Interview Kai Loges – JFG Göttingen Süd U17

Heute im Interview: Kai Loges von der JFG Göttingen Süd

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Kai Loges: Ich bin für die JFG Göttingen Süd tätig und trainiere die B2-Juniorinnen. In der B1 bin ich Co-Trainer.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Kai Loges: Trotz der Integration vieler Neuanfänger haben wir die Runde der besten Teams in der Region erreicht. Auch hier liegen wir im oberen Mittelfeld, was als Erfolg für das Team gewertet werden kann. Die B1-Juniorinnen sind Meister im Feld und in der Halle im Bezirk Braunschweig geworden, hier spielen sehr viele Mädchen des älteren C-Jahrgangs mit. Also ist die Saison für mich persönlich bisher sehr erfolgreich verlaufen.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Kai Loges: Theoretisch können die B2-Juniorinnen ebenfalls noch Meister werden.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Kai Loges: Mein „Leitspruch ist fordern und fördern“. Trotz des Leistungsgedankens soll der Spass noch im Vordergrund stehen. Es muss auch außerhalb des Platzes stimmen. Am Ende ist es immer noch „nur“ Fußball. Ich lege viel Wert auf taktische Disziplin und mannschaftliche Geschlossenheit. Die Spielerinnen sollen dabei aber nicht auf einzelne Positionen festgelegt werden, sondern flexibel eingesetzt werden können.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Kai Loges: Ich habe keine Person als Vorbild. Aber ich habe mir bei vielen etwas abgeschaut.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Kai Loges: Die Schwerpunkte setze ich nach der Zusammensetzung des Teams. Ich arbeite nach dem Prinzip der Coerver-Pyramide.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Kai Loges: Zur Erwärmung und als koordinativen Schwerpunkt setze ich oft Koordinationsleitern ein.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Kai Loges: Während des Jahres mache ich meine Pflichtveranstaltung zum Fortschreiben meiner Trainerlizenz. Neue Ideen hole ich mir aber bei Seminaren und DVDs, auf die ich im Internet stoße, oder die mir von Trainerkollegen empfohlen werden.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Kai Loges: Ich muss in jeder Trainingseinheit vorleben, dass ich etwas erreichen will. Dies sieht je nach Spielstärke des Teams unterschiedlich aus. Als klassischer Trainer der „zweiten“ Mannschaft habe ich meine Aufgabe erfüllt, wenn während oder nach der Saison 1 – 2 Spieler vom Trainer des höhere Team dorthin übernommen werden.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar