Sind Nahrungsergänzungsmittel im Fußball sinnvoll?

Ausdauer ist gerade im Fußball sehr wichtig. Denn nur wer eine gute Grundkondition hat, wird auf Dauer erfolgreich sein. Nicht selten entscheiden im Profi- wie auch im Amateurbereich die letzten Minuten über den Ausgang eines Spiels. Damit die Spieler in solchen Situationen noch genug Kraft und Kondition haben, müssen sie ihren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Wer dies nicht über die Nahrung schafft, kann zu sogenannten Nahrungsergänzungsmittel greifen. Doch was genau ist das und was gilt es bei der Einnahme zu beachten?

nahrungsergaenzungsmittel im fußball

Was sind eigentlich Nahrungsergänzungsmittel?

Einfach gesagt handelt es sich bei Nahrungsergänzungsmitteln um Lebensmittel, die in Form von Tabletten, Kapseln, Tropfen und Pulver angeboten werden. Sie werden eingenommen, um die normale Ernährung zu ergänzen und einen eventuellen Mangel auszugleichen. Die verschiedenen Produkte enthalten viele wichtige Nährstoffe, die verschiedene Wirkungen erzeugen können, wie zum Beispiel Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Kräuterextrakte, Ballaststoffe oder Spurenelemente. Nahrungsergänzungsmittel können in Supermärkten, Drogerien, Apotheken und auch im Internet erworben werden.

Warum nutzen viele Sportler Nahrungsergänzungsmittel im Fußball?

Sehr viele Sportler nehmen Nahrungsergänzungsmittel ein. Denn durch die körperliche Betätigung und einen höheren Energieverbrauch benötigen sie mehr Nährstoffe, wie zum Beispiel Vitamine und Mineralstoffe. Durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln im Fußball können sie diesen Mangel ausgleichen. Zudem soll es auch möglich sein, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Mangel treten allerdings nur auf, wenn der Sportler sich nicht gesund, ausgewogen und abwechslungsreich ernährt.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Da vielen Menschen im Alltag aber schlicht und einfach die Zeit fehlt, jeden Tag zu kochen und so den Körper mit allen benötigten Nährstoffen zu versorgen, kann es durchaus Sinn machen, diese durch Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Dennoch sollte im Vorfeld unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Denn dieser kann relativ schnell feststellen, ob ein Mangel vorliegt.

Wie kann ich Nahrungsergänzungsmittel im Fußball einsetzen, um meinen Körper mit wichtigen Stoffen zu versorgen?

Wer im Alltag nicht die erforderliche Zeit hat, um jeden Tag gesund zu essen, kann schnell unter einem Mangel leiden. Da dies durchaus problematisch sein kann, sollte über sogenannte Nahrungsergänzungmittel nachgedacht werden. Solche Produkte sind unter anderem als Tabletten, Kapseln oder als Pulver erhältlich. Dementsprechend können sie relativ schnell eingenommen und dadurch folgende Stoffe als Nahrungsergänzung zugeführt werden:

  • Vitamin D
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Probiotika
  • Astaxanthin
  • Aronia
  • verschiedene Algen
  • Bitterstoffe
  • Grassäfte
  • Flohsamen
  • Vitamin B
  • Magnesium
  • Curcumin
  • Bentonit
  • Kohlenhydrate
  • Sulforaphan
  • Calcium
  • Eiweiß
  • Aminosäuren
  • Kreatin
  • Vitamin-B-Komplex
  • Ballaststoffe
  • Eisen

Ab wann kann es gefährlich werden?

Die meisten der oben aufgelisteten Stoffe sind natürlich und dementsprechend auch weitestgehend ungefährlich. Dennoch sollten auch diese nicht ohne Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Das gilt insbesondere für Kreatin. Denn dieser Stoff wird über die Nieren ausgeschieden. Das bedeutet aber auch, dass die Organe bei sehr großen Mengen sehr viel leisten müssen. Auf Dauer kann dadurch im schlimmsten Fall die Nierenfunktion nachlassen, was natürlich vermieden werden sollte. Daher sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel ein Arzt oder Apotheker befragt werden.

