Kategorie-Archiv: Trainingsreport

RBL Training: Spielaufbau und Räume schaffen

Nach dem ersten Sieg im neuen Jahrzehnt trainierten die Leipziger bei Temperaturen knapp über 0 Grad für ca. eine Stunde auf dem grünen Rasen. Das öffentliche Training begann wie gewohnt mit 20 Minuten Ballgewöhnung und kurzer Erwärmung im Lauf ABC. Spielaufbau mit Pass in die

RBL-Training: Der letzte Pass und hochfrequente Abschlüsse

Während die meisten Bundesligisten in der Winterpause ins Trainingslager fuhren, trainierten die Leipziger auch heute Nachmittag wieder auf dem heimischen Platz. Das dritten öffentlichen Training in Folge begann wie gewohnt mit 20 Minuten Ballgewöhnung und kurzer Erwärmung im Lauf ABC. Zur Freude der Athleten lag

RB Leipzig: Training diagonaler Bälle und des Passes in die Tiefe

Mit etwas Verspätung kamen die Spieler am Montagmorgen zum öffentlichen Trainingsauftakt auf den Platz. Nach 20 Minuten Ballgewöhnung und kurzer Erwärmung im Lauf ABC ging es in die erste Trainingsübungen, bei der die Mannschaft zunächst geteilt wurde. Kurzpassspiel und Brainkinetik In der ersten Übung sollten

RB Leipzig Report: Training von Angriffsmustern und Konteraktionen

Am heutigen Morgen trainierte das Team von Trainer Julian Nagelsmann wie bereits am Vortag mit deutlich dezimierten Mannschaftsteilen. Aufgrund der Länderspielpause nahmen nur Teile der Mannschaft unter leicht bewölktem Himmel am Mannschaftstraining teil, sodass lediglich 12 Feldspieler und 3 Torhüter auf dem Platz standen. Weitere

SCF-Trainingsreport: Hohe Bälle, kontrollieren und abschließen

Letztes Training zuhause, vor dem dritten Testspiel. Im Trainingslager in Schruns (AT) geht es viermal 30 Minuten gegen den Stuttgarter VfB. Die Spieler des SCF um das Trainerteam von Christian Streich kamen in Vollbesetzung auf den Platz. Lediglich, der noch angeschlagene Torwart, Alexander Schwolow steht

SCF-Trainingsreport: Pressing, schnelles Umschalten und Abschlüsse

Christian Streich und seine Trainerteam kamen zu dieser Trainingseinheit in der Freiburger Mittagshitze mit 24 Spielern auf den Platz. Mit dabei waren auch die Neuzugänge Kwon und Jeong. Die drei U21-EM Fahrer waren derweil noch im Sonderurlaub. Nach einer gemeinsamen, zehn minütigen Aufwärmphase und einem