Tag Archives: Passspiel

Das Spiel ohne Ball

Wenn der Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze gespielt wird, so dass der Stürmer die Chance hat, im 1 gegen 1 auf den Torwart zuzulaufen und einen Treffer zu erzielen, dann sprechen Kommentatoren gern vom tödlichen Pass und einem hervorragenden Auge des kreativen Mittelfeldspielers,

SC Freiburg: Variantenreiches Aufwärmprogramm in der Gruppe

Zum Auftakt der Länderspielpause lief beim öffentlichen Training der Profis der Breisgauer eine, unter anderem durch Berufungen in die Nationalmannschaften, ausgedünnte Trainingsgruppe auf. Die zirka zwanzig Mann starke Gruppe präsentierte sich bei angenehmen Temperaturen und auf frisch gewässertem Geläuf den obligatorischen dreißig Zuschauern. In der

Kölner Coach praktiziert intelligente Trainingssteuerung

Hatten die Stammspieler des 1. FC Köln in den Wochen zuvor nach Bundesliga-Spielen teilweise nur eine lockere Runde auf dem Rad gedreht, bat Coach Peter Stöger diesmal alle Mann auf den Rasen. Dort sollte bei sorgfältiger individueller Belastungssteuerung an den sogenannten „Basics“ des Passspiels gearbeitet

Die U23 des SC Freiburg mit Wandspieler Brünker zum Sieg

Christian Preußers Mannschaft bekam es an diesem Wochenende mit dem 1.CfR Pforzheim zu tun. Dabei konnte er wieder einmal auf Unterstützung aus der Profimannschaft setzen. Lukas Kübler auf der Position des rechten Außenverteidigers und der noch nicht ganz angekommene Neuzugang Jonas Meffert im zentralen Mittelfeld

Alle Freiburger Nationalspieler wieder an Bord

Länderspielpausen schmecken keinem Bundesligatrainer. Christian Streich hat es da noch einfacher, als so manch Trainerkollege, da die Anzahl der Nationalspieler um ein vielfaches geringer ist. Nun waren die Auswahlspieler alle wieder unverletzt im Breisgau aufgekreuzt, da schmerzt es umso mehr, wenn sich einer gleich im

Intensives Freiburger Training

Dass Christian Streich eine ungerade Anzahl an Spielern für eine Trainingseinheit benötigt, kommt selten vor. Doch die Spielform am Ende des Trainings machte diese Abweichung vom regulären Konzept erforderlich. Mit den drei Torhütern fanden sich also 19 Spieler auf dem Trainingsplatz ein, wobei die beiden

Freiburger Training: Vertikalpässe durch die gegnerischen Reihen

Wenn die Länderspielpausen anstehen, heißt es für die Trainer in der Bundesliga, dass sie improvisieren müssen. Christian Streich konnte anstatt mindestens 20 Spielern, wie bei normalen Trainingseinheiten, diesmal nur auf 15 Spieler zurückgreifen. Dafür waren die Zuschauer zahlreich erschienen.