Interview Christian Kröger – Oldenburger SV U11/U17

Heute im Interview: Der U11/U17 Trainer des Oldenburger SV Christian Kröger.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Christian Kröger: Seit 2008 bin ich für den Oldenburger SV tätig. Ich trainiere gleich zwei Teams. Zum einen trainiere ich seit dieser Saison die U11 1 (1. E-Junioren); seit nunmehr fünf Jahren bin ich beim Jahrgang 1997 in der U17 1 B-Junioren Verbandsliga aktiv.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Christian Kröger: Mit der E-Junioren konnten wir uns fast sensationell für die Kreisliga qualifizieren, nachdem wir die Jahre zuvor immer nur in der Kreisklasse B beheimatet waren. Die Kreisliga-Saison hat erst im Oktober/November begonnen, also zu früh, um ein Zwischenfazit zu ziehen. In der B-Junioren strebten wir den Aufstieg in die höchste Liga des Landes an, müssen aber eingestehen, dass dieses Unterfangen bei neun Punkten Rückstand zur Winterpause misslingen wird. Allerdings stehen wir nach zwei Überraschungen im Halbfinale des Landespokals.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Christian Kröger: Die E-Junioren sollen weiterhin Spaß und Freude und möglichst viele Erfolgserlebnisse sammeln. Toll wäre ein Top 5-Platz. Anders die Situation in der B-Juniorn: Es soll zumindest der zweite Platz in der Verbandsliga sein. Den haben wir derzeit auch inne. „Nebenbei“ wäre ein Finaleinzug im Landespokal eine schöne Sache. Das Finale im Kreispokal möchten wir ebenso gewinnen.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Christian Kröger: „Wenn nur ein Kind unzufrieden nach dem Training nach Hause geht, war es kein gutes Training!“ – mir ist es gerade im Bereich des Kindertrainings enorm wichtig, dass alleine der Spaß im Vordergrund steht. Basierend auf 99% Individual-Technik sollen die Kinder frei von taktischen Zügen sich entwickeln. „Spiel ab!“ oder „Dribble nicht zuviel!“ gibt es im Kindertraining für mich nicht.
Bei den „Großen“ in der B-Junioren steht ebenfalls der Ball im Fokus. Erste taktische Dinge in der Gruppe werden vertieft. Ein einzelnes Spielsystem studiere ich dennoch nicht ein, da ich den Spielern gerne mehrere Optionen darlegen möchte.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Christian Kröger: Ein echtes Vorbild habe ich nicht, da ich denke, dass jeder Trainer seine eigene Idee leben sollte und nicht von (bekannteren) Trainern abkupfern solle. Vom Typ her finde ich aber Trainer wie Jürgen Klopp, Christian Streich oder Thomas Tuchel sehr sympathisch.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Christian Kröger: Meine Spieler dürfen Erfahrungen machen – sie machen keine Fehler. Ich gebe ihnen den Freiraum, Dinge zu probieren. Gruppentaktische Übungen stehen im Vordergrund.
Im Kinderbereich wie auch im Jugendsektor hat jeder Spieler zu 80% einen Ball am Fuß und lernt über die Häufigkeit der Ballkontakte. Neben den reinen Fußballtechniken schule ich urch verschiedene Signalarten auch geistige Fähigkeiten.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Christian Kröger: „Weniger ist mehr“ – Übungen müssen klar verständlich sein. Ich nutze im Trainingsalltag mit Hütchen/Teller verschiedener Größen und Farben. Im Koordinationstraining kommen auch Leitern, Ringe und Hürden ins Gespräch.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Christian Kröger: Durch regelmäßige Seminare (DFB-Infoabende), Trainerlizenz-Verlängerungen (alle drei Jahre) sowie in Fachmagazinen (DFB-Training) und Internetportalen (DFB-TWO, soccerdrills.de), etc.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Christian Kröger: Ganz persönlich strebe ich die Lizenzstufe zum Coevercoach an. Das Coerversystem interessiert mich sehr! Mit meinen Mannschaften möchte ich sportlich mich weiter entwickeln. Wichtig ist für mich immer, dass neben sportlichen Gesichtspunkten Werte wie soziale Kompetenz auch meine Spieler inspirieren.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar