Interview Christopher Bolte – SV Heide Paderborn U17

Heute im Interview: Christopher Bolte vom SV Heide Paderborn.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Christopher Bolte: Nachdem wir im letzten Jahr mit unserer U15 des SV Heide Paderborn in die Landesliga aufgestiegen sind, habe ich die Mannschaft in die U17 begleitet und wir versuchen nun den direkten wiederaufstieg in die Bezirksliga.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Christopher Bolte: Aktuell bin ich mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Zu Beginn der Saison war es sehr schwierig, Alt-und Jungjahrgang auf einer Wellenlänge zubringen. Nach einigen Teambuildingmaßnahmen und mehreren Einheiten, wuchs das Team zusammen und konnte alle Spiele in der Hinrunde und am vergangenen Wochenende auch das erste Rückrundenspiel gewinnen.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Christopher Bolte: Für uns ist in dieser Saison noch alles möglich. Unser Ziel ist ganz klar definiert: Der Aufstieg in die Bezirksliga. Wir wissen, dass es gerade in diesem Jahr auf Grund der starken Konkurrenz nicht einfach wird, aber wir gehören sicherlich zum engsten Favoritenkreis.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Christopher Bolte: Von unseren Spielern erwarten wir höchste Disziplin und Fairness untereinander. Solange wir im Training und im Spiel sehen, dass die Mannschaft die taktischen Vorgaben versucht, umzusetzen und den unbedingten Willen ausstrahlt, etwas zu erreichen, sind wir glücklich. Wenn das Trainerteam jedoch merkt, dass einige Spieler aufgrund von Egoismus und Disziplinlosigkeiten auffallen und somit das Team als Gesamteinheit schwächen, werden auch Konsequenzen gezogen.

In der U17 orientieren wir uns auch an unserem Jugendausbildungskonzept. Wir versuchen stets das Spiel zu lenken und zu führen, da wir nicht auf den Gegner reagieren wollen, sondern dem Gegner unser Spiel aufzwingen wollen. Zu Beginn der Saison stellen wir eine Typisierung unserer Spieler auf und suchen im Anschluss das perfekte System für unserer Jungs.

Im Allgemeinen wollen wir viel Ballbesitz, ein gutes Umschaltspiel und ein variables und flexibles Spiel nach vorne. Aus einem kompakten Mittelfeldpressing wollen wir bei Ballgewinn möglichst schnell zum Torabschluss gelangen und zählbares einfahren.

Wichtig ist, dass wir gerade die U17 im Mannschaftstaktischen Bereich weiter schulen und sie auf die U19 und Seniorenzeit vorbereiten.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Christopher Bolte: Ich habe kein Trainervorbild. Ich denke dass man als Trainer sowieso seine eigene Schiene fahren muss und seine eigene Philosophie verfolgen soll. Klar habe ich großen Respekt vor der Leistung von Trainern wie Ottmar Hitzfeld oder Jupp Heynkes, aber auch die hatten stets ein großes Team um sich von Spezialisten, die bei der täglichen Trainerarbeit unterstützend anwesend waren.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Christopher Bolte: In der B-Jugend arbeiten wir momentan viel im Mannschaftstaktischen Bereich. Selbstverständlich kommen aber auch Individualtaktische Einheiten nicht zu kurz. Wir wollen möglichst in kleinen Gruppen intensiv trainieren um einen hohen Effekt zu erzielen. Auch viele Spielformen sind unersetzbar.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen ?

Christopher Bolte: Das Minimum sind neben den wichtigsten Utensilien Bälle und Tore (die Bälle müssen im Netz zappeln) Hütchen und Leibchen (in verschiedenen Farben).

Oft nutzen wir aber auch verschiedene Stangen, Hürden, Ringe, Koordinationsleitern, spezielle Tubes oder spezielle Materialien. Unser Verein ist da sehr gut und großzügig ausgestattet

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Christopher Bolte: Da ich mir in meiner aktiven Karriere schon früh eine schwere Sportverletzung zuzog, begann meine Trainerkarreire „schon“ mit 16 Jahren mit einer F-Junioren Mannschaft. Seitdem versuche ich nicht nur über die verschiedenen Lizenzstationen mein Wissen zu erweitern, sondern nutze natürlich auch verschiedene Medien wie das Internet, Bücher, die Fußballzeitschrift DFB Fußballtraining und verschiedene Lehrgänge die a) vom Verband b) vom DFB oder c) privat von Vereinen (wie Arminia Bielefeld) angeboten werden.

fussballtraining.de: Was lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Christopher Bolte: Nun bin ich in meiner neunten Saison und habe mittlerweile fast alle Jugendmannschaften durchlaufen (von F-B Jugend). Ich fühle mich im Leistungsorientierten Jugendbereich sehr wohl, möchte aber langfristig im unteren Leistungsbereich der Senioren reinschnuppern.(Bezirksliga etc.). Im Jugendbereich steht stets die Entwicklung im Vordergrund, verbunden mit Spaß und abwechslungsreichen Training. Dieses versuche ich mit meinem Trainerteam umzusetzen.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar