Tag Archives: 1.FC Nürnberg

Gipfeltreffen am Rhein

Schon in der ersten DFB-Pokalrunde hatte es einige Zweitligisten erwischt, nun sind noch ein paar dazugekommen. Dafür ist die Meisterschaft in der zweiten Bundesliga relativ ausgeglichen. Nur ganz unten und ganz oben gilt das nicht.

Wer beißt in den sauren Apfel?

Während es für die Clubs aus München und Dortmund sowie für jene sieben Vereine zwischen Platz neun bis fünfzehn am letzten Spieltag nur noch um die „Goldene Ananas“ geht, wird andernorts noch kräftig gehofft – oder gezittert. Je nach Ausgangslage.

Die Uhr tickt

Derzeit ist oft von der Hamburger Stadionuhr die Rede, welche die Zeit anzeigt, die der HSV von Anbeginn weg, also seit 1963, in der Bundesliga verbracht hat. Noch tickt diese Uhr, aber wenn die Hamburger am Samstag nichts Zählbares einfahren, könnte ihre Bundesligazeit bald abgelaufen sein.

Geballte Angst in vier Stadien

Elf Spieltage vor Saisonende ist die Bundesliga spannend wie nie zuvor – jedenfalls im Keller der Tabelle. In vier Spielorten wird ordentlich gezittert. Für Eintracht Braunschweig könnte der Spieltag einen herben Dämpfer bringen – wohlgemerkt: könnte.

Der Club kommt in Fahrt

Der 1. FC Nürnberg ist wieder da. Zwei Siege aus den ersten beiden Spielen der Rückrunde katapultieren den Club zunächst einmal auf Rang 15. Es sieht so aus, als könnte sich die Verpflichtung von Gertjan Verbeek im vergangenen Herbst doch noch auszahlen.

Der Club braucht Punkte

Wenn am Freitagabend Nürnberg und Mainz den 15. Spieltag eröffnen, dürfte der Rest von Fußball-Deutschland eher über die dann grad beendete Auslosung für die Gruppenphase der WM 2014 diskutieren. Für den Club zählt hingegen nur eins.

Guardiola trainiert das Angriffspressing und die Blockverschiebung

Einzig Franck Ribéry und Javi Martínez absolvierten je ein individuelles Training, der Mainzer Neuzugang Jan Kirchhoff dagegen stieg nach überstandenen muskulären Problemen wieder voll ins Teamtraining ein und könnte so am kommenden Samstag gegen den 1. FC Nürnberg wieder in den Kader rutschen.