Torschuss Übungen – Basisübungen für Dein Training!

Tore sind im Fußball sehr wichtig und können darüber entscheiden, ob die eigene Mannschaft gewinnt oder verliert. Das gilt sowohl für den Amateur- wie auch für den Profibereich. Doch damit diese in einem Spiel gelingen, sollten im Fussballtraining regelmäßig unterschiedliche Torschuss Übungen durchgeführt werden. Nicht selten sind relativ einfache Ausführungen am effektivsten, weil die Spieler sich nur auf das Wesentliche konzentrieren müssen. Der folgende Text beschreibt, welche Bedeutung Torschuss Übungen im Fußball haben und stellt einige nützliche Beispiele vor.

Durch effektives Torschuss-Training vom Anfänger zum Profi Torschuss übungen

Wenn Bundesliga-Profis nach einem verlorenen Spiel nach Ausreden oder Erklärungen für die Niederlage suchen, ist sehr häufig zu hören: „Wir haben heute das Spiel verloren, weil wir die Torchancen nicht genutzt haben.“ Echte Torjäger wachsen nicht an einem Baum. Vielmehr steckt viel Arbeit dahinter, bis ein Spieler das Spielgerät regelmäßig gefährlich auf und im besten Fall auch in das Tor befördern kann. Daher sollte der Trainer regelmäßig einige Übungen durchführen lassen. Diese können auf unterschiedliche Weisen erfolgen und sollten immer Mal wieder etwas variiert werden. Einige Torschuss Übungen finden im Stehen anderen hingegen in der Bewegung statt.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Torschuss Übungen machen Spaß und können mit Pässen und Läufen verbunden werden

Es gibt kaum einen Spieler, der an Torschuss Übungen keine Freude hat. Denn Tore zu schießen macht allen Beteiligten Spaß. Wenn es dem Coach gelingt, eine abwechslungsreiche Einheit zu organisieren, werden sicherlich alle mit Ehrgeiz an die Sache herantreten. Das ist auch sehr wichtig, damit die Spieler ihre Fähigkeiten verbessern können. Sie müssen mit voller Konzentration zuhören und den Anweisungen des Trainers folgen, um den gewünschten Trainingseffekt zu erreichen.

Warum sollten im Fussballtraining regelmäßig Torschuss Übungen durchgeführt werden?

In einem Fußballspiel müssen die Spieler diverse Elemente beherrschen, um erfolgreich sein zu können. Sie müssen laufen, dribbeln, flanken, grätschen, köpfen und natürlich auch schießen. Daher sollte jede Einheit abwechslungsreich gestaltet werden. Torschuss Übungen können sehr gut dafür genutzt werden, um ganz nebenbei auch andere Dinge zu trainieren. So müssen die Spieler sich zum Beispiel gegen ihre Mitspieler durchsetzen, bevor sie zum Abschluss kommen können. Oder sie müssen zuvor einen Parcours absolvieren, wodurch sie ihre Kondition und Koordination trainieren. Ein Torschuss kann auf unterschiedliche Weisen erfolgen. Der Spieler muss sich, je nach Spielsituation, entscheiden, ob er den Fußball mit der Seite (dem Innenrist), dem Spann oder mit dem Außenrist schießt.

Die unterschiedlichen Arten von Torschuss Übungen

1. Der ruhende Ball im Fussballtraining

Torschuss Übungen mit ruhendem Fußball eignen sich unter anderem für den Einstieg ins Torschusstraining. Denn die meisten dieser Lektionen sind recht einfach und erfordern keine besonderen Fähigkeiten. Bei diesem Torschusstraining wird der Ball in oder am Sechzehnmeterraum positioniert und die Sportler versuchen, mit kurzem Anlauf einen Treffer zu erzielen. Hierbei können sie wiederum wählen, ob sie mit der Seite, dem Außenrist oder dem Vollspann schießen. Torschuss Übungen eignen sich ideal, um die unterschiedlichen Techniken zu trainieren und zu vertiefen. Damit der Torwart nicht schon beim Anlauf erkennt, was der Schütze vorhat, kann Letzterer eine Körpertäuschung machen oder den Anlauf verzögern.

2. Der flache, rollende Ball im Fussballtraining

In einem Spiel kommt es nur bei sogenannten Standardsituationen wie zum Beispiel bei einer Ecke, einem Freistoß und einem Elfmeter zu Situationen, in denen ein ruhender Fußball geschossen werden kann. Vielmehr muss dieser im Rollen verarbeitet und auf das Tor gebracht werden. Häufig müssen die Angreifer auch direkt abschließen, weil die Zeit für eine kontrollierte Annahme fehlt. Da es gar nicht so einfach ist, einen rollenden Ball zu verwerten, sollte dies immer wieder im Fussballtraining geübt werden. Unten werden einige Lektionen vorgestellt, die sich für diese Zwecke eignen.

Einige praktische Torschuss Übungen für das Torschusstraining

1. Doppelpass und Torabschluss

Der Trainer stellt wie in dem Video zu sehen Hütchen auf. Die Mannschaft wird in zwei Gruppen eingeteilt, die sich an einer Eckfahne aufstellen. Der erste Feldspieler spielt nun einen Pass zu dem Torwart und läuft anschließend um das erste Hütchen herum, bekommt den Ball in den Fuß gespielt und schließt dann direkt ab.

