Fünfter Ausbildungsblock: Spielsysteme

[easy-social-share buttons=“facebook,twitter,mail“ counters=1 counter_pos=“left“ total_counter_pos=“hidden“ style=“button“]

Zum Abschluss des Trainingsjahres, aber auch zum Abschluss der Montagseinheiten, werden Angriffs- und Abwehrkonzepte in den verschiedenen Spielsystemen thematisiert. Die Spieler sollten nun bereits so weit sein, dass sie sich auf Basis der erlernten Grundlagen in allen Systemen schnell zurecht finden können.

Dabei werden 11er-Systeme erst zum Abschluss behandelt. Im Training wird nämlich permanent in kleinen Teams gespielt, in denen ebenso eine sinnvolle Aufteilung stattfinden sollte. Selbstverständlich führen die Verhaltensweisen vom 3-gegen-3 bis hin zum 6-gegen-6 auf die richtigen Laufwege im großen 11er-Spiel hin.

Nach diesem Ausbildungsblock endet die wöchentliche Aktualisierung der Montagseinheiten. Denn nun sind seit April 2011 alle grundlegenden Themen behandelt worden. Einerseits würden sie sich jetzt permanent wiederholen, andererseits sind sie so detailliert und mit Variationsmöglichkeiten versehen, dass eine Jugend- oder Amateurmannschaft mehrere Jahre in diesen Inhalten geschult werden sollte. Es ist also genug Material für die nächsten Jahre vorhanden, wobei eventuell eine Zusammenstellung der Einheiten mit Lehrvideo folgen wird.

Montagseinheit 5.1:
Spieletraining mit 2er Spielsystem

Das kleinste Spielsystem, das im Training stattfinden kann, ist das 2er-System im 2-gegen-2 oder im 2-gegen-3. Selbstverständlich ist die hier geforderte Zusammenarbeit zweier Spieler genau so ins 11-gegen-11 übertragbar. In dieser Einheit können die Spieler das Spielverhalten zu zweit lernen, in den nächsten Montagseinheiten wird dies bis zum 11-gegen-11 gesteigert.

Hier geht es zur Montagseinheit 5.1

2_gegen_2

Montagseinheit 5.2:
Spieletraining mit 3er Spielsystem

Die heutige Montagseinheit steigert das Zahlenverhältnis der letzten Woche zum 3-gegen-3. In dieser nummerischen Zusammenstellung ergeben sich weitere Kombinationsformen wie das Spiel über den dritten Mann.

Besondere Beachtung kann man dem Anbieteverhalten schenken: Die Dreiergruppe ermöglicht es, jedem Ballbesitzer zwei Anspieloptionen zu eröffnen. Das ist das Grundprinzip des Dreiecksspiels, auf dem z. B. das Spiel der Ballzirkulation des FC Barcelona basiert! Das grundlegende Anbieteverhalten, vor allem auch der tiefen Spitze, wurde bereits im Ausbildungsblock „Grundlagen des Zusammenspiels“ trainiert!

Hier geht es zur Montagseinheit 5.2

3Farben_Aufwaermen

Montagseinheit 5.3:
Spieletraining mit 4er Spielsystem

Die heutigen 4-gegen-4-Spiele sind hervorragend geeignet, eine umfassende Spielintelligenz von der individuellen bis hin zur gruppentaktischen Lösung von Offensiv- und Defensivsituationen zu schulen.

Obwohl zahlreiche Spielvarianten und Optionen möglich sind, ist jeder Spieler intensiv ins Spielgeschehen eingebunden und für den Erfolg seiner Mannschaft wichtig. Insofern sind 4-gegen-4-Wettbewerbe im Trainingsjahr ein Hauptbestandteil! Die dazu nötigen Grundlagen des Zusammenspiels und gruppentaktischen Verhaltensweisen wurden bereits in den entsprechenden Trainingsblöcken einstudiert. Sie lassen sich im 4-gegen-4 umsetzen und wiederum in das 11-gegen-11 integrieren.

Hier geht es zur Montagseinheit 5.3

Aufwaermstaffel

Montagseinheit 5.4:
Spieletraining mit 5er Spielsystem

Die letzte Montagseinheit beschäftigt sich mit Spielsystemen mit fünf Feldspielern. Die beiden Systemalternativen können im gruppentaktischen Rahmen auf das Rautenspiel (Würfel-5) oder auf das Kettenspiel (3-2-System) hinführen. Sie ermöglichen es auch, die Ausbildung spezieller Spielertypen zu begünstigen bzw. auf die vorhandenen Spielertypen einzugehen.

Mit dieser Einheit endet die Montagseinheit. Spielsysteme ab dem 6-gegen-6 sollten am System orientiert sein, das die Mannschaft im 11-gegen-11 favorisiert und darauf hinführen. Beispiele dafür sind im Ausbildungsblock Gruppentaktik beschrieben. Damit ist der Kreis von grundlegenden individuellen technisch-taktischen Basiselementen des Fußballs über die Grundlagen des Angreifens und Verteidigens in der Gruppe bis hin zu mannschaftstaktischen Herangehensweisen geschlossen.

Die Einheiten und die angebotenen Variationen reichen sicherlich für 2 bis drei Trainingsjahre. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen viel Erfolg!

Hier geht es zur Montagseinheit 5.4

Passwuerfel

Schreibe einen Kommentar