Interview Chafik Zerioh – SG Kelkheim U15

Heute im Interview: Der U15-Trainer der SG Kelkheim, Chafik Zerioh

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Chafik Zerioh: Ich bin aktuell tätig als Jugendtrainer der U15 der SG Kelkheim.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Chafik Zerioh: Mit einem Teil bin ich sehr zufrieden. Dies betrifft die Entwicklung meiner Spieler. Vor der Saison wurde ich immer wieder gefragt wie ich die Liga mit dieser Mannschaft halten will. Dies wäre der schwächste Jahrgang die unsere Jugend hätte. Deswegen bin ich sehr zufrieden und auch teils sehr stolz auf diese Mannschaft was sie bis jetzt an Punkten eingefahren hat. Ich bin aktuell nicht ganz so zufrieden mit dem Verlauf der Saison in unserer Konstanz. Wir hatten sehr volatile Leistungen
in der Vorrunde abgerufen. Leider hatten wir in der Rückrunde nicht immer das abgerufen was diese Mannschaft eigentlich an Leistung abrufen kann. Wir hatten leider keine konstante Stabilität gezeigt. Weiterhin haben mir immer wieder Leistungsträger wie Ilias Arrafiqui oder Luca Kroll gefehlt. Sie haben gerade in Spielen gegen Mannschaften die vorne platziert sind
gefehlt. Das Verletzungspech hat uns leider auch dieses Jahr verfolgt, sodass zum Beispiel ein weiterer Leistungsträger aktuell im Krankenhaus sich befindet und sich einer OP unterziehen musste. Aus diesen genannten Gründen arbeiten wir schon seit zwei Wochen sehr hart um eine gewisse Konstanz für die Rückrunde zu erhalten und endlich das abzurufen was dieses Mannschaft kann.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Chafik Zerioh: Wenn ich es in der Bundesligasprache sagen sollte, dann wäre es die Qualifikation für die Champions Leaque (lacht). An die Spitzenplätze dran kommen (Ziel Rückrunde). Ich denke Platz 3 oder 4 sind noch möglich. Jedoch muss alles passen in der Rückrunde.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Chafik Zerioh: Meine Philosophie die ich verfolge mit meiner Mannschaft ist das direkte Kurzpassspiel aus einer geordneten Grundformation mit sehr viel Ballbesitz. Da ich erst im Sommer meine Mannschaft übernommen habe, war ich sehr überrascht das viele Mannschaften in der U15 mit hohen Bällen agieren und versuchen so schnell wie möglich das Mittelfeld oder unsere  Vierer-Kette hinten mit hohen Bällen und schnellen Stürmern zu überbrücken. Aus diesem Grund arbeiten wir zwar weiter an unserer Philosophie jedoch haben auch wir versucht nach den Kenntnissen unser Spiel zu verändern und variabler zu
machen. Wir agieren mehr ab einer gewissen Zone kompakter in einem 4-4-2 und versuchen unseren Gegner mit einem extremen Pressing zu Ballverlusten zu zwingen und mit einem sofortigen Umschaltspiel zu kontern und dort durch ein 2-5-3 überzahl in den vorderen Zonen zu erhalten. Dafür benötigst du jedoch eine gewisse Fitness. Deshalb arbeiten wir schon seit 3 Wochen sehr
intensiv. Mir war aber auch der Zusammenhalt der Mannschaft sehr wichtig. Ich bin auf meine Mannschaft sehr stolz die zum Beispiel alles selbst organisiert haben und ins Krankenhaus gefahren sind, um ihren Mannschaftskamaraden zu sehen. Wir unternehmen einmal pro Woche etwas zusammen, um unsere Teambuilding zu verstärken.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Chafik Zerioh: Meine Vorbilder als Trainer sind Jürgen Klopp und Pep Guardiola. Da ich beide Philosophien sehr schätze. Desweiteren finde ich beide Personen als Mensch klasse. Beide wissen wie Sie mit Ihren Spielern umzugehen haben, damit die maximale Leistung erbracht wird. Jürgen Klopp hat nach meiner Meinung das Umschaltspiel perfektioniert mit einem extremen
Pressing. Dann das Emotionale von ihm. Er lebt für diese Mannschaft. Ich finde diese Art klasse. Pep hat durch das Kurzpassspiel sowie die diagonalen Bälle um eine Verschiebung mit Überzahl zu verschaffen und den Gegner gerade in seiner Unordnung zu treffen und sein Ballbesitzfussball ist die Perfektion den Gegner laufen zu lassen. Das extreme Überzahlspiel im Mittelfeld durch die Außenverteidiger, den Gegner müde zu machen, beherrscht meiner Meinung nach als Trainer nur Pep. Seine Gestiken auf dem
platz zeigen was er für ein Perfektionist als Trainer ist.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Chafik Zerioh: Meine Schwerpunkte liegen ganz klar auf das Passspiel, Stellungsspiel im Offensivverhalten sowie beim Defensivverhalten. Laufwege der einzelnen Positionen, das kennenlernen der unterschiedlichen Grundordnungen und Taktiken, Ballkontrolle, Verschiebungen der Ketten sowie der einzelnen Positionen. Schnelles Spiel aus engen Räumen heraus und in
die vorderen Zonen zukommen, Fitness sowie Koordination ist aktuell auch ein Schwerpunkt, komplette Spielzüge werden trainiert. Desweiteren müssen wir dringend an unseren Standards gegen uns arbeiten, da wir so die meisten Tore kassiert haben.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen (Hütchen, Leiter oder andere Hilfsmittel)?

Chafik Zerioh: Hütchen,Bälle hauptsächlich. Jedoch kommen in der Vorbereitung sowie einmal im Monat einiges an Hilfsmittel dazu. (Stangen, Medizinbälle etc.).

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Chafik Zerioh: Ich versuche regelmäßig durch verschiedene Aufzeichnung die ich selbst tätige neue Übungen zu erhalten. Desweiteren schaue ich vielen Bundesliga Mannschaften bei öffentlichen Trainings zu, wenn die Möglichkeit da ist. Ich tausche mich mit anderen Trainern aus und werde ab Sommer meinen Trainerschein tätigen. Desweiteren habe ich vieles an Lesematerial
das mir auch viele Übungen aufzeigt, die ich im Training umsetzte.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Chafik Zerioh: Definitiv in der Saison mind. auf Platz 3 oder 4 zukommen.

Schreibe einen Kommentar