Saisonstart am Geißbockheim

Um 15 Uhr begrüßten Trainer Peter Stöger und seine Assistenten die Mannschaft des 1.FC Köln zum Auftakttraining der Saison 2016/2017. Rund 350 Fans und Medienvertreter nutzten die Möglichkeit bei Bratwurst und diversen Kaltgetränken einen ersten Blick auf den aktuellen Kader zu bekommen. Mit Ausnahme der EM-Teilnehmer (Jonas Hector, Mergim Mavraj) und dem lettischen Neuzugang Artjom Rudnevs nahmen 17 Feldspieler und drei Torhüter das Training auf.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Aufgalopp mit Athletiktrainer Max Weuthen

Während das Torwarttrio um Timo Horn, Thomas Kessler und Nachwuchskeeper Sven Müller ein spezifisches Aufwärmprogramm mit Torwarttrainer Alexander Bade durchführte, wurden die Feldspieler von Max Weuthen angeleitet. Der Sportwissenschaftler vertrat seinen noch bei der Nationalmannschaft weilenden Vorgesetzten Yann Benjamin Kugel.

Beim Einlaufen wurden Bewegungen zur aktiven Dehnung der Ober- und Unterschenkelmuskulatur integriert. Anschließend teilten sich die Feldspieler in zwei Gruppen um im Wechsel Dehnungs- und Kräftigungsübungen beziehungsweise Übungen des Lauf ABC’s zu absolvieren.

Freies Passspiel innerhalb der eigenen Mannschaft

Co-Trainer Manfred Schmid teilte die Feldspieler nach dem Aufwärmen in zwei Mannschaften ein. Als Vorbereitung auf das bevorstehende Trainingsspiel sollten die Spieler mehrere Bälle innerhalb der eigenen Mannschaft zirkulieren lassen. Das Passspiel wurde ohne spezifische Vorgaben umgesetzt. Die Spieler variierten dementsprechend beliebig von flachen Kurzpässen bis hin zu hohen Diagonalbällen. Die Torhüter beendeten ihr spezifisches Aufwärmprogramm mit koordinativen Übungen und anschließenden Torschüssen.

9 gegen 9 mit Torhütern

Auf einem ca. 60m langen und 50m breiten Spielfeld spielten zwei Teams dreimal über 12-15min gegeneinander. Vom Trainerteam wurden keine gesonderten Regeln vorgegeben. Es wurde ohne Schiedsrichter gespielt, Zweikämpfe und Abseits wurden nur bei klaren Verstößen geahndet. Beide Mannschaften agierten aus einer 4-4-1-Aufstellung heraus. Die Torhüter spielten zwei Drittel im Tor. Der überzählige Torwart wurde jeweils als Feldspieler eingesetzt.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Die fußballerischen Sommerferien schienen bei den Spielern besondere Einsatzfreude geweckt zu haben. Mehrfach wurde die gegenseitige Unterstützung deutlich hörbar. Das Erarbeiten von Torchancen wurde engagiert angegangen. Das Trainerteam musste für keine zusätzliche Motivation sorgen und begnügte sich vorwiegend mit der Beobachtung. Stöger stritt lediglich zum Beenden des jeweiligen Drittels ein. Bis auf kleinere Wechsel blieben die Mannschaftszusammensetzungen konstant.

Erstes Training – Erste Eindrücke

Im Anschluss an das letzte Drittel endete die erste Trainingseinheit der Saison für die Kölner Profis. Das Trainerteam nutzte die Einheit ähnlich wie Presse und Fans für eine erste Bestandsaufnahme des Kader- und Fitnesszustands. Das Fazit dürfte zufriedenstellend ausfallen. Die Spieler wirkten fit und motiviert hinsichtlich der bevorstehenden Aufgaben in der Saisonvorbereitung.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Neuzugang Marco Höger agierte bereits sehr selbstbewusst im zentralen Mittelfeld. Konstantin Rausch trat weniger in Erscheinung und benötigt möglicherweise noch einige Einheiten für seine Integration ins Mannschaftsgefüge.

Autor: Gereon Klostermann

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe