Interview Thomas Schmidtke – SC Peckeloh U18/U19

Heute im Interview: Thomas Schmidtke vom SC Peckeloh.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Thomas Schmidtke: Ich bin zurzeit beim SC Peckeloh tätig und betreue dort die U18 und  die U19.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Thomas Schmidtke: Die Tabellensituation, zur Zeit stehen wir auf Platz 2, sorgt, wenn die Manschafft sich weiterentwickelt, für eine spannende Rückrunde.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Thomas Schmidtke: Es könnte Platz 1 werden aber auch Platz 4.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Thomas Schmidtke: Meine Philosophie ist die Spieler, die ich jedes Jahr zur Verfügung habe so auszubilden, dass sie das System spielerisch und taktisch samstags oder sonntags mit Offensivfußball umsetzen können.
Wie gesagt, sportliche Philosophie bedeutet die argribische Trainingssarbeit das sich talentierte Jungendspieler so fußballerisch weiterentwickelen , dass der eine oder andere Herrenbereich spielt oder bzw. im Freizeitsport beim Fußball mit Spaß dabei bleibt.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Thomas Schmidtke: Vorbiler als Trainer in dem Sinne habe ich nicht. Aber ein Verbandstrainer Helmut Horsch hat mir viel geholfen, dass ich den Fußball anders auffasse.
Von dem Trainer Siegfried Meyer der Jahrzente im Amatuerbereich trainiert hat, habe ich gelernt, dass man im Amateurbereich agribische Trainingsvorbeitungen, für die Spiele umsetzen kann.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Thomas Schmidtke: Das Training wird so vor- und aufbereitet, dass das Spielsystem auf die Ausbildung der Spieler, die ich zur Verfügung habe, ausgerichtet wird.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen (Hütchen, Leiter oder andere Hilfsmittel)?

Thomas Schmidtke: Alle Trainingsmittel die der Verein mir zuverfügung stellen kann, benutze ich auch in den Einheiten

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Thomas Schmidtke: Ich habe die B-Lizenz. Das bedeutet alle 3 Jahre zur Auffrischung nach Kaiserau.
Ich schaue mir verschiedene Fußballinternate an wie z.B. SC Freiburg, TSG Hoffenheim, FC Bayern und verschiedene U 19 Bundesligaspiele.
Außerdem habe ich verschiedene Fußballcamps mit Trainerkollegen unterstützt.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Thomas Schmidtke: Junge Spieler zu fördern, helfen im sozialen Bereich und die Spieler unterstützen, den Sprung in den Seniorenbereich zu schaffen.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar