Fußball-Trainerfortbildungen in der Sommerpause

Trainerfortbildungen: Wieder ist eine Fußball Saison voller Begeisterung abgespielt – auf sie folgt nun wie jedes Jahr die Sommerpause. Die von Fans so ungeliebte Zeit, auch Sommerloch genannt, kann aber sinnvoll überbrückt werden.

Nun ist es Zeit für eine gründliche Analyse der abgelaufenen Spielzeit und um die Mannschafts-Planung für das kommende Jahr voranzutreiben, sich professionell fortzubilden, oder sein Fachwissen aufzufrischen. Dies gilt insbesondere für alle Trainer und Funktionäre. Ergo: Trainerfortbildungen sollten auf dem Plan stehen!

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Da die C- und die B-Lizenz des DFB ohnehin alle drei Jahre verlängert werden müssen, ist die Sommerpause der ideale Zeitpunkt, um dieser Verpflichtung in Ruhe nachzukommen. Denn Bedingung zur Verlängerung ist die Teilnahme an einer DFB Fortbildungsmaßnahme. Die Auswahl an weiterbildenden Maßnahmen ist groß und hat das Ziel ihre Teilnehmer immer auf den neusten Stand des Wissens zu bringen.

Ziele der Trainerfortbildungen

Die Fortbildung dient weder nur dazu den eigenen Leistungsstand zu überprüfen noch der reinen Lizenzverlängerung. Sie erfolgt ergänzend auf die bereits erworbene B-Lizenz oder C-Lizenz, denn mit ihr sollen die bereits vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeit aktualisiert, ergänzt, weiterentwickelt und gefestigt werden. Als Trainer sollte man sich gerade im Jugendbereich seiner Verantwortung bewusst sein, den jungen Spielern eine gute Ausbildung zugutekommen zu lassen. Denn ohne ausreichende Schulung wird selten ein Fußballprofi entwickelt.

Darüber hinaus dient sie als Hilfestellung für den Trainer, um seine Fertigkeiten zu verfeinern und sein eigenes Auge zu schulen, um eventuelle Talente besser zu erkennen und zu fördern. Nicht nur in sportlicher Hinsicht ist Fachwissen unumgänglich, erst die richtige Einstellung zum Fußball und die Motivation können einen Spieler zu Höchstleistungen bringen.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Der Trainer selbst sollte ebenso immer höchst motiviert sein (nicht nur in Sachen Trainerfortbildungen), denn nur so springt der Funke auf die Spieler über. Natürlich muss es jedem Trainer auch wichtig sein, sportliche Ziele zu erreichen. Denn nur der Erfolg bringt einen weiter und macht aus einem gewöhnlichen Coach einen Erfolgstrainer. Die Fortbildungen vermitteln jedem Teilnehmer neues Wissen und lassen dadurch Ideen für Neues entstehen.

Wo kann man sich informieren?

Trainerfortbildungen

Oberster Ansprechpartner im professionellen Fußball Bereich ist der Deutsche-Fußball-Bund, der zum Erwerb der 4. und damit höchsten Lizenzstufe, dem Fußball-Lehrer, zur Verfügung steht. Für den Fußball-Lehrer werden hier auch viele Lehrgänge zur Weiterbildung angeboten. Ausbildungsstätte ist die Hennes-Weisweiler-Akademie, mit Sitz in der Sportschule Hennef am Mittelrhein.

Für die Lizenzstufen 1-3 im Semi-Professionellen Bereich bis hin zur Kreisliga, stehen die fünf Regional-Verbände als Ansprechpartner zur Verfügung. Diese sind wiederum in 21 Landes-Verbände unterteilt, so dass jeder Trainer sich in seinem eigenen Landeskreis über die Veranstaltungen zur Fortbildung und deren Austragungsort informieren muss.

Die Lizenzstufen 1-3:

  • Trainer C-Lizenz
  • Trainer C-Lizenz Leistungsfußball
  • Trainer B-Lizenz
  • DFB-Elite-Jugend-Lizenz

Die fünf Regional-Verbände:

Damit jeder Leser den richtigen Ansprechpartner für seine Region unkompliziert finden kann, listen wir nachfolgend die einzelnen, verlinkten, Landes-Verbände in der Übersicht auf.

Die 21 Landes-Verbände:

Themen der Fortbildung

Die Themen der Trainerfortbildungen sind frei wählbar und sollten den eigenen Defiziten, den Interessen und den Zielen entsprechen, die man sich setzen möchte. Darüber hinaus ist das Angebot natürlich auch an die jeweiligen Altersgruppen angepasst, die zu betreuen sind. In der Fußball Sommerpause empfiehlt es sich selbstverständlich eine Herausforderung zu wählen, die im Freien zu bewältigen ist. Für die Winterpause hebt man sich dann lieber die theoretischen Schulungen, wie bspw. Taktik und Analyse auf.

Folgende Themen der Fortbildung stehen zur Auswahl:

  • Grundlagen des Kinder-Trainings
  • Grundlagen des Jugend-Trainings
  • Grundlagen des Torwart-Trainings
  • Kleine Spiele und Turnierformen
  • Spielbeobachtung und Analyse
  • Mannschaftsführung – Team-building
  • Taktik – Methodische Grundlagen des Taktik-Trainings
  • Taktik – Mannschafts-Taktik Offensive
  • Taktik – Mannschafts-Taktik Defensive
  • Taktik – Ballorientierte Raumdeckung
  • Taktik – Angriffsmöglichkeiten gegen eine ballorientierte Raumdeckung
  • Taktik – 9:9 D-Jugend
  • Trainingslehre – Methodische Grundlagen des Technik-Trainings
  • Trainingslehre – Koordination und Schnelligkeit
  • Trainingslehre – Periodisierung des Trainingsjahres
  • Trainingslehre – Belastung und Erholung

Bedingungen zur Lizenz Erfüllung

Wie schon erwähnt gibt es Lizenzen in vier Lizenzstufen und fünf Klassen. Jede Lizenz ist drei Jahre gültig und ihre Verlängerung darf frühestens ein halbes Jahr vor dem Ablaufen ihrer Gültigkeit beantragt werden. Bedingung der neuen Lizenzerteilung ist die Teilnahme an einer Fortbildung des jeweiligen Fußball-Verbandes. Es müssen innerhalb der erreichten Lizenzstufe 20 Lerneinheiten der verschiedenen Fortbildungsveranstaltungen nachgewiesen werden.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Bei Nichterfüllung der Auflagen zur Verlängerung der Lizenz, wird diese komplett entzogen. Die Nachweise über die erbrachten Fortbildungen müssen im Original eingereicht werden, zu erfolgen hat die Fortbildung in der höchsten Lizenzstufe die man erlangt hat.
In dem Fall, dass die nächsthöhere Lizenzstufe erworben wird, verlängert sich die niedrigere Lizenzstufe automatisch mit. Die Fortbildungs-Stunden können sowohl in einer kompakten Fortbildung im Landesleistungszentrum oder auch im Rahmen einer dezentralen Maßnahme absolviert wurden. Die Kosten zur Beantragung einer Weiterbildung betragen generell 150 €.


Für die erstmalige Erteilung der Lizenz gilt wie auch bei der Verlängerung folgendes: Verlangt wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zur Erbringung des Nachweises einer tadelfreien Führung. Dieses darf zum Zeitpunkt der Einreichung des Antrages nicht älter als drei Monate sein. Ebenso ist es unumgänglich Mitglied eines dem DFB-Mitgliedsverbandes angehörenden Vereins zu sein. Bei einem möglichen Vereinsaustritt wäre die Gültigkeit der Lizenz erloschen. Ebenso erforderlich ist ein tabellarischer Lebenslauf mit sportlichem Werdegang und Zeugnissen oder eventuellen Sport-Zertifikaten.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainerfortbildungen“ und weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Bildquelle:
Ververidis Vasilis / Shutterstock.com