Die Bayern regenerieren mit Movement Preps

Bei hochsommerlichen Temperaturen bat Pep Guardiola sein Team zum öffentlichen Training. Bis auf die verletzten Franck Ribéry, Javi Martínez, Holger Badstuber und Jan Kirchhoff waren alle Spieler mit von der Partie, auch die zuletzt geschonten Arjen Robben und Thiago.

Aufgrund des Spiels am Vortag stand für alle eingesetzten Akteure allerdings die Regeneration im Fokus, während die etwa 2 500 Zuschauer so schwitzten, dass zwischenzeitlich die Rasenbewässerungsanlagen auf sie gerichtet wurden und so für willkommene Abkühlung sorgten.

Keine Fußballschuhe

Gemeinsam mit Manuel Neuer absolvierten die Feldspieler eine sehr dosierte, 30-minütige Einheit und zeigten sich dabei den tausenden wartenden Fans am Trainingsgelände des Rekordmeisters.
Alle Spieler betraten den Rasen bereits mit ihren Laufschuhen, zogen nie Fußballschuhe an und stellten damit den Schwerpunkt der Einheit klar.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Buenaventura leitet die Einheit

Zu Beginn startete die gesamte Gruppe unter Anleitung von Fitnesstrainer Lorenzo Buenaventura im Innenstirnkreis mit einigen bewegungsvorbereitenden Übungen, sogenannten ‚Movement Preps‘. Movement Preps sind moderne Aufwärmübungen mit dynamischen Bewegungen. Die zehnminütige vollständige Übungsauswahl kann – auf die einzelnen Elemente zusammengeschnitten – im Video nachverfolgt werden. Cheftrainer Guardiola führte währenddessen einige Einzelgespräche, beobachtete jedoch meist das Verhalten seiner Akteure.

Auslaufen statt intensiver Einheit

Anschließend stand ein zehnminütiger Regenerationslauf auf dem Programm, wobei die Spieler in zwei Gruppen bei sehr geringer Frequenz einige Runden um den Platz drehten.
Danach ging es wieder zurück in die Spielfeldmitte, wo unter erneuter Anleitung von Buenaventura einige Dehnübungen durchgeführt wurden.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Auch das komplette Programm wurde auf die einzelnen Übungen zusammengeschnitten und kann im Video nachverfolgt werden.

Toni Tapalovic trainiert Torhüter



Währenddessen trainierten die restlichen drei Torhüter Tom Starke, Sven Ulreich und Ivan Lucic mit Torwarttrainer Toni Tapalovic und nahmen dabei insbesondere das Spiel mit dem Fuß in den Fokus.
In der ersten Aufwärmübung wurde dabei das Kurzpassspiel der Torhüter angesprochen – die Spieler mussten „Rückpässe“ von diagonal-frontal auf die andere Seite weiterspielen. Nach etwa 20 Wiederholungen wechselten die Rollen.

In der zweiten Übung spielte Tapalovic per Drop-Kick einige Bälle auf den Keeper, der anschließend den wartenden Kollegen per frontalem Abwurf bediente und dieser einen Flugball auf den etwa an der Mittellinie wartenden dritten Mann spielen musste.

Anschließend, nach 30 locken Minuten und viel Sonnenschein wurde die kurze Schaueinheit schließlich mit vielen Autogrammen beendet.

Von Dominik Langenegger

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe