HSV: Gute Aussichten für Armin Veh, Aogo kehrt zurück

Der Hamburger SV scheint wieder etwas optimistischer in die Zukunft blicken zu können: nach dem 4:2 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende schlagen die Hanseaten wieder versöhnlichere Töne an. Immerhin auf Platz sieben haben sie es damit geschafft und können das Wort „Krise“ im Gegensatz zu einigen anderen Clubs vorerst etwas gelassener aussprechen.

Zudem lichtet sich auch der Krankenstand in Hamburg: Armin Veh darf sich immerhin über die Rückkehr von Dennis Aogo freuen. Der 23jährige war seit der WM wegen eines Leistenbruchs und einer Schambeinentzündung ausgefallen, nun aber kehrt der Linksverteidiger wieder zurück auf den Rasen. Und auch sonst ist zwar noch lange nicht alles Eitel Sonnenschein beim HSV, aber die Zeichen stehen gut. So gut, dass Klubchef Bernd Hoffmann bereits gegenüber den Medien berichtet hatte, dass der HSV langfristig mit Coach Armin Veh plant – auch über die Vertragslaufzeit mit ihm bis 2012 hinaus. Veh war zu Saisonbeginn vom VfL Wolfsburg zum HSV gewechselt, nachdem Wolfsburg ihn durch Steve McClaren ersetzt hatte, und war bisher nur selten länger als zwei Jahre bei einem Verein geblieben – beim HSV könnte sich das nun ändern, wenn der Verein es schafft, seine Pechserie zu durchbrechen und wieder mit gestärktem Kader aufzulaufen.

Lust auf Austausch und Information? Diskutieren Sie mit im Forum, schauen Sie sich kostenlose Trainingsübungen an oder besuchen Sie uns bei Facebook!

Schreibe einen Kommentar