr die Strukturen und Aufgaben im Grundlagenbereich, Aufbaubereich und Leitungsbereich kennenzulernen. Enorm Wichtig sind diese Bereiche später für den Seniorenbereich und nicht nur das Niveau sondern auch das Potenzial wird in der Zukunft immer weiter ansteigern.

Schreibe einen Kommentar