Eintracht: Abschlusstraining für das entscheidende Spiel

Das letzte Training vor dem großen Showdown am Samstag bei den Borussen ist in Bildern dokumentiert – und es zeigt, wie frustrierend die aktuelle Situation für Eintracht Frankfurt sein muss. Das ist kaum verwunderlich angesichts der desolaten Situation des Vereins: am Samstag müssen sie als Tabellenvorletzter Punkte einfahren. Und das bei einem Auswärtsspiel gegen den designierten deutschen Meister. Ansonsten droht der Abstieg – der eigentlich bereits beschlossene Sache ist, denn mit recht großer Sicherheit machen Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg das Rennen um den Relegationsplatz untereinander aus.

Dennoch: Aufgeben ist unsportlich, und so tat Christoph Daum beim letzten Training am Donnerstag alles, um die Mannschaft in Form zu bringen. Aufwärmen, Dribbeln um Slalomstangen, Sprinttraining und Torschusstraining standen auf dem Programm. Den Spielern stand der Frust über die Erfolglosigkeit der scheidenden Saison jedoch deutlich ins Gesicht geschrieben, und auch Christoph Daum arrangierte sich wohl allmählich mit dem Gedanken, ab dem kommenden Jahr im Unterhaus der Bundesliga weiterzumachen. Das jedenfalls ließ er auch durchblicken: Abstieg oder nicht, Daum will bleiben. Bisher schloss er das aus: “Ich habe das nur gesagt, weil ich felsenfest davon überzeugt war, dass der Abstieg für uns absolut keine Rolle spielt”, relativiert er nun.

Was das Management um Heribert Bruchhagen dazu sagt, ist derzeit noch offen – dort will man sich noch nicht mit dem Abstieg, der praktisch nur noch Formsache ist, befassen. Aber das Schicksal von St. Pauli wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch Frankfurt ereilen – mit oder ohne Daum…

2 thoughts on “Eintracht: Abschlusstraining für das entscheidende Spiel”

Schreibe einen Kommentar