Sky-Stiftung unterstützt Straßenprojekt buntkicktgut

Wie die Sky-Stiftung mitgeteilt hat, hat sie sich mit der Straßen-Fußballliga buntkicktgut auf eine neue Förderung geeinigt: insgesamt 30.000 Euro kommen dem sozialen Projekt so zugute, das bereits kurz vor der Jahrtausendwende beginnen hat, für interkulturelle Begegnung auf der Straße zu sorgen. Ursprünglich nahm buntkicktgut 1997 seine Arbeit als Betreuungsmöglichkeit in den Flüchtlingsunterkünften in München-Sendling und Neuhausen auf. Inzwischen hat sich das vom Flüchtlingsamt der Stadt München gegründete Projekt zu einem bedeutesamen Bestandteil des kulturellen Angebots in München entwickelt.

Inzwischen wurde der Spielbetrieb längst über die Grenzen Bayerns hinaus ausgedehnt, und so kommt die Förderung der Sky-Stiftung nicht nur der Stadtteilarbeit in München-Riem, sondern auch dem Straßenprojekt in der Heimat des amtierenden deutschen Meisters, Dortmund, zugute.
Im Fokus der Arbei von buntkicktgut steht das Miteinander. Werte wie soziale Kompetenz, Integration und das gewaltfreie Lösen von Konflikten stehen an erster Stelle – und hierfür eignet sich ein Mannschafts-Breitensport wie Fußball eben außerordentlich gut.
Rüdiger Heid von buntkicktgut freut sich über die Kooperation: „Die Förderung durch die Sky Stiftung sichert nicht nur den Fortbestand von buntkicktgut/die nordstadtliga dortmund und unsere Aktivitäten in München Riem. Die Sky Stiftung garantiert uns mit Sky vor allem den wichtigsten deutschen Medienpartner im Bereich Fußball und ermöglicht uns Kontakte zu den renommiertesten Spielern und höchsten Funktionären. Mit der stets wachsenden Beliebtheit von buntkicktgut wird die Handhabung unseres zentralen Instruments, der Kontinuität des Spielbetriebs, immer aufwändiger. Ein Partner wie die Sky Stiftung sorgt durch seine Unterstützung für die Aufrechterhaltung dieser Kontinuität.“

Schreibe einen Kommentar