Denn wenn eine falsche Dosierung eingenommen wird, können unterschiedliche gesundheitliche Risiken entstehen. Insbesondere dann, wenn sehr hoch dosierte Produkte regelmäßig und über einen langen Zeitraum verwendet werden. Eisen beispielsweise ist ein sehr wichtiges Spurenelement. Dennoch kann eine dauerhafte Überversorgung das Risiko verschiedener Herz- und Krebserkrankungen deutlich steigern. Eine zu hohe Magnesiumaufnahme kann dagegen Durchfall und Erbrechen bewirken.

Auf was muss ich bei der Nahrungsergänzung im Fußball achten?

Wer Fußball spielt und über Nahrungsergänzung nachdenkt, sollte mit einem Arzt sprechen, bevor er Kohlenhydrate, Kreatin, Eisen und Co. einnimmt. Zudem ist es sehr wichtig, dass auf hochwertige Produkte gesetzt wird. Denn grundsätzlich können alle Vitamine und auch die oben erwähnten Spurenelemente in Laboren hergestellt werden. Diese sind aber längst nicht so gesund wie zum Beispiel getrocknete und pulverisierte Pflanzenbestandteile. Natürlichkeit spielt bei Nahrungsergänzungmitteln vor allem auch im Fußball eine sehr wichtige Rolle. Daher macht es Sinn, vor dem Kauf die Packungsbeilage zu lesen und den Apotheker nach den Inhaltsstoffen zu befragen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Der Körper kann natürliche Produkte deutlich besser verarbeiten als künstliche Produkte. Zudem können die Testurteile unterschiedlicher unabhängiger Institute eine Auskunft über Wirksamkeit und Verträglichkeit der einzelnen Präparate geben. Nach dem Fußball kann Maltodextrin sehr hilfreich sein. Denn hierbei handelt es sich um eine hochwertige Kohlenhydratquelle, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Zudem hat Maltodextrin einen sehr hohen sogenannten glykämischen Index.

Dieser gibt an, welche Wirkung ein kohlenhydrathaltiges Nahrungsmittel auf den Blutzuckerspiegel erzeugt. Maltodextrin kann unter anderem die Regeneration der Muskeln beschleunigen, sodass diese wieder schneller einsatzbereit sind. Das Nahrungsergänzungsmittel wird vorwiegend als Pulver angeboten. Nach dem Spiel kann auch ein alkoholfreies Bier sehr gesund sein. Denn es ist isotonisch und versorgt den Körper mit allen wichtigen Mineralstoffen. Das ist sehr wichtig, da beim Sport vor allem Natrium, Calcium, Magnesium, Zink, Kalium und Eisen verbraucht werden.

Fußballer sollten diesen Mangel nach dem Spiel oder Training möglichst schnell beseitigen, entweder mit einer ausgewogenen Speise oder mit passenden Nahrungsergänzungsmitteln. Denn sonst kann es passieren, dass der Körper nicht leistungsfähig ist und der Sportler sich schlapp und müde fühlt.

Fazit

Um ideal funktionieren zu können und dauerhaft gesund zu bleiben, braucht der menschliche Körper viele unterschiedliche Nährstoffe. Diese können ihm durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zur Verfügung gestellt werden. Wenn allerdings die Zeit fehlt, um jeden Tag frisch zu kochen, können Nahrungsergänzungsmittel im Fußball sehr praktisch sein. Denn ein Mangel kann unter Umständen gefährlich sein. Um diesen zu vermeiden, können in der Apotheke unterschiedlichste Produkte erworben werden. Gerade Fußballer haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf und können von Nahrungsergänzungsmitteln profitieren.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Diese versorgen den Körper direkt und ohne großen Aufwand mit vielen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Häufig enthalten sie unter anderem sehr hohe Konzentrationen an Magnesium. Dieser Stoff unterstützt die Regeneration der Muskeln, sodass diese wieder schneller belastet werden können. Nahrungsergänzungsmittel sind als Kapseln, Tabletten und als Pulver erhältlich. Bevor sie eingenommen werden, sollte der Sportler mit seinem Arzt oder mit einem Apotheker sprechen. Denn eine Überdosierung kann durchaus gefährlich sein und zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen.

Dennoch sind Nahrungsergänzungsmittel im Fußball durchaus sinnvoll. Allerdings nur dann, wenn die passenden Produkte und Dosierungen eingenommen werden.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Nahrungsergänzungsmittel” und weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!