Eckbälle als Mittel zum Torerfolg (Teil 2)

Um einmal verdeutlichen, was bei einem Eckstoß alles beachtet werden kann, darf, muss oder sollte, haben wir folgende Listen für euch zusammengestellt. Sowohl der Schütze des Eckballs sollte einiges beherzigen, ebenso die Angreifer, als auch die Rückraumspieler (alles für in den Strafraum geschlagene Bälle, der Variante des Kurzspielens wird an dieser Stelle keine Aufmerksamkeit geschenkt, sie ist aber natürlich auch denkbar):

Der Schütze sollte:

  • den Ball scharf und mit Druck in den Strafraum schlagen und Bogenlampen vermeiden, damit die Kopfballspieler Druck hinter den Ball bekommen können
  • die Variante durch ein Handzeichen oder ähnliches ankündigen
  • gegebenenfalls (bei Unordnung in der Abwehr) den Eckball schnell ausführen
  • die Entscheidung über die Variante auch davon abhängig machen ob bzw. wie die verteidigende Mannschaft agiert (kopfballschwache oder -starke Abwehrspieler, mitspielender Torhüter etc.)
  • äußere Bedingungen wie z.B. Wind oder Sonne in die Entscheidung mit einbeziehen
  • nach Ausführen des Eckballs schnell zurück in die taktische Formation finden, bzw. wieder am Spiel teilnehmen
Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?
Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Die Kopfballspieler sollten:

  • natürlich gutes Kopfballspiel und -timing haben
  • über eine ordentliche Sprungkraft verfügen
  • körperliches Durchsetzungsvermögen mitbringen
  • den Kopfball mit Anlauf ausüben, um noch mehr Druck hinter den Ball bringen zu können
  • keine Angst vor Kopfballduellen haben
  • schnell schalten, um Abpraller im Nachsetzen zu verwerten
  • den Torabschluss schnell und direkt suchen, um Konter zu vermeiden
  • Körpertäuschungen in den Anlauf einbinden, um Gegner abzuschütteln
  • sich schnell wieder aus einer möglichen Abseitsposition entferneEckball 2n
  • schnell auf Abwehrverhalten umschalten, falls der Ball doch verloren geht

Die Rückraumspieler sollten:

  • Abpraller schnell verwerten (auch um Konter zu vermeiden)
  • technische Stärken haben, um Volleyschüsse und Drop-Kicks ausführen zu können
  • eine guten und festen Distanzschuss haben
  • schnell sein, um bei Kontern eingreifen zu können

Wie genau Varianten für Eckstöße genau aussehen können, haben wir untenstehend aufgeführt. Wenn Ihr weitere tolle Varianten kennt, schickt uns doch am besten eine Email und beschreibt die Übung darin!

Weitere Artikel zum Thema:
1. Artikel: Eckbälle als Mittel zum Torerfolg (Teil 1)
2. Übung: Eckball, Variante 1
3. Übung: Eckball, Variante 2
4. Übung: Eckball, Variante 3
5. Übung: Eckball, Variante 4

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Eckbälle” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Bildquelle: Paolo Bona / Shutterstock.com