Bayern Training: 27.04.2011, Säbener Straße

– Training von Sprint, Koordination und Torschuss –

Hintergrund:

Wie schon zu erwarten, war die Partie in Frankfurt für den FC Bayern München alles andere als ein Sparziergang. Im Gegenteil: Die Bayern verloren am Wochenende wichtiger Punkte für das Ziel Champions League. Dem Spielverlauf nach hätte Eintracht Frankfurt sogar gewinnen können.

Weitere Trainingsreports vom FC Bayern München findest Du hier (hier klicken)!

Umso interessanter sind die heutigen Trainingseindrücke. Wobei man festhalten muss, dass die Übungen in gewohnter Art und Weise stattfanden und keine Auffälligkeiten zeigten. Nächstes Wochenende spielen der FC Bayern vor heimischer Kulisse gegen den FC Schalke 04. Zusätzliche Brisanz bekommt das Spiel durch den voraussichtlichen Wechsel von Manuel Neuer nach München. Sowohl das Hinspiel als auch das Halbfinale im DFB-Pokal konnte Schalke 04 für sich entscheiden.

Sprint- und Koordinationstraining

Übung 1:

Die erste Sprintübung ist geprägt durch eine hohe Anzahl an Richtungswechseln innerhalb einer Gesamthandlung. Nachdem der Spieler zur linken Fahnenstange angetreten ist, vollzieht er einen abrupten Richtungswechsel nach rechts. Am Ende umläuft er die rechte äußere Stange, indem er sie einmal umrundet, um dann einen geradlinigen Sprint über 10 bis 15 Meter hinzulegen. Besonders an den „Wendepunkten“ der Stangen ist neben der allgemeinen Aktionsschnelligkeit die Koordination und Wendigkeit des Spielers gefragt.

Besonders die Umrundung der letzten Stange erfordert ein bestimmtes Geschick des Spielers. Große Spieler haben, ob ihrer längeren Hebel, dabei oft größere Schwierigkeiten, die Geschwindigkeit optimal umzusetzen.


Diese Übung wurde mit Easy2Coach erstellt.

Übung 2:

Eine zweite Sprintübung verbindet die Fähigkeit der Schnelligkeit mit einer weiteren wichtige Komponente im Fußball: dem Zweikampfverhalten. Zwei Spieler stehen an der Grundlinie und starten auf ein Signal hin in gerader Richtung. Nach 5 bis 10 Metern kommt es zum aktiven Körperkontakt beider Spieler – nach einem kurzen „Schulter-Rempler“ mit angelegtem Oberarm sprinten beide Spieler in entgegen gesetzte Richtungen. Diese Sprintübung ist äußerst spielnah und fußballspezifisch, da sie den direkten Körperkontakt mit einfließen lässt.

Neben der Schnelligkeit und einer gewissen Robustheit im Zweikampfverhalten spielt die Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten, eine wesentliche Rolle. Derjenige Spieler, der den Zweikampf störungsfreier übersteht, kann auch schneller wieder in den einfachen Lauf übergehen und vollzieht somit die Gesamthandlung auch schneller. Das Training des Gleichgewichts wird beim Fußballtraining oft vernachlässigt. Dabei muss sich ein Fußballer permanent im Gleichgewicht halten. Wer das besser kann oder einen tieferen Körperschwerpunkt hat, kann gewisse Situationen im Zweikampf oder beim Torschuss erfolgreicher lösen.

Torschusstraining

Übung 1:

Der Spieler startet von der rechten Strafraumgrenze aus. Der Trainer steht auf Höhe des Elfmeterpunktes und spielt den Ball kurz an. Dabei wählt der Trainer verschiedene Varianten (Anspiel nach vorn, hinten oder oben). Das Schwierige für den Spieler: Er hat nur eine relativ kurze Zeit, um auf das Anspiel zu reagieren und einen erfolgreichen Abschluss folgen zu lassen. Erst im letzten Moment erfolgt das Anspiel des Trainers. Da der Torschuss aus kurzer Distanz erfolgt, ist es sinnvoll, Vorgaben hinsichtlich der Ziel-Torecke zu machen.

Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Nach einer Reihe von Wiederholungen erfolgt der gleiche Ablauf über die andere Seite. Eine andere Variante ist das Hinterlaufen des Trainers, der den Ball dann direkt in den Lauf spielt (Bayern Torschuss 2). Eine weitere Abwandlung würde einen Richtungs- und Tempowechsel voranstellen. (Bayern Torschuss 3) Wie schon angesprochen, liegt die Brisanz in der Kürze der Reaktionszeit. Der Spieler muss relativ schnell auf den willkürlich gespielten Ball reagieren und eine Entscheidung treffen. Auch im Spiel ist der Strafraum der Ort der kürzesten Reaktionszeiträume.

Grafiken:

Übung 2:

Diese Übung ist eine Kombination aus Anspielen, Sprints und Torschüssen. Spieler 1 positioniert sich an der Grundlinie, der andere in der Nähe des Elfmeterpunktes – hinter ihm steht ein Trainer. Der Spieler 1 an der Grundlinie spielt den Ball zum Elfmeterpunkt, wo der Spieler 2 wartet und dann abschließt. Sofort nach dem Schuss dreht dieser sich um und sprintet die 2-3 Meter zurück zum Trainer, um abzuklatschen. Dann dreht er im vollen Tempo wieder Richtung Elfmeterpunkt ab, wohin schon der nächste Ball gespielt wird. Bei den Bayern-Profis musste jeder Spieler 8 Bälle in Serie auf das Tor schießen. Wobei Spieler 1 danach auch noch von der anderen Seite des Tores spielt.

Bei dieser Übung gibt es zwei Schwerpunktebenen. Spieler 1 muss einen genauen und gut temperierten Pass spielen. Zudem muss er den Pass zu Spieler 2 im richtigen Moment spielen. Nur eine kleine zeitliche Differenz kann den Handlungsablauf stören oder zum Abbruch der Spielaktion führen. Der zweite Schwerpunkt ist der Torabschluss von Spieler 2. Aus einem kurzen Antritt heraus, muss Spieler 2 den Ball entsprechend einschätzen und gezielt im Tor unterbringen. Erst kurz vor dem Abschluss nimmt der Spieler den Ball entsprechend wahr.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Der Schwierigkeitsgrad wird erhöht, wenn die Bälle von Spieler 1 auf unterschiedliche Art und Weise angeschlagen werden. So kann der Ball mal als scharfer Vollspannstoß getreten werden oder mit einem entsprechenden Effet. Auch ein hoher Ball oder Aufsetzer ist als Variante denkbar.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

One thought on “Bayern Training: 27.04.2011, Säbener Straße”

  1. joeluwe says:

    Klasse, dass ihr das alles hier so veröffentlicht. Finde ich super auch die Seite https://www.fussballtraining.de/montagseinheit/montagseinheit Echt toll!

    Gefällt oder Gefällt nicht: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar