Interview Kevin Tost – TUS Mayen U19

Heute im Interview: Der U19-Trainer von TUS Mayen, Kevin Tost.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Kevin Tost: Derzeit bin ich Trainer beim TuS Mayen, dort bin ich mit meinen beiden Co Trainern für die Jahrgänge 1995/1996 verantwortlich. Zurzeit ist das in der älteste Jahrgang in unserem Verein somit die U 19.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Kevin Tost: Aufgrund des extrem schlechten Start in die Saison, bin ich mittlerweile sehr zufrieden hatte wir doch nach vier Spielen nur zwei Punkte auf dem Konto. Umso erfreulicher ist es, dass wir danach eine riesen Aufholjagd starten konnten und nun seit neun Spielen ohne Punktverlust sind, was uns bis auf Platz zwei der Tabelle gebracht hat. Dieser Platz würde derzeit für den Aufstieg in die Regionalliga reichen.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Kevin Tost: Wir wollen natürlich mindestens unseren 2. Platz verteidigen, um am Ende der Saison den möglichen Aufstieg feiern zu können, was aber aufgrund der starken Konkurrenz extrem schwer wird.
Wer allerdings seine letzten neun Spiele gewinnen konnte, der will natürlich daran anknüpfen. Erfolg macht hungrig!

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Kevin Tost: Das wichtigste für mich die menschliche Seite der Spieler. Ich versuche meinen Jungs immer zu vermitteln, dass man vor jeder Person Respekt haben sollte. Egal wie Stark oder schwach eine Mannschaft ist, jeder hat es verdient, respektvoll behandelt zu werden.
Für meine Jungs ist die U 19 die letzte Jugendstation. Wir versuchen sie bestens auf den Seniorenbereich vorzubereiten.
In allen Bereichen müssen die Jungs hart an sich Arbeiten, der Sprung in den oberen Seniorenbereich ist teilweise rießig. Aber das man es schaffen kann, hat man an Stefan Bell gesehen. Er spielte in der Jugend auch bei uns, heute ist er Profispieler beim FSV Mainz 05.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Kevin Tost: Ein bestimmtes Vorbild habe ich nicht, allerdings finde ich die neue Trainergeneration mit Typen wie Klopp (BVB), Tuchel (Mainz 05) und Krämer (Bielefeld) sehr gut. Das sind Typen die auch nach außen den Fußball verkörpern, ihn leben. Sie haben ein gewisses Feuer, das man auch als Fußballfan sehen will.  Bei ihnen und ihren Mannschaften sieht man eine klare Handschrift. Sie haben Ideen und diese setzen sie um.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Kevin Tost: Ich stehe unglaublich auf schnelle Spieler, da liegt auch ein Großteil unseres Trainingsinhalts drin. Wir versuchen die Jungs noch schneller zu machen. Derzeit arbeiten wir an verschiedenen Pressingsituation. Von der Balleroberung, bis hin zum Abschluss, über zwei max. drei Station. Das ist eine Mischung aus dem Dortmunder Spiel und auch lange Zeit von Hannover 96 praktiziertes System,  innerhalb von 10 sec. zum Abschluss zukommen.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Kevin Tost: Das wichtigste sind die Bälle, ich versuche viele ohne Leibchen und Hütchen zu trainieren das schärft sie Sinne und stört nicht im Trainingsbetrieb. Wer kennt es nicht, man macht eine Passübung und die Hütchen stehen im Weg.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Kevin Tost: Ich versuche jährlich einen Trainerlehrgang zu besuchen, dazu lese ich recht viele Bücher und Zeitschriften z.b. fussballtrainig.de
Im nächsten Jahr möchte ich mal ein Praktikum bei einem größeren Verein machen, um mal zu schauen wie es im Jugendbereich von Proficlubs abläuft.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Kevin Tost: Im nächsten Jahr möchte ich meine B-Trainerschein machen und dann hoffe ich im Falle des Aufstiegs das wir in der A- Jugend Regionalliga die ein oder andere Mannschaft ärgern können. Allerdings würde mich der obere Seniorenbereich auch reizen, ich lasse das aber mal auf mich zukommen. Wer weiß, was die Zeit bringt.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar