1.8. Gegenspieler umspielen und Offensiv-Dribbling

Slalom-Dribbling im Hütchenparcours zum Aufwärmen

Dribbling mit Torschuss

Organisation und Ablauf

• Die Spieler mit je einem Ball am Starthütchen, einer im Tor.
• Die Hütchen markieren einen langgestreckten (Entfernung: 10 Meter) und ca. 5 Meter schmalen Parcours.
• Der jeweils erste Spieler am Starthütchen dribbelt durch den Parcours und erfüllt die technischen Vorgaben. Nach dem Torabschluss wechselt er ins Tor, der Spieler im Tor dribbelt mit dem Ball zum Starthütchen.
Dribbelvorgaben: siehe Info links und Videos.
• Wichtig: Viele Wiederholungen bieten (nicht in der Abb.):
– gleicher Parcours auf dem Rückweg
– gleicher Parcours auf dem Rückweg mit zweitem Tor, Rundlauf
– paralleler Parcours, wenn viele Trainingsteilnehmer sonst zu lange warten müssten.

Hinweise

• Den frontal stellenden Gegner in eine Seitwärtsbewegung zwingen, um ihn attackieren zu können (vgl. Videos!):
– Der Gegner ist zu langsam: auf dieser ersten Seite durchbrechen
– Der Gegner schließt die Seite: Gegen die Schrittbewegung des Gegners mit einem zweiten Kontakt ausbrechen.
• Der zweite Kontakt erfolgt so, wie es die Situation erlaubt. Nicht auf eine genaue Kontaktabfolge fixiert sein, sondern auf die Bewegung des Gegners reagieren.
• Dazu auf den Ball konzentrieren und aus den Augenwinkel die Schritte des Gegners erspähen und gegen die Schritte arbeiten.
• Zum Einschleifen der Techniken in der Übungsform genaue Kontaktvorgaben ausprobieren.
• Tipp: Jede Bewegung hat ihren Eigenen Rhythmus aus Kontakten und Schritten!

1-gegen-1-Turnier zur Schulung des Dribblings

1 gegen 1 Turnier

Organisation und Ablauf

• 10×5-Meter große Spielfelder mit Minitoren oder Hütchentoren aufbauen.
• Je zwei Spieler pro Spielfeld: 1-gegen-1-Wettkampf.
• Je der Spieler kann dreimal angreifen und dreimal verteidigen. Der Verteidiger kann bei Ballgewinn kontern.
• Ein Kontertor zählt einen Punkt, ein Angriffstor zwei Punkte. Damit Betonung des Angriffsschwerpunktes.
• Der Angreifer muss immer offen zum Spiel bleiben. Dreht sich der Angreifer mit dem Rücken zum Tor zu, so ist der Angriff beendet.
• Die Spielpaarungen werden je nach Punktestand gelost (Lose mit den Namen der Spieler): Die Punktstärksten spielen gegeneinander. So duellieren sich etwa gleich starke Konkurrenten.
• Alternativ jeder gegen jeden.

Hinweise

• Anfangs möchten sich vor allem die ungeübteren Angreifer gerne zudrehen und aus der Stellung mit den Rücken zum Tor eher sichernd agieren. Dies unbedingt unterbinden! Denn der Dribbler kann offen und mit Hilfe der erlernten Bewegungen viel mehr Torgefahr ausüben und verschenkt keine Zeit.
• Wichtig: Keine festen Bewegungsabläufe vorgeben! Die Angreifer müssen den Gegner mit dem ersten Kontakt in die Bewegung zwingen und den zweiten Kontakt als Reaktion auf den Verteidiger situativ erkennen.

Variationen

• Vereinfachen: Spiel auf Dribbellinien statt Tore (größeres Ziel).
• Für viele kleine Spielfelder unterschiedliche Toralternativen nutzen: Mini-, Hütchen-, Stangentore, umgelegte Jugendtore, Dribbellinien, etc.

4-gegen-4 auf Dribbeltore

4 gegen 4 mit Tore zum Dribbling

Organisation und Ablauf Hauptteil 1

• Auf je 4 Dribbeltore im Feld von 15×15 Metern.
• Jedes Team kann bei jedem Tor einen Treffer erzielen, indem ein Spieler durch das Tor oder mehrere Tore hintereinander dribbelt.

Hinweise

• Hauptcoaching: Dribbling mit Tempo- und Richtungswechseln, vor allem die eingeübten Richtungswechsel.
• Dazu weitere Coachinginhalte:
– „Positioniere Dich so, dass Du möglichst viel vom Spiel siehst (= offene Stellung) und dass Du durch eine Lücke angespielt werden kannst (= Lösen aus dem Deckungsschatten)!“
– „Nimm den Ball in den freien Raum mit, nicht in eine Gefahrenzone!“ (= 1. Kontakt).
Durchbruchdribblings evtl. sogar durch mehrere Tore.
• Aber auch erkennen, wann der Ball aus dem Pressing zum Mitspieler gepasst werden muss.

Variationen

• Je nach Spieleranzahl die Teamgröße variieren: 3-gegen-3 oder Überzahl gegen Unterzahl nach Spielerstärke, wenn keine gleichen Mannschaftsgrößen zustande kommen können.).

Schreibe einen Kommentar