Interview Babak Keyhanfar – SV Gonsenheim U19

Heute im Interview der U19 Trainer des SV Gonsenheim Babak Keyhanfar.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Babak Keyhanfar:  Ich trainiere die U19 des SV Gonsenheim und bin außerdem noch Co-Trainer und Spieler in der ersten Mannschaft (Oberliga Rheinland Pfalz/Saar) des Vereins.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Babak Keyhanfar: Mit dem bisherigen Saisonverlauf können wir sehr zufrieden sein. Wir stehen mit der U19 auf Platz 1 in der Verbandsliga Südwest mit 9 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Außerdem haben wir durch Erfolge gegen höherklassige Mannschaften auch das Finale des Verbandspokals erreicht. Die Entwicklung der Mannschaft in den letzten 6 Monaten zeigt uns das wir auf dem richtigen Weg sind.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Babak Keyhanfar: Natürlich haben wir die Messlatte in der Hinrunde sehr hoch angesetzt und wollen diese Leistung in der Rückrunde weiter bestätigen. Die Meisterschaft ist unser klar formuliertes Ziel. Auch im Pokalfinale wollen wir gegen den 1.FC Kaiserslautern nochmals unterstreichen, dass der Sieg im Halbfinale gegen die U19 des FSV Mainz 05 keine Eintagsfliege war. Wir sind in diesem Finale zwar der klare Außenseiter, werden aber versuchen die kleine Chance die wir haben wahrzunehmen.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Babak Keyhanfar: Mir ist es in erster Linie sehr wichtig die Jungs menschlich und charakterlich weiterzubringen.Charakterbildung und Vermittlung von Werten ist gerade in der A-Jugend eine große Aufgabe der Jugendtrainer, die es verantwortungsbewusst anzugehen gilt. Des weiteren versuche ich meine Spieler in den zwei Jahren mannschaftstaktisch aber auch individuell weiterzubringen und bestmöglich auf den Aktivenfußball vorzubereiten.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Babak Keyhanfar: Es gibt für mich kein großes Trainervorbild aber zu sehr vielen blicke ich auf und bin beeindruckt von Ihnen.Beispielsweise imponiert mir die Perfektion eines Pep Guardiolas, die Menschlichkeit eines Jupp Heynkess oder Jürgen Klopps Motivationsfähigkeit. Jeder von ihnen legt eine eigene Art an den Tag und ist mit dieser sehr erfolgreich.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Babak Keyhanfar: Grundsätzlich versuchen wir ( ich und Co-Trainer Jan Itjeshorst ) die Spieler in vielen Spielformen weiterzubringen. Der technische und taktische Teil kommt dabei auch nicht zu kurz. Außerdem legen wir großen Wert auf Positionstraining und versuchen damit jeden Spieler auf seiner Position zu schulen und auf Situationen im Wettkampf vorzubereiten.
Auch der Spassfaktor darf trotz ständigem Leistungsdruck nicht verloren gehen.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen (Hütchen, Leiter oder andere Hilfsmittel)?

Babak Keyhanfar: Hemdchen und Hütchen dürfen nie fehlen!

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Babak Keyhanfar: Ich bin aktuell C-Lizenz Inhaber und habe vor im Oktober 2014 die B-Lizenz Prüfung zu absolvieren. Außerdem versuche ich als Beobachter von Trainingseinheiten und Spielen höherklassiger Mannschaften, Trainingsinhalte Spielphilosophien zu begreifen und mich stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Babak Keyhanfar: Ich versuche mich Jahr zu Jahr als Trainer zu verbessern.Wohin und wie weit mich das führt wird die Zukunft zeigen.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar