Interview Carsten Schmitt – FC Eddersheim U19

Heute im Interview: Carsten Schmitt vom FC Eddersheim

fussballtraining.de: Für welchen Verein wirst du nächste Saison tätig sein und welche Mannschaft betreust Du?

Carsten Schmitt: ich werde nächste Saison die U19 vom FC Eddersheim trainieren

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der vergangenen Saison? Was hat den Ausschlag gegeben, dass du den Verein gewechselt hast und was wird anders werden?

Carsten Schmitt: In der vergangenen Saison war ich für Eichwald Sulzbach im Aktivenbereich tätig, ein sehr familärer Verein, dort hat es mir immer sehr viel Spass gemacht. Ich habe auch weiterhin gute Kontakte dorthin. Ich suche einfach eine neue sportliche Herausforderung. Da ich aus dem Aktivenbereich komme, denke ich den Jungs einiges mitgeben zu können, auch schon im Bezug auf Ihre weitere sportliche Karriere in Richtung Aktivenfussball, das machte letztendlich auch den Wechsel in den Jugendbereich aus. Der FC Eddersheim arbeitet sehr professionell und ich habe mit Patrick Schuch einen super Co. Trainer, der die Mannschaft trotz Abstieg aus der Gruppenliga Wiesbaden zusammengehalten hat, alles in allem gute Rahmenbedingungen.

fussballtraining.de: Welche Ambitionen habt ihr für die kommende Saison?

Carsten Schmitt: Ich konnte die Mannschaft bereits jetzt etwas kennenlernen und Sie macht mir trotz des Abstieges aus der Gruppenliga Wiesbaden einen gefestigten Eindruck. Punktuell konnte die Mannschaft noch verstärkt werden. Wir müssen uns jetzt in der Vorbereitung noch besser kennenlernen und zusammenwachsen, damit ich der Mannschaft meine Philosophie weitergeben kann. Wir wollen schnellen und attraktiven Fussball spielen. Wenn wir einen guten Start in die Saison haben ist alles möglich.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Carsten Schmitt: Meine Philosophie ist es jeden einzelnen Spieler individuell besser zu machen, eine Mannschaft zu formen, die durch Teamgeist, Kameradschaft und guten attraktiven Fussball glänzt und auch bei Niederlagen zusammenhält. Das Spiel mit dem Ball gepart mit der nötigen Disziplin ist sehr wichtig. Werden die Übungen im Training gewissenhaft durchgeführt kommt der Erfolg.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Carsten Schmitt: Oh da gibt es mehrere. Allem voran Jupp Heynckes und Ottmar Hitzfeld weil sie auch bei vollstem Druck stets die Ruhe bewahrt haben. Pep Guardiola weil er ein absoluter Fussballfachmann und Perfektionist ist, seine taktische Marschrichtung ist genial und zuletzt Felix Magath weil er im Training so ein harter Hund sein kann und die Spieler immer vollsten Respekt haben.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Carsten Schmitt: Das Spiel mit dem Ball ist wichtig. Bei mir geschehen alle Übungen mit Ball, es sei denn die Mannschaft zieht nicht so mit wie ich mir das vorstelle. Spielsituationen im Training nachstellen, sowie schnelles Umschaltspiel und Ballgewandheit sind mir wichtig.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Carsten Schmitt: Hütchen zur Orientierungshilfe und Spielfeldabgrenzung sind eigentlich immer dabei. Koordinationsleitern benutze ich in der Vorbereitung oft. Das wichtigste ist jedoch das jeder Spieler seinen Ball hat.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Carsten Schmitt: Ich schaue sehr viel Fussball, wenn ich in München bin besuche ich regelmäßig die Trainingseinheiten des FC Bayern München, weiterhin schaue ich mir Spielanalysen und Spielsysteme im Internet an. Ab und an tausche ich mich mit Trainerkollegen aus und lese natürlich auch Fachzeitschriften.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Carsten Schmitt: Mein persönliches Ziel ist es nach einer Saison sagen zu können, dass ich jeden einzelnen Spieler etwas besser gemacht habe und das sich die Mannschaft weiterentwickelt hat. Erfolg zu haben ist dabei natürlich ein wichtiger Aspekt.

Schreibe einen Kommentar