Di Matteo mit Konditionstraining auf „Magaths Treppe“

Unter Di Matteo wird dienstags, sofern keine englische Woche ansteht, zweimal trainiert. Nachdem am Vormittag des 10.02.2015 der Ball im Mittelpunkt stand, schufteten die Schalker Profis am Nachmittag auf den Treppen des ehemaligen Parkstadions.

Felix Magath hatte zu seiner Zeit auf Schalke eine Sitzreihe auf der Gegengerade der alten Schalker Spielstätte entfernen lassen, um seine Mannschaft dort ordentlich in Schwitzen zu bringen. Diese Möglichkeit des Konditionstrainings hat nun auch der neue Schalke-Trainer Roberto Di Matteo erkannt.

Weitere Trainingsreports von Schalke 04 findest Du hier (hier klicken)!

Ausgiebiges Dehnen als Vorbereitung

Unter der Leitung von Athletiktrainer Henrik Kuchno dehnten sich die Schalker ausgiebig, bevor es ans Besteigen der Stufen ging. Mit Ausfallschritten und tiefen Kniebeugen bereiteten die Königsblauen ihre Beinmuskulatur vor. Zum Abschluss des Warm-Ups ging es in zwei Reihen die kleinen Treppenstufen bis zum höchsten Punkt der Tribüne nach oben.

Steile Sprints auf der Treppe bringen die Schalker ins Schwitzen

Dann ging es richtig zur Sache. Henrik Kuchno wechselte zwischen langsamen, aber dafür intensiven Übungen und schnellen Sprintübungen auf den Stufen.
Als Belastungsübung führte er zu erst den „frog jump“ vor. Dabei sind die Füße ein bisschen weiter als schulterbreit parallel auf den Boden zu stellen. Aus einer tiefen Kniebeuge springt man anschließend über eine große oder doppelte Stufe, um wieder in der Ausgangsposition zu landen.






Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Eine weitere Belastungsübung stellte das „versetzte“ Springen dar. Dabei ist ein Fuß nach vorne gestreckt. Während des Sprungs wechselt die Position der Füße, so dass man mit dem anderen Fuß vorne landent (z.B.: Start: rechts vorne, links hinten – Ziel: links vorne, rechts hinten).






Diese Belastungsübungen wurden auf der gesamten Laufstrecke, welche mit Hilfe von bunten Hütchen in 4 Teilbereiche unterteilt wurde, im Wechsel mit kurzen Sprints durchgeführt.






Di Matteo lässt die Schalker weiterhin an ihrer Kondition arbeiten

Nach ungefähr 30 Minuten ging es für die Schalker nochmal zurück auf den Rasen. Jedoch blieben die Bälle in der Kabine. Das Trainerteam hatte noch einige Steigerungs- und Intervallläufe für die Spieler vorbereitet.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?






Autor: Tristan Lücke

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Auch interessant und an die oben beschrieben Trainingsinhalte anschließend:

1. Artikel „Was bringen Intervall-Läufe?
2. Artikel „Weitere Unterscheidungen des Intervalltrainings
2. Artikel „Wie sinnvoll sind Steigerungsläufe?
3. Trainingskartothek „Saisonvorbereitung

Schreibe einen Kommentar