Schalke 04 Training: Vor dem CL-Spiel gegen PAOK Saloniki

Noch zwei Tage vorm Qualifikationsspiel gegen PAOK Saloniki. Nur noch zwei Tage bis zum Millionenspiel. Nach dem missratenden Saisonstart in der Bundesliga hoffen die Knappen endlich darauf eine überzeugende Leistung bieten zu können. Ehe es zu einen Aufwärmprogramm unter der Anleitung von Hendrik Kuchno, den neuen Athletiktrainer der Schalker kam, liefen sich die Profis warm.

Weitere Trainingsreports von Schalke 04 findest Du hier (hier klicken)!

Anschließend orderte Hendrik die Jungs zusammen und erklärte ihnen die Übungen:

Der Aufbau der Übung war so:


Daraufhin nahm Co-Trainer Peter Hermann das Zepter in die Hand. Es ging ums Passspielen.

Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Bei der Übung feuerte Hermann die Spieler immer wieder an die Bälle feste und präzise zu Spiele. Ebenfalls auf die Auftaktbewegung hatte Hermann ein Auge.
Nach der Übung ging es zum Torschuss:


Aufbau

• Auf der Grundlinie eines Spielfeldes 2 Großtore (Tor 1 und Tor 2) sowie 1 Jugendtor (Tor 3) nebeneinander aufstellen
• Die beiden Großtore mit Torhütern besetzen
• 30 Meter vor den Toren 3 Starthütchen platzieren
• 20 Meter vor Tor 1 einen Verteidiger postieren, 20 Meter vor Tor 2 mit 3 Hütchen ein Dreieck markieren und vor Tor 3 zwischen Strafraum und Starthütchen 3 Slalomhütchen errichten
• Die Spieler mit Ball auf die Starthütchen verteilen

Ablauf

• Auf ein Trainerzeichen starten die ersten Spieler mit Ball.
• Der Spieler vor Tor 1 führt vor dem aktiven Verteidiger eine Finte aus, der Spieler vor Tor 2 fintiert vor dem Hütchendreieck und der Spieler vor Tor 3 umdribbelt die Slalomhütchen.
• Anschließend Torabschlüsse auf Tor 1 und 2 bzw. ein Flugball ins leere Tor 3.
• Nach der Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.
• Auf ein erneutes Trainerzeichen starten die nächsten Spieler.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Grade an der Station 1 hatte die Spieler ihren Spaß, bei der es darum ging den Teamkollegen auszuspielen. Besonders amüsant wurde es wenn die Rollen vertauscht wurden und ein Verteidiger auf einen Angreifer zustürmte. Auch beim abschließenden Spiel fehlte der Spaß keineswegs. Es wurde Angriff gegen Abwehr gespielt, bei den sich die Abwehrspieler am Ende mit 2 zu 4 durchsetzten.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Schreibe einen Kommentar