Wann setzt der Trainingseffekt beim Fußball ein? (Teil 2)

Die Homöostase beim Techniktraining

Beim Techniktraining kann man in dem oben erläuterten Sinne auch von einer Homöostase sprechen. Und zwar besteht hier auch ein Gleichgewicht zwischen Anforderung und Fähigkeit der jeweiligen Spieler. Bezüglich der Technik ist es enorm wichtig, dass der Trainer die Übungen in der genau richtigen Schwierigkeit auswählt. Denn ist eine Übung zu einfach, so stellt sich bei den Spielern keine Leistungssteigerung ein.
Ist eine Übung zu schwer, so können die Trainierenden leicht überfordert werden und verlieren den Spaß am Training. Beim Training der Technik lässt sich pauschal in etwa sagen, dass ein komplexer Bewegungsablauf von Kindern und Jugendlichen 3000 Mal wiederholt werden muss, bis er endgültig beherrscht wird. Bei Erwachsenen sind je nach Auffassungsgabe und Talent bis zu doppelt so viele Wiederholungen nötig.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Das heißt: Angenommen man trainiert in 35 Wochen im Jahr, was wohl ein durchschnittlicher Wert sein dürfte, dann müsste man beispielsweise eine Schusstechnik oder eine Finte pro Trainingswoche ca. 86 Mal durchführen lassen, damit der jeweilige Spieler diese beherrscht. Da der Trainingseffekt jedoch auch stark von dem Spaß abhängt, den die Spieler bei der Ausführung der Übung haben, ist es sehr wichtig für den Trainer, dass die Wiederholungen einer Übung nicht 86 Mal gleich sind. Man kann beispielsweise eine Finte in Koordinationsleiter1jede Torschussübung einbauen, oder dem Spieler auch während eines Trainingsspiels vorgeben, dass sie vor jedem Torabschluss eine Finte machen müssen, damit das Tor zählt. Auch beim Techniktraining gilt es darauf zu achten, dass die Spieler Trainingspausen haben. Denn es erfordert enorme geistige Konzentration für den Ausführenden, damit er die Übung auch aufnehmen kann. Ist diese nicht mehr vorhanden, so fehlt ihm die intrinsische Motivation und der Trainingseffekt ist deutlich geringer oder gar nicht vorhanden. Dementsprechend ist auch beim Taktiktraining wichtig, eine gute Mischung zwischen Belastung und Trainingspause zu finden. Profiteams wie der FC Bayern München mischen die Übungen so durch, dass die Ausdauer mit technisch einfachen Übungen trainiert wird und die technisch schwierigen Elemente so in die Trainingseinheit eingebaut werden, dass der Spieler voll bei der Sache ist und die Ausdauer nicht gefordert ist.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Teil 1 findet Ihr hier
Teil 3 findet Ihr hier

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingseffekt“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe