Interview: Ronny Zimmer – VfB Unterliederbach U11

Heute im Interview der U11 Trainer des VfB Unterliederbach Ronny Zimmer.

fussballtraining.de: Hallo Ronny, danke für Deine Zeit und dass Du Dir die Zeit für unsere Fragen genommen hast. Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Ronny Zimmer: VfB Unterliederbach – E1/U11-Jugend (2003er Jahrgang)

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Ronny Zimmer: Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison. In der Liga sind wir nach 16 Spielen ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 144:10 und die Jungs präsentieren Woche für Woche sehr schönen Fussball. Im Training wird immer Vollgas gegeben.
Die Jungs und Ich haben immer sehr viel Spaß.
Leider sind wir im Viertelfinale des Kreispokals gegen die TuRa Niederhöchstadt gescheitert. Das jedoch war die erste und bis jetzt einzige Pflichtspielniederlage.
In der Qualifikation für die Hallenendrunde bestritten wir bis jetzt zwei von drei Qualifikationsturniere. Beide Turniere wurden souverän gewonnen und somit ist die Mannschaft auf dem besten Weg zur Hallenendrunde.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Ronny Zimmer: Momentan haben wir noch die Chance in der Kreisliga (die höchste Spielklasse in diesem Alter) Meister zu werden.
Sollten wir uns für die Hallenendrunde qualifizieren, wonach es momentan aussieht, können wir auch diesen Titel holen. (Die Hallenrunde ist die Meisterschaft der Halle vom Main-Taunus-Kreis)

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Ronny Zimmer: Da ich nunmal im Jugendbereich tätig bin und es meistens mit Kinder im Alter von 10/11 Jahren zu tun habe, ist es mir enorm wichtig, dass die Jungs jederzeit Spaß beim Fussballspielen haben. Ich will den Kindern die Grundlagen des Fussball beibringen. Die Jungs sollen viele Erfolgserlebnisse feiern, aber auch lernen wie man mit Niederlagen umzugehen hat.
Ich als Trainer lege sehr viel Wert auf Disziplin. Es gibt klare Regeln an die sich jeder einzelne Spieler zu halten hat. Ich erwarte von der Mannschaft, dass Sie jedes Training mit viel Ernsthaftigkeit absolviert, denn dann kommt der Spaß von ganz alleine.

Die Mannschaft sollte immer versuchen Fussball zu spielen, auch gegen vermutlich stärkere Gegner. Egal wie der Gegner heißt, ich will immer sehen, dass die Mannschaft versucht zu spielen und sich nicht hinten reinstellt.
Dann ist es mir noch enorm wichtig, dass der einzelne Spieler nicht immer auf der gleichen Position spielt. Man sollte versuchen jedem Spieler, jede Postion mal etwas näherzubringen.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Ronny Zimmer: Ein großes Vorbild ist unter anderem mein ehmaliger Jugendtrainer und jetziger Jugendleiter des VfB Unterliederbach`s, Misko Duricic. Ich bin seit 6 Jahren Trainer und habe mir viel von ihm abgeguckt und gelernt. Seine Organisation ist einfach sehr gut und er findet bei den Jungs immer eine perfekte Mischung aus Spaß und Ernsthaftigkeit.

Im Profibereich ist Jürgen Klopp für mich ein Vorbild. Ich mag seine Art wie er an der Seitenlinie mitfiebert und vorallem wie er seine Emotionen zeigt. Ich selbst bin auch eine Person, die sehr viel an der Seitenlinie steht und mitten drin statt nur dabei ist. Er hat klein angefangen in Mainz und hat seine jetzige Mannschaft, den BVB in die Spitze Europas geführt. Kloppo hat schon damals meiner Meinung nach in Mainz großes geleistet. Er hat viel dazu beigetragen, dass Vereine wie Mainz und Dortmund dort stehen, wo sie heute sind.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Ronny Zimmer: Ich lege den Schwerpunkt auf die Grundlagen des Fussball wie dem Passspiel, Schiessen, Technik, etc. Es werden immer wieder paar Besonderheiten eingebaut, wie zum Beispiel das Hinterlaufen des Mitspielers, aber der Schwerpunkt liegt ganz klar auf den Grundlagen des Fussballs.
Als Trainer versuche ich den Jungs auch schon im Training zu vermitteln, dass keiner alleine jemals ein Fussballspiel gewinnen oder verlieren wird. Wir gewinnen und verlieren als Mannschaft.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Ronny Zimmer: Die Standardausrüstung sind Bälle (mindestens 1 Ball für jeden, dürfen aber auch gerne mehr sein), Hütchen (mindestens 3 Farben) und Leibchen (auch hier mindestens 3 Farben).

Es kommen in jedem Training mal andere Utensilien zum Einsatz, wie zum Beispiel eine Koordinationsleiter, Handball, Tennisball, kleine Hürden, etc.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Ronny Zimmer: Da ich selbst noch Spiele, versuche ich so viel wie möglich von meinem Trainer (Mario Jung) zu lernen. Gewisse Übungen oder andere Dinge kann ich auch gut für die Jungs in diesem Alter mitnehmen.
In der Vergangenheit habe ich auch von anderen Trainer gelernt, denn jeder Trainer ist ein bisschen anders und bis jetzt konnte ich von jedem etwas lernen.
Ich lese viel im Internet und beobachte auch andere Jugendtrainer und schaue ob ich etwas von denen Lernen kann. Ich bin 21 Jahre und seit 6 Jahren Trainer, ich lerne von Woche zu Woche immer mehr dazu.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Ronny Zimmer: Ich bin erst 21 Jahre und noch selbst als Spieler mittendrin im Fussball. Momentan ist mein Ziel, Jungs im Alter von 10/11 Jahren die Grundlagen des Fussballs zu vermitteln. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich irgendwann einmal auch eine Seniorenmannschaft trainieren will. Aber bis dahin vergehen noch ziemlich viele Jahre.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar