Vor- und Nachteile von Strafenkatalogen im Fußball-Amateurbereich

Fast jeder Amateurfußballer kennt sie. In immer mehr Fußballmannschaften aus dem Amateurbereich werden Strafenkataloge eingeführt oder sind schon längst etabliert. Diese Kataloge dienen der Strukturierung und Durchsetzung vorher festgelegter Mannschaftsregeln. Anhand des aufgestellten Regelwerks wird das Verhalten der Spieler überprüft und den Teamgeist schädigendes Fehlbetragen sanktioniert. Die Strafen bestehen zumeist aus der Zahlung von kleinen Beträgen in die Mannschaftskasse.
Das finanzielle Aufkommen wirkt sich nicht nur positiv auf die Disziplin der Mannschaft aus. Des Weiteren wird die Mannschaftskasse aufgebessert. Strafenkataloge müssen jedoch nicht unbedingt eine finanzielle Komponente als Sanktion beinhalten. Die Strafen können auch durch besondere Dienste wie Trikotwäsche, zusätzliche Konditionseinheiten oder, bei Bedarf, einen Kasten Bier vollstreckt werden. Die hier aufgelisteten Strafen werden exemplarisch mit Strafzahlungen aufgeführt. Die tatsächliche Methodik ist aber jedem Übungsleiter selbst überlassen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Arten von Strafen

Als kleinstes Übel werden häufig Verspätungen angesehen. Wer sich nicht an vereinbarte Termine hält, wird entsprechend belangt. Der Strafenkatalog sieht für Verspätungen beim Training gemeinhin kleine Beträge von 50 Cent oder 1 Euro vor. Verspätungen vor einem Spiel werden strikter gehandhabt. Bei einer Kumulation der Unachtsamkeiten kann eine Grenze abgemacht werden, deren Überschreiten den Strafeinsatz erhöht.

Schwerer wiegt ein unentschuldigtes Fehlen beim Training oder Spiel. Solche Fauxpas‘ hinterlassen einen faden Beigeschmack, belasten den Erfolg des Teams und müssen dementsprechend härter bestraft werden. Wenn ein Spieler einem Spiel fernbleibt, ohne abzusagen, sind schon mal 10 und mehr Euro fällig.

Während des Spielbetriebs gibt es viele Situationen, bei denen man über eine Bestrafung nachdenken kann. Letztlich sollte man sich dennoch Strafen für vergebene Torchancen oder schlechte Pässe verkneifen. Kollektive Strafzahlungen für äußerst enttäuschende Auftritte sind aber durchaus richtig und des Öfteren wirksam. Ebenso sollten gelbe Karten wegen Meckerns und Platzverweise mit einem empfindlichen Strafbetrag versehen werden.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Im Fußball darf natürlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund führen einige Mannschaften darüber Buch, wer zum Beispiel beim 5 gegen 2 die meisten Beinschüsse einstecken musste oder beim abschließenden Torschusstraining als Letzter genetzt hat. Kleine Strafen fördern nicht nur den Wettbewerb unter den Spielern, sondern sorgen für eine aufgelöste, lockere Stimmung und steigern das Amüsement. Hier sind Geldstrafen nicht immer notwendigTeamkreis. Manchmal sind Straf-T-Shirts mit einem lustigen Aufdruck weniger leicht zu verschmerzen.

Grobe Disziplinlosigkeiten wie Raufereien und andere physische Auseinandersetzungen sollten jedoch nicht in Strafenkatalogen geführt und aufgrund dieser geahndet werden. Hier sind noch immer andere Maßnahmen vonnöten wie die zeitweise Suspendierung oder, in extremen Fällen, der Ausschluss aus der Mannschaft.

Nachteile von Strafenkatalogen

Strafenkataloge haben neben vielen Vorteilen auch einige Nachteile. So mancher Spieler wundert sich beispielsweise darüber, dass er zusätzlich zu seiner monatlichen Grundgebühr, die er dem Verein als Mitgliedsbeitrag entrichtet, finanzielle Einbußen wegen kleiner Verfehlungen hinnehmen muss. Amateurfußball ist eine Freizeitbeschäftigung. Wer für seine sportlichen Betätigungen in der Freizeit Geld bezahlt, erwartet nicht, darüber hinaus noch mehr Geld aufwenden zu müssen, außer es handelt sich um freiwillige Einzahlungen in die Mannschaftskasse. Andererseits sind selbst in der Kreisklasse Honorarzahlungen an die Mannschaft keine Seltenheit mehr. Diese übersteigen die kleinen Strafen wesentlich und sollten etwaige Beschwerden unterbinden. Ein zweiter Nachteil ist im Amt des Schatzmeisters versteckt. Wenn der Schatzmeister der Mannschaftskasse keinen guten oder ausreichenden Ruf hat, kann dies schnell für Unruhe innerhalb der Mannschaft sorgen. Der Schatzmeister ist dann oft nicht in der Lage, die Mitspieler zur Begleichung ihrer Schulden zu bewegen. Außerdem führen in manchen Fällen Fälschungen in der Bilanz oder Veruntreuungen zu einer massiven Verschlechterung des Mannschaftsgeistes und Parteibildungen. Für das Amt des Schatzmeisters sollten Spieler mit einem guten Ruf auserkoren werden, denen das nötige Vertrauen entgegengebracht wird. In jeder Mannschaft gibt es überdies Spieler, die sich nur ungerne an Regeln halten. Sie schwänzen das Training, ohne abzusagen, kürzen beim Laufen jede Runde ab oder erscheinen nach einer durchzechten Nacht betrunken beim Spiel. Oftmals entwickeln solche Spieler einen Groll gegen den Strafenkatalog und den Eintreiber, weil sie sich unfair behandelt fühlen. Dies kann die Atmosphäre in der Mannschaft negativ beeinträchtigen. Letztlich ist dies jedoch eine Angelegenheit, die in einem privaten Gespräch zwischen Trainer und Spieler ausgeräumt werden kann.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Vorteile von Strafenkatalogen

Ein offensichtlicher Vorteil von Regularien liegt in der Vereinheitlichung von Strafen. Dank der festgelegten Strafen muss der Trainer nicht mehr in jeder Situation willkürlich entscheiden. Jeder muss sich an dieselben Regeln halten und kann sich nicht auf eine Antipathie des Trainers berufen, um im Anschluss an die Strafe Unruhe zu stiften. Darüber hinaus tragen Strafenkataloge dafür Sorge, dass Prinzipien durchgesetzt werden, an die sich im besten Fall alle Spieler halten. Über die negative Verstärkung von etwaigen Fehltritten durch finanzielle Abgaben verinnerlichen die Spieler mit der Zeit grundsätzliche Regeln für ein harmonisches, funktionierendes Mannschaftsgefüge. Dies bewirkt eine Förderung und Verbesserung der Disziplin. Mit der Disziplin setzen auf lange Sicht auch Erfolge ein, die wiederum den Mannschaftsgeist stärken. Ganz nebenbei wird auch die Mannschaftskasse aufgestockt. Viele Mannschaften haben sich ohnehin schon auf einen freiwilligen Monatsbetrag geeinigt, der in die Mannschaftskasse eingezahlt wird. Mit den angehäuften Strafbeträgen kann sich der Inhalt der Mannschaftskasse bis zum Saisonende locker verdoppeln. Die finanziellen Ressourcen können dann für gemeinsame Feiern oder Maßnahmen zum Teambuilding investiert werden. Bei einem besonders gelungenen oder zufriedenstellenden Abschluss der Saison ist es auch nicht unüblich, dass die Mannschaft zusammen verreist. Die Spieler übernehmen die Kosten für Transport und Hotel, während die Verpflegung aus der gemeinsamen Kasse finanziert wird. Mit Andeutungen solcher Erlebnisse lassen sich Spieler gerne für die Einführung eines Strafenkataloges ködern.

Strafenkatalog-Datenbank (alphabetisch geordnet)

Sicherlich habt Ihr alle schon mal überlegt, inwieweit ein Strafenkatalog überarbeitet werden kann. Welche Strafen werden aufgenommen, welche Strafen sind überflüssig. Meistens holt man sich Anregungen von anderen Trainern oder Mannschaften.
Um Euch diese Arbeit zu ersparen, haben wir uns die Mühe gemacht und ein paar Strafenkataloge zusammengesucht und präsentieren sie Euch in einer Strafenkatalog-Datenbank.

Bitte schickt uns auch Euren Strafenkatalog, wir nehmen ihn gerne auch in diesem Artikel auf. Der eine oder andere Club wird sicherlich auch die eine oder andere „lustige“ Strafe beherbergen.
Strafenkatalog Germania Schwanheim – Verbandsliga Hessen Mitte – Senioren – Saison 2015/2016
Strafenkatalog Germania Weilbach – Gruppenliga Wiesbaden (Hessen) – Senioren – Saison 2015/2016
Strafenkatalog TuS Niederjosbach – Kreisliga B Main-Taunus (Hessen)
Strafenkatalog Viktoria Kelsterbach – Verbandsliga Hessen Mitte – Senioren – Saison 2015/2016

Schickt uns Eure Strafenkataloge an info@fussballtrainieren.de , damit wir Sie hier veröffentlichen können…!!!

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Strafenkatalog“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Bildquelle: Andrey Yurlov / Shutterstock.com