Real Madrid ist vor Braunschweig

Für die Schalker geht es darum, die Eindrücke aus der großen Welt der Champions Liga zu vergessen und sich wieder auf das Alltagsgeschäft Bundesliga zu konzentrieren. Deshalb, so schien es, hatte Jens Keller auch zu Beginn des Trainings eine längere Ansprache an das Team gehalten, um sie auf das kommende Spiel vorzubereiten.

Weitere Trainingsreports von Schalke 04 findest Du hier (hier klicken)!

Anschließend ging es dann auch für die Zuschauer los. Die Spieler fingen mit Laufrunden um den Sportplatz an, sich aufzuwärmen und schlossen ein Dehnungsprogramm im Mittelkreis daran an.

Richtiges Aufwärmen auf Schalke ist das A und O

Aufwärmen und Dehnen scheint auf Schalke im Moment besonders wichtig zu sein, da sich mit Benedikt Höwedes der 8 Langzeitverletzte angemeldet hat.
Da die Belastung für die Profis in den letzten Wochen sehr hoch war, war diese Einheit auch weniger intensiv, vielmehr war man darauf bedacht, mit den Ball zu arbeiten.
Deshalb ging es auch direkt in die erste spielerische Übung.

Spiel in zwei Vierecken

Jens Keller baute zwei Felder (5×5 Meter) direkt neben einander auf und bildete drei Teams mit jeweils vier Spielern. Die Übung lief folgendermaßen ab:
In einem Feld wurde vier gegen zwei gespielt, wobei die vier Spieler außen standen. Wenn dann jeder Spieler, von den Außen einmal den Ball berührt hat, durften sie den Ball ins andere Feld spielen, in dem derselbe Ablauf stattfand.

Wenn das Spielfeld gewechselt wurde, durften die Spieler in der Mitte erst den Ball attackieren, wenn einer der Außenspieler den Ball berührt hat.






Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Übung zur Erholung

Die nächste Übung war eine der regenerativen Art. Drei Spieler stellten sich im Dreieck auf. Der Spieler, der in der Spitze des Dreieck stand, bekam von den anderen beiden den Ball abwechselt zugespielt und musste den Ball dann wieder zurückpassen. Nach zwei Minuten wechselten die Spieler aus dem Dreieck.

Abschlussspiel unter verschärften Bedingungen

Am heutigen Tag endete das Training mit einen gut 45 minütigen Spiel. Allerdings mit verschieden Aufgaben. Zunächst gab es die Vorgabe, das nur mit 3 Ballkontakten gespielt werden darf, anschließend mit zwei, ehe es zum freien Spiel überging.

Zwischendurch wurde das Spiel immer wieder unterbrochen und die Spieler mussten Übungen wie Liegestütz und Situps ausführen. Man merkte, dass es in die entscheidenden Wochen für Schalke geht. Jeder Spieler hängte sich voll rein, um auf sich aufmerksam zu machen. Auch Spieler, die aus der Jugendmannschaft mit trainierten, machten auf sich aufmerksam, durch freches, aber zugleich intelligentes Spiel.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Eine kurze Schrecksekunde gab es bei dem Spiel, als sich Papadopulos behandeln ließ. Allerdings ging er nur zum Mannschaftsarzt, um sich seine Bandage entfernen zu lassen.

Autor: Philip Kaiser

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Schreibe einen Kommentar