Mannschaftskapitän wählen lassen oder bestimmen?

Der Mannschaftskapitän hat eine zentrale Rolle im Team. Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, um den Mannschaftskapitän zu ermitteln: Sie können den Kapitän bestimmen oder aber wählen lassen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, die Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen sollten. Zudem gibt es vielleicht auch einen Königsweg, der eine Kombination aus beiden Lösungen darstellt. Wie dieser Königsweg aussehen kann, wird ganz am Ende des Artikels verraten. Vorher wird aber zunächst diskutiert, wie eine Mannschaft zu einem Kapitän kommen kann und welche Qualitäten der Mannschaftskapitän haben sollte.

Was einen guten Mannschaftskapitän auszeichnet

Bevor es darum geht, einen Mannschaftskapitän zu finden, sollten Sie sich erst darüber im Klaren sein, welche Qualitäten der Kapitän haben muss. Unabdingbar ist, dass der Mannschaftskapitän im Team aufgrund seiner Leistung und seiner Persönlichkeit anerkannt wird. Der Mannschaftskapitän muss dazu der Lage sein, auf dem Platz die Anweisungen des Trainers umzusetzen. Das funktioniert aber nur, wenn eine natürliche Autorität vorhanden ist. Ein Spieler, der im Team einen schwierigen Stand hat, kann das Kapitänsamt nicht optimal ausfüllen. Bei langjährigen Mannschaftskapitänen, die aufgrund ihrer Leistung vielleicht nicht einmal mehr zum Stamm gehören, muss diese Regel nicht unbedingt gelten. Entscheidend ist, dass der Spieler vom Rest des Teams als Führungspersönlichkeit akzeptiert wird.

Überlegungen zum Bestimmen des Kapitäns

Wenn Sie den Kapitän bestimmen, laufen Sie Gefahr, dass Sie einen Spieler auswählen, der nicht die beste Eignung hat für dieses Amt. Diese Gefahr ist besonders groß, wenn Sie neu bei einer Mannschaft sind und noch nicht alle Details der sozialen Struktur erfasst haben. Zudem sollten Sie sich davor hüten, einen Spieler zum Kapitän zu bestimmen, der ohnehin schon den Ruf hat, Ihr Lieblingsspieler zu sein. Sie sind darauf angewiesen, dass Ihnen alle Spieler vertrauen. Das kann zum Beispiel auch bedeuten, dass Sie einen Kapitän bestimmen müssen, der vielleicht menschlich etwas kompliziert ist und Sie regelmäßig in Auseinandersetzungen verwickelt. Allerdings kann darin auch eine Chance bestehen, denn wenn Ihr Kapitän eine starke Persönlichkeit ist, kann sich dies sehr positiv auf das Team auswirken.

Überlegungen zur Wahl des Kapitäns

Wenn Sie einen Kapitän wählen lassen, müssen Sie gegebenenfalls damit leben, dass Sie einen Mannschaftskapitän bekommen, den Sie weder mögen noch für geeignet halten. Dieses Risiko besteht vor allem dann, wenn Sie die Mannschaft noch nicht kennen oder aber unterschiedliche Gruppen im Team sind, die sich gegeneinander verbünden. Sie brauchen einen Kapitän, dem Sie vertrauen und dem die Mannschaft vertraut. Bei einer freien Wahl ist dieses Ziel in einem funktionierenden Team eigentlich sehr gut erreichbar. Wenn das Team aber nicht gut funktioniert oder ganz neu zusammengestellt ist, kann eine Kapitänswahl unangenehme Folgeerscheinungen haben. Letztlich leidet auch ihr Ruf, wenn Sie durch die Wahl einen Kapitän bekommen, dem Sie wenig Verantwortung übertragen, weil Sie ihn nicht für geeignet halten. Deswegen sollten Sie nur dann wählen lassen, wenn Sie das Team gut einschätzen können und sicher sind, dass ein fähiger Kapitän gewählt wird.

Mannschaftsrat bestimmen – Kapitän wählen lassen

Eine elegante Lösung, bei der Sie weder die Mannschaft vor vollendete Tatsachen stellen noch Gefahr laufen, einen ungeeigneten Kapitän zu bekommen, funktioniert wie folgt: Sie bestimmen einen Mannschaftsrat aus 3-5 Spielern und lassen dann aus diesem Kreis den Kapitän bestimmen. Dadurch können Sie sicher sein, dass in jedem Fall einen Kapitän bekommen, mit dem Sie zusammenarbeiten können und möchten. Gleichzeitig hat die Mannschaft aber auch Einfluss auf die Kapitänswahl. Dadurch hat der neue Kapitän es sehr viel leichter, von Anfang an akzeptiert zu werden.

Der richtige Zeitpunkt für die die Ernennung des Mannschaftskapitäns

Bis zum ersten Pflichtspiel brauchen Sie keinen Mannschaftskapitän. Meist gibt es einen amtierenden Kapitän, der die Binde bis zum ersten Pflichtspiel tragen kann. Ist das nicht der Fall, können Sie die Binde in jedem Testspiel einem anderen Spieler geben. Der richtige Zeitpunkt für die Wahl oder das Bestimmen des Mannschaftskapitäns ist kurz vor dem ersten Pflichtspiel. Beispielsweise können Sie das letzte Training vor dem Spiel nutzen, um den Kapitän zu ernennen. Das hat den Vorteil, dass Sie die gesamte Vorbereitung nutzen können, um geeignete Kandidaten auszuwählen bzw. dass Sie den Spielern Gelegenheit geben, die alten und neuen Spieler in der neuen Teamstruktur kennen zu lernen.

 

Schreibe einen Kommentar