Interview Marc Franken – SV Worms-Horchheim U11

Heute im Interview: Marc Franken vom SV Worms-Horchheim.

fussballtraining.de: Für welchen Verein bist Du aktuell tätig sind und welche Mannschaft betreust Du?

Marc Franken: Ich bin seit vier Jahren beim SV Worms-Horchheim als Trainer aktiv. Dort betreue ich seit diesen vier Jahren den Jahrgang 2003. Meine Mannschaft ist die E2 des SV Horchheim.

fussballtraining.de: Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der aktuellen Saison?

Marc Franken: Mit der aktuellen Saison bin ich sehr zufrieden. Die 16 Kinder des Teams haben sich als echte Einheit gefunden und befinden sich durchweg auf einem gleichwertigen Leistungsstand. Aktuell sind wir zweiter in der Kreisklasse 1 und werden diesen Platz auch nicht mehr verlieren, da wir elf Punkte vorsprung auf Platz drei haben bei nur noch neun zu vergebenen Punkten.
In der Winterphase haben wir bei den Hallenturnieren mit drei zweiten Plätzen, einem Vierten Platz und als Highlith den Turniersieg beim eigenen Hallenturnier, ohne Gegentreffer, erziehlen können.

fussballtraining.de: Was ist in dieser Saison für Euch noch möglich?

Marc Franken: In der aktuellen Saison wird es wohl nicht mehr gelingen Platz eins zu erreichen, da es zum Platz 1 sechs Punkte rückstand sind. Aber der zweite Platz ist uns nicht mehr zu nehmen.
 
fussballtraining.de: Welche Philosophie verfolgst Du als Trainer? Was ist Dir besonders wichtig?

Marc Franken: Meine Trainingsarbeit und die Mannschaftsführung ist auf die Kinder und deren Entwicklungsstand ausgelegt. Es gibt keine pauschale Ausrichtung und so ist es mir möglich auch auf Entwicklungs- und ,damit verbundenen, Leistungsschwankungen zu reagieren. Durch die längere Zeit die ich die Kinder schon betreue kenne ich alle sehr genau und kann auch geziehlt auf den einzelnen eingehen. Besonderst wichtig ist mir das sich alle gleich, anhand ihrer Möglichkeiten, weiter entwickel können und als echte Mannschaft auftreten.
 
fussballtraining.de: Wer ist Dein Vorbild als Trainer und warum?

Marc Franken: Ein echtes Trainervorbild habe ich nicht. Ich habe vor allen Trainern grossen Respekt die, wie ich, an der Basis arbeiten und sich der Ausbildung aller Kinder annehmen und nicht nur der Talentiertesten.  Ansonsten finde ich Trainer toll die aus geringeln mitteln das maximal Mögliche aus den Kindern rauskitzeleln und nicht nur Meisterschaften und Pokalsiege im Sinn haben, denn alle Kinder sind es wert ihnen Spass am Fussball zu vermitteln.

fussballtraining.de: Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Training?

Marc Franken: Mein Schwerpunkt im Training liegt ganz klar auf dem Ball. Alle Übungen, auch im konditionellen Bereich, werden mit Ball durchgeführt. Oftmals merken die Kinder gar nicht wie viel sie bei einer Übung gelaufen sind. Desweiteren gehört alles in meinen Trainingsplan was auch zum normalen Fussballspiel gehört. Die Übungen sind auf Spielsituationen ausgelegt und durch verzicht langweiliger Standartübungen bleibt auch die Aufmerksamkeit der Kinder geweckt. Die Trainingseinheiten sind so aufgebaut das  in einer Übung viele verschiedenen Dinge automatisch mitgeübt werden.
 
fussballtraining.de: Welche Utensilien dürfen in Deinen Trainingseinheiten nie Fehlen?

Marc Franken: Mein Trainingsmaterial besteht natürlich aus Bällen, einer für jeden, und den üblichen Dingen wie Hütchen , Markierungsleibchen, der Koordinationsleiter und Fussballfremdes wie Tennisbälle oder auch Spanngurten um das Tor in Felder aufzuteilen.

fussballtraining.de: Wie bildest Du Dich als Trainer weiter?

Marc Franken: Über allgemeine Infoabende des DFB und SWFV, bis hin zur Trainerlizens, habe ich auch das Internet genutzt um an Informationen zu kommen. Nach meiner aktiven Zeit wollte ich einfach wissen wie man Kindern das Fussballspielen beibringt. Also wer denkt alles zu wissen nur weil man selbst aktiv gespielt hat, hat bereits den ersten Fehler gemacht. Kinderfussball ist etwas ganz anderes und man sollte sich mit sehr viel Hintergrundwissen ausstatten um den Kindern auch gerecht zu werden.

fussballtraining.de: Wie lauten Deine persönlichen Ziele als Trainer?

Marc Franken: Meine Ziele als Trainer orientieren sich an den Möglichkeiten meiner Mannschaft. Die Weiterentwicklung jedes einzelnen, und auch als Mannschaft, stehen im Vordergrund. Da kann es auch ein befriedigendes Ziel sein besser abzuschneiden als ein Jahr zuvor. Stimmen Weiterentwicklung und konzentrierte Arbeit der Kinder werden sich die Erfolge auch früher oder später einstellen. Das beste Beispiel habe ich in den letzten vier Jahren mit meinen Jungs erleben dürfen.

Sind Sie auch Jugendtrainer und würden sich gerne hier bei uns auf fussballtraining.de vorstellen? Dann schreiben Sie uns noch heute eine Mail an: fussballinterviews@gmail.com

Schreibe einen Kommentar