SC Freiburg – Borussia Dortmund, Trainingsbericht

Training BVB am 15.12.11 vor dem Spiel beim SC Freiburg. Vor nur ca. 60 Zuschauer (25 % Japaner) und bei eisigen Temperaturen betrat die Mannschaft, nach dem die beiden von Gesichtsbrüchen heimgesuchten Bender & Subotic ihre Laufeinheit absolvierten, den Trainingsplatz. Auffällig dabei war Kevin Großkreutz, der seine neuen lila Fußballschuhe präsentierte.

Weitere Trainingsreports von Borussia Dortmund findest Du hier (hier klicken)!

Nach zwei Runden warmlaufen übernahm der Fitnesstrainer das Aufwärmprogramm wobei die Spieler in zwei abgesteckten Felder verschiede Lauf- und Dehnübungen durchführten.

Borussia Dortmund: Einfach Übung Zusammenspiel und Passspiel

BVB Training vor dem Spiel gegen SC Freiburg

2 Felder, in denen jeweils 3 Spieler mit 3 Bällen Zuspiele absolvierten. Sieht auf den ersten Blick einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist, denn alle Spieler müssen ein hohes Maß an Orientierungsfähigkeit und Spielübersicht an den Tag legen. Damit die Bälle ordentlich und flüssig zirkulieren, sind die Spieler gezwungen ständig den Kopf oben zu halten. Typische Fragen: Kann ich den Spieler anspielen? Wann wird er seinen Ball an den nächsten Mitspieler passen? Wen wird er anspielen? Diese Gedankenspiele laufen innerhalb von einem Bruchteil einer Sekunde ab. Auch Handlungsschnelligkeit und ein entsprechendes Reaktionsvermögen spielen eine Rolle, um die Qualität dieser Übung zu gewährleisten.

Borussia Dortmund: Zusammenspiel im Dreieck

Training Dortmund gegen Freiburg

Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Die Feldspieler übten dann das Flachpassspiel, in dem Spieler A zu Spieler B passt der wiederum lässt den Ball zu A abprallen und A passt zu Spieler C wobei die Spieler im Uhrzeigersinn die Positionen tauschen. Auch diese Übung stellt eine einfache Passkombination dar. Schwerpunkt ist die Qualität des Passspiels. Die Bälle müssen präzise und zugleich mit der entsprechenden Geschwindigkeit versehen werden, als so genannte Druckpässe gespielt werden. Ein nicht einfacher Passweg ist das Zusammenspiel Nummer 3 zwischen A und C. Denn der Spieler A muss den zurückprallenden Ball von B direkt auf C spielen. Hierfür bedarf eine ausgewogene Technik. Der Ball könnte auf unterschiedliche Art und Weise gespielt werden: Mit der rechten Innenseite, wobei hierbei ein weitgreifendes Auswinkeln des Beines notwendig ist. Eine andere Möglichkeit wäre die Nutzung der Innenseite des linken Beines. Aber auch hier ist ein gutes Koordinationsvermögen gefragt. Die Profis lösen solche Bälle oft mit Drall. Der von B zurückgespielte Ball kann bei entsprechender Geschwindigkeit über den Außenriß oder Innenriß „rutschen“ und erreicht mit einem bestimmten Effet Spieler C.

Borussia Dortmund: Angriffsübung über den Außenraum

BVB Vorbereitung gegen SC Freiburg

In der nächsten Übung spielt Spieler A einen hohen Ball auf Spieler C, in dem Moment sprintet Spieler B in Richtung Grundlinie, Spieler C spielt direkt auf Spieler D der wiederum direkt zu B, der dann die Flanke auf die vorgerückten Spieler C & D schlägt, die dann den Torabschluss suchen. Eine komplexe Angriffsübung über den Außenraum mit Positionswechseln. Auch hier liegt das Trainingsziel in der Güte der Ausführung. Die Zuspiele müssen präzise und mit dem notwendigen Druck erfolgen. Auch das Timing beim Abspielen ist von großer Bedeutung. Bei Borussia Dortmund oft zu sehen und als taktisches Mittel im Spiel praktiziert. In der Mitte kommt es zu kurzen Ballstafetten. Oftmals solange, bis ein Spieler im Außenraum in Position läuft – dann erfolgt der öffnende Pass. Am Ende müssen die beiden Spieler C und D beim Einlaufen in die torgefährliche Zone kreuzen und den von außen ankommenden Ball im Tor unterzubringen. Im Spiel hat das Kreuzen der Spieler kurz vor der Flanke ein großes Gewicht. Im Idealfall kreuzen die Stürmer unmittelbar vor dem Eintreffen der Flanke die Positionen. So gelingt es die Abwehrspieler zu verwirren und Laufwege zu blockieren.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Außer den verletzten Götze, Subotic, Leitner, Bender und Koch ist es fraglich ob Kehl (Augeapfelprellung), Gündogan und Barrios (beide Erkältung) auflaufen können.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

One thought on “SC Freiburg – Borussia Dortmund, Trainingsbericht”

  1. Georg Ruf says:

    Die Übung „Zusammenspiel im Dreieck“ ist möglicherweise falsch dargestellt. Meiner Meinung nach macht es viel mehr Sinn, wenn Pass 4 von C zu A und nicht zu B erfolgt. Der Positionswechsel im Uhrzeigersinn wäre dann logischer und der Zuspieler C müsste auch nicht den Übungsraum kreuzen, was durchaus stören könnte.

    Gefällt oder Gefällt nicht: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar