Tag Archives: Doppelpass

Köln trainiert Pässe in die Tiefe und schnelles Umschalten

Die Einheit startete wie üblich mit einem gemeinsamen Warmlaufen. Unter der Anleitung von Athletiktrainer Max Weuthen ging es dann in zwei gleich große Gruppen. Eine Gruppe arbeitete mit elastischen Bändern, die andere Gruppe aus der Bewegung heraus. Weitere Trainingsreports vom 1.FC Köln findest Du hier

Freiburger Flanken- und Abschlussübung mit hoher Interaktionsfrequenz

Auch dieses Mal traten wieder 27 Spieler des SC an, um eine auf den Torabschluss fokussierte ca. 60-minütige Einheit zu absolvieren. Gulde, der sich anscheinend verletzt hatte, war nicht anzutreffen, wohingegen Frantz sich zurückarbeitet. Letzterer scheint sich jedoch noch aus verschiedenen Übungen herauszunehmen. Weitere Trainingsreports

Trainingsauftakt beim SC Freiburg

Mit rekordverdächtigen 26 Spielern auf dem Platz eröffnete der SC Freiburg die Saisonvorbereitung für die Bundesliga. Dabei konnte Christian Streich 7 neue Spieler begrüßen, die beim Ziel Klassenerhalt ihren Beitrag leisten sollen. Ganz unüblich für eine Trainingseinheit der Profis war eine dreistellige Anzahl an Fans

Schalke trainiert Kurzpassspiel für Saisonendspurt

Bis zum Saisonende ist es nicht mehr lange beim FC Schalke 04, da legt Coach André Breitenreiter in der entscheidenden Phase der Spielzeit den Fokus auf das Kurzpassspiel. Auf 20 Feldspieler und 4 Torhüter konnte der Trainer bei einer Trainingseinheit an einem sonnigen Nachmittag bauen.

Hertha Trainingsspiel auf acht Tore

Nach zwei Trainingslagern war den Herthanern der Kräfteverschleiß anzumerken. Aus diesem Grund ließ Cheftrainer Pal Dárdai seine Schützlinge am ersten Tag nach der Rückkehr aus Österreich ausschließlich mit dem Ball arbeiten.

Schalker arbeiten die Derbyniederlage mit schnellem Passspiel auf

Schalker arbeiten die Derbyniederlage mit schnellem Passspiel auf Auch vier Tage nach der bitteren Niederlage beim Lokalrivalen Borussia Dortmund war die Stimmung unter den Fans immernoch stark bedrückt. Roberto Di Matteo schickte daher seine Jungs schon um 10:30h auf den Trainingsplatz im alten Parkstadion, um

Schalke Training nach dem Derbysieg gegen den BVB

Die Feldspieler waren es auch, die mit der ersten Übung begannen. Vier Trainingshütchen in Form eines Y aufgestellt (siehe spätere Grafik) mussten von den Spieler in verschiedenen Übungsformen umkreist werden.
Zu erst ohne Ball mit klassischen Inhalten der Laufschule (Sidesteps, Hopserlauf, Rückwärtslauf, etc.) und anschließend mit dem Ball am Fuß. Hierbei wieß Co-Trainer Peter Hermann auf verschiedene Formen, wie z.B. das seitliche Führen des Balles, hin.