Schalker stellen Ballarbeit in den Mittelpunkt

Ausschließlich Ballarbeit stand bei den Schalker Profis zur zweiten Trainingseinheit am Tag auf dem Programm. Coach André Breitenreiter konnte auf 18 Feldspieler und vier Torhüter setzen, wobei die Innenverteidiger Joel Matip und Roman Neustädter vor der letzten Übung als Vorsichtsmaßnahme das Feld verließen.

Viele Pässe zum Start

Die Einheit begann nach zwei Runden Warmlaufen mit vielen Pässen. Zwei Akteure stellten sich etwa sechs, sieben Meter gegenüber an jeweils einem Männchen auf. Zunächst wurden direkte Pässe hin und her gespielt, dann mit zwei Kontakten. Anschließend wurde das Männchen miteinbezogen.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Zunächst wurden die Pässe immer rechts um das Hindernis gespielt. Also spielte der Kollege den Ball aus seiner Richtung rechts am Männchen vorbei, der andere Spieler stand demnach links neben seinem Männchen, nahm das Leder an, zog nach rechts und spielte den Ball wieder rüber. Nach kurzer Zeit wechselte dies mit Pässen auf der linken Seite des Männchens.



Es folgte ein Pass vor das Männchen, der andere Akteur kam dem Ball entgegen, lief mit dem Leder zurück, umkurvte das Hindernis und passte zurück. Der Partner absolvierte diese Übung dann genauso. Auch hier wurde das Männchen zunächst rechts umspielt, dann links.



Abwechselnde Kontaktzahl

Danach ging es über zum „Sieben gegen Zwei“ in zwei Gruppen. Zunächst wurde die Übung wie immer mit einem Kontakt gespielt. Anschließend musste jeder Spieler zwei Kontakte durchführen, was sich auf dem kleinen Feld durchaus als schwieriger erwies.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Als dritte Variante wurde im Wechsel mit der Anzahl der Kontakten gespielt. Der erste Pass erfolgte mit einem Kontakt, der zweite Pass mit zwei Ballkontakten, der dritte dann wieder sofort weiter zum Nächsten.

Es ging über zu einem Freilaufspiel in einem Viereck. An jeder Seite war jeweils ein Akteur der zwei Teams als Anspieler zu finden.



Intensives Turnier

Zum Abschluss der Einheit wurde ein Kleinfeldturnier abgehalten. Gespielt wurde auf zwei Feldern (35×25 Meter) mit vier Mannschaften. Jedes Team bestand aus vier Feldspielern und einem Torwart. Beim Turnier setzte sich die Mannschaft „Schwarz“ durch. Keeper Ralf Fährmann, die Defensivleute Junior Caicara und Thilo Kehrer, Mittelfeldmann Alessandro Schöpf und Angreifer Klaas-Jan Huntelaar gewannen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?




Autor: Marcel Witte

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe