Interview: Holger Lautenschläger – JFG Mömlingtal – C-Jugend

Heute im Interview der C-Jugend-Trainer der JFG Mömlingtal Holger Lautenschläger.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist du aktuell tätig und welche Mannschaft betreust du?

Holger Lautenschläger: Aktuell bin ich für die JFG Mömlingtal (Gemeinschaftsprojekt der Vereine Viktoria Mömlingen und Olympia Eisenbach) tätig. Hier betreue ich mit drei weiteren Kollegen die C-Jugend, die in der Kreisliga Aschaffenburg spielt.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Holger Lautenschläger: Im letzten Jahr stieg unsere U15 unangefochten in die Kreisliga auf. Nach diesem bisher größten Erfolg unserer noch jungen JFG wussten wir, dass uns ein schwieriges Jahr bevor stand. Erschwerend hinzu kam, dass sehr viele Leistungsträger des Vorjahresmeisters in die U17 aufrückten.
Nichts desto trotz nahmen wir den Aufstieg wahr.
Der derzeitige 12. Tabellenrang ist für einen Trainer allerdings nicht zufriedenstellend.
Neben den fahrlässigen Punktverlusten in einigen Spielen mussten wir auch anerkennen, dass einige Teams uns haushoch überlegen waren.
Die Kreisliga ist mit ihren starken Teams eine sehr schwere Aufgabe.
Nichts desto trotz kämpfen die Jungs hervorragend um jeden Meter und ich bin guter Dinge, dass hier noch einige Punkte einzufahren sind.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für euch noch möglich?

Holger Lautenschläger: Wir hoffen natürlich, dass wir am Ende der Runde auf einem Nicht-Abstiegs-Platz zu finden sind. Wenn die Jungs weiter so arbeiten ist dies auch ein realistisches Ziel.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst du als Trainer? Was ist dir besonders wichtig?

Holger Lautenschläger: Meine Philosophie ist eine für mich ganz einfach. Fußball ist ein Mannschaftssport. Alleingänger sind in dieser Sportart fehl am Platz.
Hierzu zählt das „Abgeben des Balles“ genauso wie das „Ausbügeln“ der Fehler von meinen Mitspielern.
Niemand ist der Held und niemand ist der Sündenbock.
Mannschaftliche Geschlossenheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Hier baut alles darauf auf.
Klar sind fußballtechnische Dinge (Technik, Kondition, etc.) ebenfalls wichtig, doch alles funktioniert nur im Team.
Zusätzlich sind mir die Attribute Disziplin, Zielstrebigkeit und Wille sehr wichtig.

fussballtraining.de: Wer ist dein Vorbild als Trainer und warum?

Holger Lautenschläger: Ein spezielles Vorbild hab ich nicht. Ich bewundere jeden Trainer, der eine solche Arbeit macht. Am meisten die, die es ehrenamtlich tun.
Woche für Woche wird hier viel Zeit investiert, was heutzutage nicht selbstverständlich ist.
Ich beneide die Trainer, die es schaffen Teams mit relativ wenig sportlichem „Material“ zu einer erfolgreichen Einheit zu formen.
Auf Profiebene gilt aus meiner Sicht dasselbe. Trainer von Vereinen wie SC Freiburg, Mainz 05 oder Augsburg (um hier einige zu nennen) müssen Jahr für Jahr ein neues Team formen und bauen immer ihre Eigengewächse mit ein.
Ohne viel Geld in teure Stars zu investieren, etablieren sie sich seit Jahren in der Bundesliga.
Das nenne ich eine wahre Leistung.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt du in deinem Training?

Holger Lautenschläger: In den Klassen in denen wir uns bewegen geht es in erster Linie um den Spaß, den die Jungs beim Training haben müssen.
Bei dem Sportangebot, das die Jugend hat, ist es notwendig die Jugendlichen für den Fußballsport zu begeistern, sonst steht man früher oder später alleine da.
Ich versuche stets so viele Übungen wie möglich in Wettkampfform aufzubauen. Hier hängen sich die Spieler am meisten rein. Schließlich will sich keiner den Hut des „Schlechteren“ aufsetzen. Hierbei sehe ich den besten Effekt.
Auch von stupiden Übungen, in denen man immer den selben Parcour zurücklegen muss, sehe ich ab. Zusätzlich versuche ich jede Einheit mit Ball zu absolvieren. Schließlich spielen wir FußBALL.
Außerdem bin ich der Meinung, die vielgenannte Kondition kann man „spielend“ erlangen.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in deinen Trainingseinheiten nie fehlen?

Holger Lautenschläger: Ganz einfach: Bälle, Tore, Leibchen und Hütchen.
Alles was ein halbwegs passabler Fußballverein zur Verfügung haben sollte.

fussballtraining.de: Wie bildest du dich als Trainer weiter?

Holger Lautenschläger: In diversen Medien bekommt man regelmäßig Infos und Anregungen.
Im Internet zum Beispiel auf den Seiten des DFB, soccerdrills.de, oder fussballtraining.de
Auch gibt es spezielle Zeitschriften, die man nutzen kann.
Das meiste Wissen nehme ich allerdings von meinen Trainern im aktiven Bereich oder von Kollegen in der Jugendarbeit mit.

fussballtraining.de: Wie lauten deine persönlichen Ziele als Trainer?

Holger Lautenschläger: Bundesligatrainer zu werden oder hochklassigen Fußball zu praktizieren wäre hier wohl die gewünschte Antwort.
Doch Jugendliche weiterhin für den Fußballsport zu begeistern ist das aktuelle Ziel.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

 

 

Schreibe einen Kommentar