2. Querablage

Für diese Torschuss Übung werden zwei Tore aufgebaut, die mindestens 50 Meter voneinander entfernt sein sollten. Das Spielfeld wird durch drei Stangen getrennt. Letztere müssen in einem Abstand von ungefähr zwei Meter zueinander aufgestellt werden. Links und rechts am Spielfeldrand stellt sich jeweils eine Gruppe auf, wovon jeder Teilnehmer idealerweise einen Fußball hat. Die beiden ersten Sportler laufen los, dribbeln durch die Stangen und versuchen ein Tor zu erzielen. Sobald die beiden geschossen haben, stellen sie sich hinten bei der anderen Gruppe an. Die Übung sollte abwechselnd mit dem linken und dem rechten Fuß absolviert werden, um auch den schwächeren Fuß zu trainieren.

3. Schattenschüsse (Shadow Shots)

Zwei Mannschaftskollegen laufen hintereinander her und irgendwann macht der vordere einen kurzen Pass zur Seite. Der hintere der beiden Fußballer nimmt diesen mit und kommt dann sofort zum Torabschluss. Alternativ kann er auch auf den Torwart zulaufen und versuchen, ihn mit einer Körpertäuschung oder einem Trick auszuspielen. Diese Übung ist gerade für den Schlussmann eine echte Herausforderung, da er nicht weiß, wann das Abspiel erfolgt. Daher muss er immer wachsam bleiben und die Bewegungen seiner Kollegen genau beobachten.

Die Übung kann auch immer Mal wieder etwas variiert werden. Eine Möglichkeit ist es, dass nicht der vordere, sondern der hintere der beiden Partner den Fußball führt. Allerdings wird der Pass dann in den Lauf und nicht seitlich gespielt. Auch hierbei muss der Torwart genau aufpassen und stets wachsam bleiben, um reagieren zu können, wenn das Zuspiel erfolgt. Der hintere der beiden Partner kann wahlweise links oder rechts um seinen Vordermann spielen. Idealerweise gibt er ein kurzes Kommando, damit sein Kollege weiß, auf welcher Seite er das Spielgerät erhält.

4. Sprintduell mit Torabschluss

Die Mannschaft wird in zwei Gruppen eingeteilt, die sich nebeneinander und jeweils in einer Reihe an der Mittellinie aufstellen. Der Trainer befindet sich in der Mitte der beiden Teams und hat das Spielgerät am Fuß oder in der Hand. Wenn er ein Kommando gibt, spielt er es nach vorne ins Feld. Hierbei kann er immer wieder etwas die Flugbahn variieren. Zum Beispiel kann er den Fußball auch in die Höhe oder flach in Richtung Eckfahne schießen. Die jeweils ersten Sportler in beiden Reihen sprinten los und versuchen das Spielgerät vor ihrem Gegner zu erreichen und ein Tor zu erzielen. Ihr Kontrahent wird automatisch zum Verteidiger und muss verhindern, dass er zu einem Abschluss kommt. Wird das Spielgerät über die Außenlinie gespielt, ist die Runde beendet und die beiden Spieler stellen sich wieder hinten bei ihren Gruppen an. Damit nicht immer dieselben Mannschaftskollegen gegeneinander antreten, sollte der Übungsleiter die Paare immer Mal wieder etwas durchmischen.

5. Flanken und Volley-Abschluss

Eine Gruppe stellt sich an der Außenlinie und eine andere mittig an der Mittellinie auf. Die beiden ersten Sportler laufen los. Der Spieler auf der Außenbahn muss einige Hürden umdribbeln und dann auf die Grundlinie zulaufen, bevor er eine möglichst exakte Flanke in die Mitte bringt. Der zentrale Stürmer muss den Lauf etwas verzögern, um im idealen Moment mit Tempo dem Flugball entgegenzugehen. Denn dann kann er mehr Druck aufbringen und das Spielgerät volley mit dem Fuß oder mit dem Kopf auf das Tor bringen. Um dieses Torschusstraining etwas zu intensivieren und realistischer zu gestalten, können in der Mitte noch einige Verteidiger positioniert werden, die den Stürmer stören und verhindern müssen, dass er zum Abschluss kommt.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Torschuss Wettbewerbe, bei denen die Teamkollegen gegeneinander antreten müssen, sind immer eine tolle Idee. Denn da sich die Spieler beweisen wollen, gehen sie bei solchen Übungen in den meisten Fällen sehr ehrgeizig vor. Bei den meisten der oben beschriebenen Lektionen müssen sie allerdings nicht nur schießen, sondern häufig auch sprinten, dribbeln oder andere Bewegungen durchführen, bevor sie dann zum Torschuss kommen.

Fazit

Torschusstraining sollte ein fester Bestandteil im Fußballtraining sein. Denn in einem Spiel kommen sowohl Stürmer und Mittelfeldspieler wie auch die Verteidiger immer Mal wieder in Situationen, in denen sie das Spielgerät auf das gegnerische Gehäuse bringen müssen. Damit dieses dabei nicht weit am Tor vorbeigeht, sollte der Trainer immer wieder einige Torschuss Übungen in sein Programm aufnehmen. Die meisten Fußballer mögen diese und wollen sich mit den Kollegen messen. Wichtig ist, dass der Trainer immer Mal wieder einige neue Übungen durchführen lässt, damit keine Langeweile aufkommt. Der schöne Nebeneffekt ist, dass bei vielen Lektionen auch diverse andere Dinge trainiert werden können, wie die Balance, der Antritt, Flanken, Pässe, oder Kopfbälle.

Newsletter!06

Du willst mehr Infos zum Thema „Torschuss Übungen“ und weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe