Interview Tim Schlichting – JSG Ratekau-Pansdorf U19

Heute im Interview: Der U19 Trainer der JSG Ratkau-Pansdorf, Tim Schlichting.
tim schlichting
fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Tim Schlichting: Derzeit bin ich beim TSV Pansdorf tätig. Dort betreue ich seit dieser Saison die U19 der JSG Ratekau-Pansdorf und bin zudem Jugendleiter bei unserem Verein.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Tim Schlichting: Der Saisonstart war sehr schwer und zäh, da wir eine komplett neue Mannschaft zusammen gestellt haben. Es gab also einen kompletten Umbruch, den wir dort zu vollziehen hatten. Unsere Formkurve zeigte aber stetig nach oben und mittlerweile sind wir mit unserer Verfassung sehr zufrieden. Wir belegen mit nun 15 Punkten derzeit den 11. Platz in der Verbandsliga Süd in Schleswig-Holstein.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Tim Schlichting: Wir wollen noch den Sprung ins Mittelfeld um Platz 7 bis 9 schaffen. Jedoch ist das Hauptziel, dass wir uns weiterhin von Abstiegsplätzen entfernt halten. Insgesamt wollen wir aber eine gute Grundlage bereits für die kommende Saison legen und dann weiter oben angreifen.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Tim Schlichting: Grundsätzlich lebe ich den Fußball und verbringe viele Stunden auf dem Fußballplatz. Meine Fußballphilosophie entleiht sich Bereiche aus dem gefürchteten „Tiki-Taka“ der Spanier. Mir ist ein genaues und zielorientiertes Kurzpassspiel wichtig. Lange Bälle sollen immer die Ausnahme bleiben, da deren Erfolg zum größten Teil von Fehlern des Gegners abhängt. Denn ich möchte mit meinem Team eigenständig und ohne Hilfe des Gegners unser Spiel erfolgreich aufziehen. Außerdem müssen die Spieler stets auf dem Fußballplatz miteinander sprechen, jede sprachliche Unterstützung des Mitspielers in einer kniffligen Spielsituation macht das Spiel erfolgreicher.

Ein wichtiger Punkt ist zudem die Disziplin, denn in einem Teamsport kann man seine Ziele nur erreichen, wenn allesamt an einem Strang ziehen. Einzelspieler werden im Jugendfußball keinen großen Erfolg haben, daher ist stets das Team entscheidend. Jugendfußball ist eine große Herausforderung, denn viele verschiedene Typen von Jungs erfordern stets angepasste Trainingsinhalte – sowohl im sportlichen als auch im sozialen Bereich. Aber genau das macht den großen Spaß an der Arbeit im Jugendbereich aus.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Tim Schlichting: Diese Frage ist relativ einfach, denn absolutes Vorbild ist José Mourinho. Der Portugiese ist ein gewiefter Taktiker, der zwar stets mit seiner provokanten Art bei vielen Menschen aneckt. Jedoch stellt sich Mourinho mit dieser Art und Weise stets vor sein Team und schirmt sämtliche negative Einflüsse auf seine Spieler ab. Außerdem ist Mourinho ein absoluter Fußballfachmann, der bereits alles gewonnen hat, was ein Klubtrainer erreichen kann. Sein Team ist ihm heilig und genauso handhabe ich das auch. Außerdem weicht José Mourinho von typischen (Erfolgs-) Trainern ab, denn im Gegensatz zu Trainer wie Guardiola war Mourinho nie ein Weltklasse-Fußballer, sondern kickte höchstens in der zweiten portugiesischen Liga. Als Spieler hat er somit keine große Vita vorzuweisen, wurde dennoch durch deine akribische Arbeitsweise schnell Trainer in einem der großen Klubs.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Tim Schlichting: Das Passspiel ist stets ein Schwerpunkt im Training – verbunden dann mit klaren Ansagen der Spieler untereinander. Gerade im Jugendbereich haben die Spieler Hemmungen ihren Mitspielern Hinweise und Anweisungen im Spiel zu geben, diese Hemmungen versuche ich durch gezielte Schwerpunkte im Training zu minimieren. Alle Bereiche der Kondition stehen bei uns auch im Vordergrund und sollen immer gezielt verbessert werden, denn nur fitte Spieler können den Gegner auch in den Schlussminuten eines Spiels überraschen und den entscheidenden Treffer markieren. Kräftigungsübungen gehören somit auch zum Spektrum. Größtenteils versuche ich auch immer wieder neue unbekannte Übungen einzubauen, aber auch altbekannte Dinge werden immer mal wieder aufgenommen. Aber auch der Spaß muss natürlich immer wieder im Vordergrund stehen – die Abwechslung zwischen konzentrierter Trainingsarbeit und lockeren Inhalten muss auch gegeben sein.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Tim Schlichting: Bälle, Hütchen und Trainingsleibchen gehören zu jedem Training. Andere Hilfsmittel werden eher selten eingesetzt. Aber wenn es mal sein muss, kommt auch der gute alte Medizinball wieder zum Einsatz.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Tim Schlichting: An Weiterbildung bin ich stets interessiert, denn gerade im jungen Alter muss da noch viel Wissen sich aneignen. Durch Praktika in den Jugendabteilungen von Schalke 04, Werder Bremen, VfL Wolfsburg und dem HSV konnte ich bereits interessante Erfahrung im Nachwuchsbereich von Profivereinen sammeln. Dabei konnte ich ehemalige Fußballprofis wie Frank Fahrenhorst, Chrstian Wörns, Otto Addo, Pablo Thiam oder Mirko Votava kennenlernen. Aber bevor ich mein Traineramt in einer Verbandsliga-Mannschaft aufnahm, war es mir wichtig, auch die Trainerausbildung beim DFB zu absolvieren. Mittlerweile habe ich mit der C-Lizenz mir eine gute Grundlage für die weitere Zukunft gelegt.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Tim Schlichting: Grundsätzlich möchte ich mich weiter verbessern und die Fehler, die auch ein Trainer macht, weiter minimieren. Auch das Erreichen der Trainer-B-Lizenz ist in den nächsten fünf Jahren sicherlich eine Aufgabe, die ich mich stellen möchte. Außerdem wäre es mal ein großer Wunsch Trainer in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Bundesligisten zu werden, aber dieses Ziel erreichen wohl nur die wenigsten Trainer.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar