Rummenigge vs. van Gaal: Schweinsteiger bleibt bei Bayern

Dass in der Führung des FC Bayern München derzeit angesichts der wenig glücklich verlaufenden Saison Zwist herrscht, ist nichts Neues mehr. Louis van Gaal fährt einen immer einsameren Kurs und muss sich von vielen Seiten Kritik gefallen lassen: zunächst war es Bayern-Präsident Hoeneß, der für dicke Luft in der Allianz-Arena sorgt, nun scheint dieser Streit zumindest zu ruhen, da tauchen bereits die nächsten Wolken am sonst blau-weißen Himmel auf.

In die Diskussion um die Zukunft von Bastian Schweinsteiger hat sich nun der Chef selbst eingeschaltet: nachdem Louis van Gaal dem Vorstand geraten hatte, Schweinsteiger nach der Saison zu verkaufen. Das hat vorrangig monetäre Gründe: Schweinsteiger hat derzeit einen Marktwert von satten 35 Millionen Euro. Doch Geldsorgen plagen den FCB eigentlich nicht, umso unverständlicher kam dieser Rat offenbar auch für den Boss Karl-Heinz Rummenigge, der ein klares Machtwort sprach: „Ich habe immer gesagt, dass wir den Vertrag mit Bastian unbedingt verlängern wollen. Daran arbeiten wir. Aber wenn das nicht gelingt, dann bleibt er sicher bis zum 30. Juni 2012 beim FC Bayern.“

An Schweinsteigers Position beim FC Bayern München dürfte sich demnach nichts verändern: nach wie vor gehört er zu den wichtigsten Spielern des Rekordmeisters. Zudem sind derlei Debatten momentan ohnehin eher deplatziert: in der Bundesliga kämpfen die Bayern derzeit vergebens darum, verschenkte Punkte wieder gut zu machen und bemühen sich, ihre 14 Punkte Rückstand nach 13 Spieltagen an den BVB aufzuholen, zudem steht heute Abend das CL-Spiel gegen den AS Rom an. Schweinsteiger darf sich nach diesem Machtwort nun also entspannt auf das heutige Spiel vorbereiten.

Lust auf Austausch und Information? Diskutieren Sie mit im Forum, schauen Sie sich kostenlose Trainingsübungen an oder besuchen Sie uns bei Facebook!

Schreibe einen Kommentar