Kritischer Blick nach 5:1 Sieg

Die Saison ist nun ein paar wenige Wochen alt, die ersten normalen
Trainingseinheiten sind absolviert und auch der erste Spieletreff ist
bereits hinter uns. Aber eins nach dem Anderen.

Das Training läuft ganz gut, die 10 Jungs sind fast immer vollständig da
und machen auch alles mit. Am Anfang haben wir immer 10-15 Minuten
Aufwärmen. Eigentlich ist das nicht unbedingt notwendig, da die schon
immer sehr schnell warm sind und durch die Gegend flitzen. Aber wenn sie
sich bei mir direkt dran gewöhnen, fällt es ihnen hinterher nicht mehr
so schwer, wenn es ans Aufwärmen geht. So gewinnt das einfach an
Normalität. Davon abgesehen, tut es mir auch ganz gut, denn die Übungen
mache ich immer mit.
Bisher haben wir in den Trainingseinheiten auf Passen, Schiessen und das
Teamwork Wert gelegt, das war eigentlich ganz gut. Dazu haben wir
Einwurf- und Eckballvarianten geübt, die konnten auch in den ersten
beiden Spielen schon umgesetzt werden. Super, wenn man sieht, dass sowas
Früchte trägt.
Das erste Spiel haben wir leider 0:4 verloren, aber letztes Jahr gab es
noch zwei doppelt so hohe Klatschen, von daher bin ich nicht ganz
unzufrieden. Das zweite Spiel haben wir dann mit 5:1 nach Hause geholt.
Die Jungs waren stolz, alles gut.

Aber ein guter Trainer sieht natürlich sofort, was es demnächst in den
nächsten Trainingseinheiten zu verbessern gilt. Zum einen sollte das
Abgeben geübt werden, das Stoppen des Balls, und dann müssen die Kids
einfach lernen, dass manche Positionen gehalten werden müssen. Unser
Stürmer hilft einfach zu viel hinten und dann fehlt er natürlich vorne.
Und genau andersrum die beiden Abwehrspieler. Aber gut, das Problem
werden wir dann demnächst einmal angehen.

Ich will aber auch nicht verheimlichen, dass ich natürlich auch so das
ein oder andere Problem zu bewältigen habe, aber davon beim nächsten Mal
mehr.

Gruß
Andreas

One thought on “Kritischer Blick nach 5:1 Sieg”

Schreibe einen Kommentar