Power-Bungee-Gurt

Trainingshilfen - Power-Bungee-Gurt

Ein Power-Bungee-Gurt sieht auf den ersten Blick wie ein normaler Trainings-Gurt aus, doch der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Trainingshilfen ist, dass der Power-Bungee-Gurt aus einem dehnbaren Material besteht, während der normale Trainings-Gurt nicht dehnbar ist. Durch die Dehnbarkeit ergeben sich viele interessante Trainingsmöglichkeiten, insbesondere für das Sprint- und Krafttraining. Angeboten werden unterschiedliche Halter, so dass ein Power-Bungee-Gurt sowohl am Oberkörper als auch an einem Arm oder an einem Bein befestigt werden kann. Aufgrund der Dehnbarkeit des Materials können viele Übungen im Stehen durchgeführt werden. Partnerübungen sind ebenso möglich wie Einzelübungen. Bei manchen Übungen kann der Power-Bungee-Gurt auch an einem Torpfosten befestigt werden, um den nötigen Widerstand zu erreichen.

Da beim Training mit dem Power-Bungee-Gurt große Kräfte wirken können, ist eine erstklassige Qualität wichtig. Insbesondere die Halterungen müssen technisch einwandfrei sein. Grundsätzlich sollte der Power-Bungee-Gurt vor jeder Verwendung überprüft werden, denn schon ein kleiner Riss oder ein kleiner Schnitt kann dazu führen, dass der Power-Bungee-Gurt unter Belastung reißt. Moderne Materialien, die gut verarbeitet worden sind, halten allerdings sehr lange. Schon aus Sicherheitsgründen lohnt es sich nicht, irgendeinen billigen Bungee-Gurt zu kaufen. Zudem hält ein Power-Bungee-Gurt von einem guten Hersteller viel länger, so dass sich die Investition lohnt. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten kann ein Power-Bungee-Gurt zudem sehr häufig im Training eingesetzt werden. Nicht nur in der Vorbereitung gibt es viele Gelegenheiten, mit dem Power-Bungee-Gurt im Kraft- und Sprintbereich die Leistung zu verbessern.

Beispielübung 1: Sprinttraining mit dem Power-Bungee-Gurt

Trainingshilfen - Power-Bungee-Gurt 1

Jeweils 2 Spieler bekommen einen Power-Bungee-Gurt. Ein Spieler legt einen Schultergurt an und befestigt den Power-Bungee-Gurt so, dass er seinem Partner den Rücken zuwendet. Die Spieler stellen sich mit geringem Abstand hintereinander auf. Der hintere Spieler geht in die Knie und bereit sich darauf vor, dass im nächsten Moment ein starker Zug auf den Power-Bungee-Gurt kommt. Auf Kommando spurtet der vordere Spieler nach vorne und dehnt dabei den Power-Bungee-Gurt so weit es geht. Wenn der Gurt gespannt ist, sprintet der Spieler auf der Stelle. Diese Position wird einige Sekunden beibehalten. Dann folgt wieder ein Kommando und die Ausgangsposition wird erneut eingenommen.

Diese Übung kann auch mit einem Rückwärtssprint durchgeführt werden, wenn der Power-Bungee-Gurt auf der anderen Seite des Schultergurts befestigt wird. Der Rückwärtssprint wird selten trainiert, ist im Spiel aber sehr wichtig. Nach 10-15 Durchgängen werden die Rollen gewechselt. Es ist sehr wichtig, dass ungefähr gleich schwere bzw. starke Spieler in einem Team sind. Zudem ist es empfehlenswert, einen ersten Probedurchgang zu machen, bei dem mit mäßigem Tempo gearbeitet wird. Dann hat der hintere Spieler die Möglichkeit, ein Gefühl für die Situation und die freigesetzten Kräfte zu bekommen.

Beispielübung 2: Schnellkrafttraining mit dem Power-Bungee-Gurt

Trainingshilfen - Power-Bungee-Gurt 2

Power-Bungee-Gurte können mit dem passenden Haltegurt dazu benutzt werden, die Schnellkraft zu trainieren. Dazu wird der Power-Bungee-Gurt z.B. am Knöchel oder am Armgelenk befestigt. Ein weiterer Spieler hält den Power-Bungee-Gurt fest und sorgt für den nötigen Widerstand. Dann macht der Spieler mit dem Power-Bungee-Gurt am Arm bzw. am Bein eine schnelle Bewegung nach vorn und wiederholt diese. Vorher geht er aber immer für einen sehr kurzen Moment in die Ausgangsposition zurück. Auch beim Sprungkraftraining kann diese Methode mit einem Schultergurt eingesetzt werden.

Das Torwarttraining mit einem Power-Bungee-Gurt funktioniert ebenfalls sehr gut, denn die typische Abwurfbewegung lässt sich auch im Stand trainieren. Grundsätzlich sollten immer beide Arme bzw. Beine gleichermaßen trainiert werden, so dass sich keine großen Unterschiede bei der Muskulatur entwickeln. Tendenziell sollte eher der schwächere Arm bzw. Fuß stärker trainiert werden. Wenn ein Torwart z.B. wenig Kraft im linken Arm hat, kann er durch kontinuierliche Arbeit mit dem Power-Bungee-Gurt dafür sorgen, dass sich langsam eine ordentliche Muskulatur entwickelt. Damit dies gelingt, sollten die Übungen wenigstens zweimal in der Woche wiederholt werden.

Schreibe einen Kommentar