Labbadia lässt VfB mit Gewichtswesten trainieren

Trainer Bruno Labbadia setzt ein Grundlagentraining an, um den krisengebeutelten VfB Stuttgart wieder auf Kurs Richtung Klassenerhalt zu bringen. In der vergangenen Woche setzte er auf ein umfassendes Powertraining und verpackte seine VfB-Profis kurzerhand in Gewichtswesten.

Die sind ideal, um schnell und effizient für mehr Power und Kondition zu sorgen – und Labbadia ließ sich nicht lumpen und stattete die Weste gleich mit acht Kilogramm an Gewicht aus. Grund zur Sorge hat er auch: der VfB rangiert auf Platz 15 und hat nur einen hauchdünnen Vorsprung mit einem Punkt zu St. Pauli auf dem Relegationsplatz. Und bis zum Ende der Rückrunde hat der Club noch einige ernsthafte Gegner wie den FC Bayern München, den Hamburger SV und Hannover 96 vor sich.

Co-Trainer Eddy Sözer erklärte in BILD, warum der VfB auf Bleiwesten gesetzt hat: „Wir haben Widerstandsläufe, Sprungkraft und Schnelligkeit trainiert, um daraus eine gewisse Körperkraft zu entwickeln.“ Hierfür durchliefen die Spieler Parcours, mussten zu Kopfbällen ansetzen und von Hütchen zu Hütchen sprinten – stets von den Gewichtswesten erschwert. Anschließend ging es ohne Gewichtswesten im Zweikampf weiter, denn: „Wir haben das verbunden mit Zweikampf-Training, ein Gegenspieler ist ja auch Widerstand.“

Schreibe einen Kommentar