Mannschaften in Unterzahl behilflich sein

In unserem heutigen Spiel haben wir eine Situation erlebt, die ganz oft vorkommt, gerade im Kinderfußball.

 

 

Kinder müssen Spaß am Fußball haben! (Foto: Uwe Jansen)

Kinder müssen Spaß am Fußball haben! (Foto: Uwe Jansen)

 

Viele Vereine erfreuen sich großer Anmeldezahlen, gerade nach großen Turnieren wie der Fußballweltmeisterschaft. Wenn Deutschland dann auch noch einen Titel geholt hat, können sich die Clubs vor Neuanmeldungen manchmal gar nicht mehr retten. Dann werden viele Mannschaften gemeldet. Untere Mannschaften arbeiten dann trotzdem am personellen Limit und kommen wegen Krankheiten oder Familienausflügen manchmal nicht auf Mannschaftsstärke. Dies haben wir heute wieder erlebt.

 

Unser Gegner stand nur mit vier Leuten da, eigentlich hätte das Spiel dann ausfallen müssen. Ich machte den Vorschlag, einige Spieler von uns bei der Gegenmannschaft einzusetzen, damit die Kinder wenigstens Fußballspielen können. Sofort brandete bei den Kids Jubel auf und es gab überhaupt keine Ressentiments. Wir waren schließlich mit elf Spielern angereist.

 

Wir haben also pro Halbzeit jeweils drei verschiedene Jungs zum Gegner geschickt, so dass uns nur ein Ersatzspieler übrig blieb. Den haben wir in der ersten Halbzeit noch auf unserer Seite ins Spiel integriert, in der zweiten Halbzeit beim Gegner. So hat jede Mannschaft pro Halbzeit einmal in Überzahl bzw. Unterzahl gespielt, was auch einen guten Trainingseffekt mit sich brachte.

 

Am Ende war es ein toller Nachmittag mit vielen schönen Toren und spannenden Szenen. Alle waren froh, dass das Spiel trotz widriger Umstände ausgetragen werden konnte. Das i-Tüpfelchen war dann das 8-m-Schießen, das passenderweise auch noch Unentschieden ausgegangen ist und mit vielen schönen Aktionen gespickt war.

Schreibe einen Kommentar