Hertha startet mit Nachwuchsspielern in die neue Saison

So früh wie in diesem Jahr ist Hertha BSC wahrscheinlich noch nicht so häufig in die Saisonvorbereitung gestartet. Da die Berliner schon Ende Juli in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League ran müssen, ging es in diesem Jahr so frühzeitig los, allerdings war der Kader noch recht ausgedünnt.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Die Nationalspieler Vladimir Darida (EM mit Tschechien), Peter Pekarik (EM mit der Slowakei) und John Anthony Brooks (Copa América mit den USA) hatten natürlich Sonderurlaub bekommen. Mit genau diesem war auch Genki Haraguchi ausgestattet worden, außerdem war Roy Beerens freigestellt worden, um mit dem VfB Stuttgart über einen Wechsel zu verhandeln.

hertha_training_saisonauftakt

Trotz dieser Ausfälle versammelten sich insgesamt 26 Feldspieler und 3 Torhüter auf dem Trainingsgelände. Hintergrund: Das Trainerteam um Chefcoach Pál Dárdai will weiter mit jungen Talenten arbeiten. Daher waren mit Florian Baak, Nikos Zografakis, Arne Maier, Panzu Ernesto, Julius Kade, Sidney Friede, Maurice Covic, Trainersohn Palko Dárdai (alle U19) und Mike Owusu (U23) gleich neun Nachwuchsspieler dabei.

Der Trainingsauftakt, begleitet von rund 200 Zuschauern, war nicht mehr als ein lockerer Aufgalopp für die neue, lange Saison.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Nach einem rund 30-minütigen Dauerlauf gab es im Prinzip nur eine richtige Technik-Übung mit Ball.
Dazu stellten sich die Spieler in Zweier-Gruppen gegenüber auf. Einer der Beiden warf dann dem Anderen den Ball zu, dieser passte ihn zurück – also eine der klassischen Pass-Übungen.

hertha_trainingsauftakt_nachwuchs

Hertha trainiert das überfallartige Konterspiel

Richtig interessant wurde es dann im folgenden Trainingsspiel. Dárdai ließ sein Team im 11 gegen 11 auf großem Feld spielen.

Eine Mannschaft war von der Grundordnung deutlich defensiver ausgerichtet. Dieses Team spielte auf Konter, während die andere Mannschaft auf Ballbesitz-Fußball gepolt wurde. Grundtaktiken, die man auch bei der abgelaufenen EM öfters beobachten konnte.

Der ergebnisorientierte und taktisch geprägte Fußball scheint auch in der Bundesliga mehr und mehr das Kommando zu übernehmen. Den Fans mag diese Erkenntnis weniger gefallen. Bleibt zu hoffen, dass der andere Trend – das Setzen auf den eigenen Nachwuchs – es schafft, die taktisch starren Marschrouten vieler Bundesligisten lebhafter auszugestalten.

hertha_trainingsauftakt_spielform

In diesem etwa 45-mintütigen Trainingsspiel wurde also deutlich, dass Dárdai sein Team in der neuen Saison noch variabler aufstellen möchte. Im Zuge dessen ist aber ebenfalls aufgefallen, dass der Hertha für ein überfallartiges Konterspiel bislang noch das Tempo auf den Außenpositionen fehlt – da müssen Neuzugänge her.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Zu gefallen wusste der erst 17-jährige Panzu Ernesto. Dessen Stammposition ist die Innenverteidigung, aber im Trainingsspiel durfte er als rechter Verteidiger ran und wusste dort auch mit dem einen oder anderen Vorstoß zu gefallen.

Autor: Kevin Schulte

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe