Interview Holger Stich – Hegauer FV Engen-Welschingen-Binningen U17

Heute im Interview: Holger Stich vom Hegauer FV Engen-Welschingen-Binningen

fussballtraining.de: Für welchen Verein wirst du nächste Saison tätig sein und welche Mannschaft betreust Du?

Holger Stich: Derzeit betreue ich die B1 und die B2 des Hegauer FV Engen-Welschingen-Binningen, also meines Heimatvereines, sowie die Bambini-Mannschaft beim FC Böhringen.

fussballtraining.de: Was hat sich Euer Trainerstab für die Vorbereitung vorgenommen?

Holger Stich: In der Vorbereitung war es aufgrund der neuen Spielgemeinschaft mit Tengen-Watterdingen wichtig, dass sich die Spieler gegenseitig kennenlernen, dass ich mir einen Eindruck über Spielstärke und Positionen machte und dass die Spieler an das von mir praktizierte Spielsystem herangeführt werden (4-4-1-1). Daneben stand, bedingt durch die langen Schulferien, auch der Wunsch, die Spieler einigermaßen körperlich fit zu bekommen und dies in Anbetracht der kurzen Vorbereitung nicht durch lange Laufeinheiten zu schaffen, durch Arbeit mit dem Ball.

fussballtraining.de: Welche Ambitionen habt ihr für die kommende Saison?

Holger Stich: Wir hoffen, dass wir den guten Start mit 6 Siegen in Folge entsprechend fortführen. Ziel vor der Saison war ein Platz unter den ersten drei. Natürlich ist aber die Platzierung im Jugendbereich für mich nicht das entscheidende Kriterium, gerade in der B-Jugend. Die Spieler sollen sich fußballerisch und taktisch weiterentwickeln und den Spaß an Training und Spiel nicht verlieren.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Holger Stich: Meine Philosophie ist sicherlich im Training, die Spieler ohne große Pausen 90 Minuten zu beschäftigen und alle Übungen mit Ball durchzuführen. Im Spiel setze ich auf Teamgeist und gegenseitige Unterstützung. Der überragende Einzelspieler muss sich auch in den Dienst der Mannschaft stellen. Ich möchte am Spieltag auch alle Spieler belohnen, so dass ich immer versuche, auch den Wechselspielern ausreichend Einsatzzeit zu geben.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Holger Stich: Ich habe kein spezielles Vorbild aus dem Trainerbereich, jedoch kann ich mit absolut autoritären Trainern wenig anfangen. Es sollte immer auch Raum für Spaß sein und die Spieler sollen wissen, dass der Trainer ihnen Vertrauen schenkt, wenn er sie spielen läßt.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Holger Stich: Schwerpunkt im Training ist immer die Arbeit mit Ball und viel Bewegung. Sowohl Sprints als auch taktische Varianten kann man sehr gut mit Ball durchführen.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Holger Stich: Bälle und Hütchen.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Holger Stich: Leider bleibt mir für eine Trainerausbildung nicht die Zeit. Ich profitiere zum einen von meiner aktiven Zeit, aber hole mir regelmäßig Trainingsinformationen von der DFB-Homepage.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Holger Stich: Ich möchte die Freizeit, die ich als Trainer einbringe, genießen. Sportlicher Erfolg ist schön, jedoch ist es mir wichtig, zu sehen, wie sich eine Mannschaft entwickelt.

Schreibe einen Kommentar