Tag Archives: Torwarttraining

Hertha trainiert Aufbauspiel im 4-2-3-1-System

Dieses Training der Hertha lässt sich in zwei Abschnitte teilen. Zunächst stand für die Akteure der Spaß im Vordergrund, anschließend ging es im zweiten Teil der Einheit hauptsächlich um einen sauberen Spielaufbau. Weitere Trainingsreports von Hertha BSC findest Du hier (hier klicken)! Zu Beginn des

Kreatives Torwarttraining in Gladbach

Zwischen Europapokal und Bundesliga bekommt man bei Borussia Mönchengladbach auf dem Trainingsplatz überwiegend die Ersatzspieler zu Gesicht. So waren Co-Trainer Frank Geideck und Chef Dieter Hecking diesmal ausnahmsweise selbst mittendrin im Geschehen. Außerdem absolvierten einige Rekonvaleszenten individuelle Einheiten.

Kölner Reservisten trainieren Ballbesitz und Torabschlüsse

Zwei Tage nach dem torlosen Pflichtspielauftakt 2017 in Mainz hat FC-Trainer Peter Stöger seinen Stammkräften eine Ruhepause gegönnt und ließ lediglich die Ersatzspieler vom Wochenende schwitzen. Auf einem kleinen Feld absolvierten die zehn Feldspieler zunächst ein Spiel auf Ballbesitz, später kamen Abschlüsse auf die Tore

Hertha im Trainingsspiel: 5-4-1 gegen 4-4-2

Vor allem das Spiel mit Ball stand beim Training der Hertha diesmal im Vordergrund. Dabei waren auch zwei noch nicht so bekannte Gesichter aus der U23: Jordan Torunarigha und Florian Baak. Beide machten im abschließenden 11vs11-Trainingsspiel aber einen sehr guten Eindruck.

Kreatives Koordinationstraining: Kölner üben sich im Fußballtennis.

Auch zum Ende einer zufriedenstellenden Hinrunde behält der 1.FC Köln seine gewohnte Trainingsgestaltung bei. In den für die Öffentlichkeit zugänglichen Einheiten wird vorwiegend an konditionellen Grundlagen gearbeitet. Athletiktrainer Yann-Benjamin Kugel setzte dabei erneut auf ein Training in Parcoursform. Insgesamt standen ihm hierfür 19 Feldspieler und

1. FC Köln: Ersatzspieler und Nachwuchstorwart mit intensiven Fitnesstraining

Im Zuge des eng getakteten Spielplans unterstrichen die Kölner die Bedeutung der Regeneration im Spitzenfußball. Während die Stammspieler am Tag nach ihrem Meisterschaftsspiel der Öffentlichkeit vorenthalten wurden, präsentierten sich den anwesenden Zaungästen am Geißbockheim lediglich acht Ersatzspieler und Nachwuchskeeper Sven Müller. Unter der Anleitung von