Interview Maik Stolzenberger – SV Hansa Friesoythe U19

Heute im Interview Maik Stolzenberger von SV Hansa Friesoythe.
Maik Stolzenberger
fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Maik Stolzenberger: Ich bin Trainer der U19 Mannschaft beim SV Hansa Friesoythe, die ich am Anfang der Saison übernommen habe. Wir spielen in der Landesliga im Bezirk Weser-Ems.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Maik Stolzenberger: Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dem Verlauf nicht zufrieden sein kann. Das Beruht sich hauptsächlich auf die vielen verletzten Spieler in  der ganzen Saison und dem dünnen Kader. Das Spiegelt sich auch in der Position der Tabelle wieder. Ich bin aber sehr froh, dass die Zusammenarbeit mit unser U17 so hervorragend klappt.

Spielerisch und Taktisch hat sich meine Mannschaft enorm gesteigert, leider mangelt es an der Chancenauswertung und dem Quäntchen-Glück.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Maik Stolzenberger: Das Augenmerk liegt jetzt sicherlich darin, nicht abzusteigen. Dafür werden wir hart im Training arbeiten, um die nötigen Punkte gegen den Abstieg zusammen. Da sich die letzten 6 Mannschaften sehr eng zusammen liegen, ist alles noch möglich in den nächsten Wochen bis zum Saisonende.

fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Maik Stolzenberger: Für mich ist es Wichtig, den jungen Spielern soziale Wert zu vermitteln. Disziplin, Kameradschaft, Sportlichkeit, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Willensstärke, um einige zu nennen. Aus meiner Sicht zeichnet das nachher den erfolgreichen Spieler aus. Natürlich muss es auch mein Ziel sein, junge talentierte Spieler fußballerisch weiter zu entwickeln und sie in alle Bereichen zu fördern und zu unterstützen.

fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Maik Stolzenberger: Ach Vorbilder!!! Es gibt viele tolle Trainer. Tuchel, Heynckes, Klopp, usw., aber mal ehrlich, jeder Trainer muss sein eigenen Stil entwickeln. Ich will niemanden kopieren, aber klar nimmt man einige Schwerpunkte von Trainern mit, die ich in meiner Laufbahn kennen- und schätzen gelernt habe. Man entwickelt sich ja auch mit den Jahren und verfeinert gewisse Methoden und Abläufe.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Maik Stolzenberger: Ich lege in meinem Training viel Wert auf taktisches Verhalten und Passspiel. Natürlich dürfen die anderen Grundbausteine, wie Koordination, Kondition und Technik nicht vernachlässigt werden, weil alles ja aufeinander aufbaut.

fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Maik Stolzenberger: Ohne Hütchen und Leibchen gestalte ich kein Training, aber Hürden, Koordinationsleiter und Stangen verwende ich sehr oft.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Maik Stolzenberger: Ein Trainer sollte sich ständig weiterentwickeln. Ich bilde mich regelmäßig weiter, ob durch Lehrgänge oder Weiterbildungen, durch Fachliteratur, Analysieren von Großveranstaltungen (z.B.:WM und EM) und Austausch von Trainerkollegen.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Ich möchte mich weiterentwickeln und deshalb ist mein nächstes persönliches Ziel die Trainer B-Lizenz, um den nächsten Schnitt in die Zukunft zu legen. Natürlich hat jeder Trainer das Ziel eine höherspielende Mannschaft zu übernehmen und erfolgreich zu sein.

Schreibe einen Kommentar