Aus dem Leben einer F-Jugend-Mannschaft

Hallo, liebe Fußballfreunde. Meine Mannschaft und ich sind schon ganz aufgeregt und freuen uns endlich unseren Jugendfußball-Trainingsblog zu starten. Deshalb werden wir uns hier jetzt regelmäßig sehen, damit Ihr an unserem Fußballerleben teilhaben könnt.

Ich bin der Trainer einer F-Jugendmannschaft (Jahrgang 2006), die mit witzigen, charmanten, talentierten und charakterstarken Jungs gespickt ist. Außerdem gehören zu unserer Mannschaft auch noch Kinder des Jahrgangs 2007 und 2008, die besonders gefördert werden sollen und deshalb schon ein bzw. zwei Jahrgänge höher dabei sind.

Ballan- und -mitnahme mit dem Rebounder von Teamsportbedarf.de (Foto: Uwe Jansen)

Ballan- und -mitnahme mit dem Rebounder von Teamsportbedarf.de (Foto: Uwe Jansen)

Unser erstes Training nach den Osterferien war heute gleich wieder sehr gut besucht. Man hat gemerkt, dass die Jungs wieder richtig heiß auf die Kugel sind. Sie hatten genug von ovalen Schoko- und bunten Ostereiern – jetzt wird nämlich wieder der Lederpille nachgejagt! Trainingsschwerpunkt ist im Moment die Ballan- und -mitnahme. Dieser wird in den unterschiedlichen Übungen mit eingebaut. D.h., dass wir in allen Trainingsteilen Übungen durchführen, die sich mit dem Themenschwerpunkt befassen.

Letzte Woche habe ich an einem Fortbildungslehrgang für meine Trainer-C-Lizenz teilgenommen und so auch wieder wichtigen neuen Input bekommen, was die Trainingsarbeit und Trainingslehre betrifft. Es ist immer wichtig, dass man über den Tellerrand hinweg schaut, sich bei anderen Vereinen, Trainern und Medien umsieht, den Stillstand ist Rückschritt.

Das gilt auch für die Entwicklung der Kinder, die stets bei aller Trainingsarbeit im Vordergrund stehen muss und nicht das Ergebnis bei den Samstagspielen. Hier muss noch einmal vehement darauf hingewiesen werden, dass leider immer noch viele Trainer nur auf das Spiel am Wochenende hintrainieren, um ein möglichst positives Ergebnis herauszuholen. Das Spiel am Wochenende ist aber lediglich eine Überprüfung der Trainingsinhalte unter der Woche, das Resultat ist völlig nachrangig.

Bei den Aufwärm- bzw. Koordinationsübungen nutzen wir das professionelle Trainingsmaterial von Teamsportbedarf.de, wie beispielsweise die Minihürden. Diese kann man in viele nützliche Übungen einbeziehen, so bleibt die Trainingsarbeit abwechslungsreich und zielorientiert. Ihr seht, mit wie viel Freude die Jungs bei der Arbeit sind, wenn Trainingsmaterialien bereitstehen, mit denen man ein flexibles Trainingsprogramm durchführen kann, das einhergeht mit der Jahrestrainingsplanung. Diese ist ganz wichtig.

Denn im F-Jugendbereich müssen die koordinativen Fähigkeiten der Kinder entwickelt werden, es werden in der Grobform technische Grundlagen erlernt. Außerdem ist ein weiterer Schwerpunkt, dass die Kinder Freude und Spaß am Fußball spielen erleben. Liegt im Bambini-Bereich noch die Grundlagenausbildung im Fokus, steht bei den F-Junioren gemäß der körperlichen Entwicklung die Koordinationsschulung das Grundlagentraining im Mittelpunkt.

Die Koordination ist die Basis, damit die Kinder später fußballspezifische Elemente aus dem technischen und taktischen Bereich wie Spielfähigkeit erlernen können. Technische Grundlagen wie Passen, Ballan- und -mitnahme, Dribbling und Torschuss werden in der Grobform eingeübt, die Einheiten dürfen niemals monoton sein. Viele kleine Wettkämpfe und Spiele sind dazu da, den Kindern die Freude am Fußball zu vermitteln, dabei können die Themenschwerpunkte jeweils integriert werden.

Schreibe einen Kommentar