Wettkampfübungen im Training

Die heutige Einheit schließt eine lange Saison mit vielen Lerneinheiten ab. Als motivierender Abschluss wird in einer Spaßeinheit der Spieler des Jahres gekürt, also der, der in Technikübungen und Turnierspielen am besten abschneidet und damit beweist, wie gut er sich in dieser Saison verbessert hat. Mit dem Wettstreit um die Siegerkrone ist garantiert, dass jeder Spieler noch einmal sein Bestes gibt. Auch wir folgen den Mannschaften in die Sommerpause und liefern am 6. August wieder Ideen für das wöchentliche Training.

4-gegen-2 als Erwärmung

Organisation und Ablauf

• Lockeres, freudvolles Aufwärmen in der Kleingruppe ohne Coaching. Kontaktbegrenzung auf zwei Kontakte.
• Zu Tricks und kreativen Lösungen animieren: Pass hinter dem Standbein, mit der Hacke, Passtäuschungen, Schritt des Gegners abwarten und durch die Beine spielen usw.
• Alternativ 5-gegen-2 mit Direktspiel, je nach Trainingsbeteiligung.

Technikstationen

Organisation und Ablauf

• Stationen wie in den Abbildungen, jeder Spieler absolviert an jeder Station drei Versuche und meldet sein bestes Ergebnis an den Trainer.
• Die Spieler in Zweier- oder Dreiergruppen an den Stationen arbeiten lassen.
• Station 1: Zielstoß in Hütchentore. Die Hütchentore mit 50, 75 und 100 cm im Abstand von je 1, 5 Metern aufbauen, die Schussdistanz beträgt 10 Meter. Treffer: Großes Hütchentor = 10 Punkte, mittleres Tor = 30 Punkte, kleines Hütchentor = 50 Punkte.
• Station 2: Flugball in Zielfelder. Das innere Zielquadrat misst 5×5 Schritte, die Eckhütchen der beiden äußeren Quadrate sind je 3 Schritte von den jeweils inneren Eckhütchen entfernt. Flugball aus 20 Metern, Treffer ins äußere Quadrat = 10, ins mittlere = 30 und ins innere Quadrat = 50 Punkte.
• Station 3: Jonglieren. Im 5×5 Meter großen Feld jongliert der Spieler möglichst viele Kontakte. Gerät er außerhalb des Feldes, werden die weiteren Kontakte nicht dazugezählt. Pro 10 Kontakte = 1 Punkt.
• Station 4: Pass an die Rückprallwand. Der Spieler passt aus einem 5×5 Meter großen Feld an eine Wand, Direktspiel. Gerät er außerhalb des Feldes, wird der Versuch abgebrochen. Jeder Ballkontakt im Feld = 1 Punkt.
• Station 5: Passen im rechten Winkel. Wie Station 4, jedoch passt der Spieler abwechselnd zur einen, dann zur anderen Wand. Wertung wie oben.
• Station 6: Torzonen. Von der Strafraumgrenze je drei Schüsse mit dem rechten und dem linken Fuß. Das Tor ist in Trefferzonen unterteilt: Mittleres Drittel = 10 Punkte, seitliches Drittel unter der halben Torhöhe = 30 Punkte, seitliches Drittel über der Torhälfte = 50 Punkte.

Hinweise

• Für die Stationen das Platzumfeld nutzen. Z.B. Mauern als Rückprallwand. Ansonsten Materialien wie Tische, Bänke, usw. nutzen.
• Punkteverteilung evtl. ändern, um andere Schwerpunkte zu betonen.
• Weitere Stationen für einen Spieler mit Ball je nach Ideenreichtum, z. B. Fallrückzieher nach Eigenvorlage auf ein Jugendtor, Torwartabschlag in den Mittelkreis, usw.

4-gegen-4-Turnier mit jeweils neuen Teams

Organisation und Ablauf

• Zwei parallele Kleinspielfelder mit je zwei Jugendtoren aufbauen, 5 Durchgänge, Spielzeit je Durchgang = 4 Minuten.
• In jedem Durchgang werden die Teams neu gelost, z. B. mit Spielkarten: Die 4 Könige spielen gegen die 4 Asse, 4 Buben gegen 4 Damen. Die ständig unterschiedlichen Teamzusammensetzungen erlauben eine individuelle Wertung.
• Nach jedem Durchgang schreibt der Trainer für jeden Spieler einzeln die Wertung auf: Sieg = 50 Punkte, Unentschieden = 10 Punkte, Niederlage = 0 Punkte. Jedes vom eigenen Team erzielte Tor = je 1 Punkt. Beispiel: Spieler x gewinnt mit seinem Team 8:5, also erhält er 50+8=58 Punkte.
• Welcher Spieler hat nach 5 Durchgängen die meisten Punkte? Welcher Spieler hat im Hauptteil und im Abschlussturnier insgesamt die meisten Punkte?

Hinweise

• Der Spieler mit den meisten Punkten wird zum Spieler des Jahres gekürt. Evtl. mit einem kleinen Preis.

Schreibe einen Kommentar