Abgesagte Testspiele nach Dacheinsturz beim FC Twente Enschede

Eigentlich war geplant, das Stadion des niederländischen Meisters von 2010, dem FC Twente Enschede, komplett zu renovieren und auf 30.000 Sitzplätze auszubauen. Während der Renovierungsarbeiten stürzte ein Teil der Tribünenüberdachung des Stadions De Grolsch Veste ein und begrub zahlreiche Menschen unter sich. Einer der Arbeiter wurde bereits tot geborgen, zehn weitere Verletzte konnten gerettet und in umliegenden Krankenhäusern versorgt werden. Die Suche nach Überlebenden unter den Trümmern des Stadions mit Rettungshunden dauert an.

Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Ersten Gerüchten zufolge soll ein Baukran das Hallendach zum Einsturz gebracht haben – die ermittelnden Behörden vor Ort wollten diese Vermutung bislang aber nicht bestätigen, zumal derzeit die Suche nach Überlebenden andauert. Jan Van Halst, der Vorsitzende des FC Twente Enschede, zeigt sich bestürzt über das Unglück und teilte den Opfern und deren Angehörigen sein Mitgefühl mit. Die anstehenden Testspiele und Pressetermine wurden von Trainer Co Adriaanse, der nach Steve McClaren den Posten des Trainers übernommen hatte, für die gesamte Woche abgesagt.
Die Mannschaft selbst hatte von dem Vorfall ebenfalls erst später erfahren – derzeit befindet sie sich im Trainingslager in der Provinz Zeeland im südwestlichen Holland, um sich auf die beginnende Saison vorzubereiten. Wann das Stadion wieder benutzbar sein wird, darüber macht sich derzeit aus nachvollziehbaren Gründen niemand Gedanken – die Prioritäten liegen derzeit eindeutig auf der Rettung eventueller weiterer Überlebender und auf der Bewältigung der Emotionen durch dieses Unglück. Ob das Trainingslager fortgesetzt wird, ist ebenfalls noch unbekannt.

Schreibe einen Kommentar